AOC will am deutschen Monitormarkt wieder mitmischen

0
27

Um AOC ist es in letzter Zeit im Segment Monitore ziemlich ruhig geworden. Jetzt plant die TPV-Tochter, Anbieter von Fernsehern, Monitoren und digitalen Bilderrahmen, einen Neustart und möchte am deutschen Markt mitmischen.

AOC TFT 2230Fm (Foto: AOC)

Zur diesjährigen IFA 2008 sollen bei den Monitoren zwei 22-Zöller in Klavierlack-Hochglanzoptik für Gesprächsstoff sorgen. Der AOC TFT 2230Fm verfügt über einen eigenen Digital Media Player (DMP) mit Card-Reader für das PC-lose Abspielen von Musik-, Foto- und Videodateien und eine Fernbedienung. Die Reaktionszeit ist mit 2 ms (G-2-G) angegeben, der Kontrastwert beträgt 1.200:1 (20.000:1 dynamisch). Außerdem stehen eine HDMI-Schnittstelle und zwei USB-Anschlüsse zur Verfügung.

Ein regelrechtes Schwergewicht ist der AOC TFT 2218Ph mit Fuß und Rückseite aus Aluminium. Der V-förmige Fuß erlaubt es, den Bildschirm bis auf Tischebene abzusenken und zu neigen. Außerdem eignet er sich auch als Wandhalterung. Der Kontrast beträgt 1.200:1 (12.000:1 dynamisch) und die Reaktionszeit soll 2 ms betragen.

Zu Preisen und Verfügbarkeit machte AOC noch keine Angaben.

AOC TFT 2218Ph (Foto: AOC)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen