ASUS ProArt Displays für den professionellen Einsatz

Mit den Monitoren der ProArt-Serie bietet ASUS hohe Farbbrillanz, starke Helligkeit, HDR-Unterstützung und smarte Konnektivität für professionelle Anwender (Anzeige)

0
1176

Es gibt viele herausragende Monitore. Doch wie gut ein Monitor wirklich ist, hängt bekanntlich von seinem Einsatzzweck ab. Die Monitore der ProArt-Serie von ASUS sind gezielt auf die Bedürfnisse von Fotografen, Mediengestaltern und anderen Grafik-Enthusiasten abgestimmt. Auf die Bedürfnisse von Anwenderinnen und Anwendern, die Wert auf eine hohe Farbechtheit, starke Kontraste sowie ergonomischen Komfort legen. Die vielseitige ProArt-Serie bietet den geeigneten Monitor für jeden Anwendungsfall.

Bilddiagonale und Auflösung

Die Vielfalt der ProArt-Serie zeigt sich unter anderem im Spektrum der abgedeckten Display-Größen. Von besonders einsteigerfreundlichen Modellen wie dem PA248Q mit 24 Zoll bis zu wahren Grafikriesen wie dem PA34VC mit 34 Zoll im Curved-Format ist für jeden Schreibtisch der ideale Monitor dabei. Denn die Wahl der passenden Displaygröße hängt vor allem von den individuellen Gegebenheiten ab.

ASUS PA278QV (Bild: ASUS)
ASUS ProArt PA278QV (Bild: ASUS)

In Sachen Auflösung und Pixelpitch (also dem Abstand zwischen Bildpunkten) überzeugen die ProArt-Monitore nämlich egal in welcher Größe. Bereits das Einstiegsmodell PA248Q stellt Bilder mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und einem Pixelpitch von lediglich 0,27 Millimetern gestochen scharf dar. Der PA278QV bietet als Allrounder auf seinen 27 Zoll bereits stolze 2.560 x 1.440 Bildpunkte bei 0,233 Millimetern Pixelpitch. Und der PA34VC als Topmodell eröffnet eine ultrahohe Auflösung von 3.440 x 1.440 Bildpunkten bei lediglich 0,2325 Pixelpitch.

Eine angemessen hohe Auflösung ist vor allem deshalb wichtig, weil die Bilddarstellung durch geringere Treppchenbildung umso schärfer wird. Höhere Auflösungen und vor allem der Wechsel auf ein Breitbildformat bieten Nutzern zudem einfach mehr Arbeitsfläche – ein großer Vorteil bei der Arbeit mit umfangreichen Werkzeugleisten.

Viel (Farb)-Raum für Kreativität

Da Displays nur Farben innerhalb eines bestimmten Farbraums akkurat wiedergeben können, ist eine entsprechend hohe Abdeckung der relevanten Farbräume besonders wichtig für die finale Bildqualität. Dazu zählen sRGB (oder Standard-RGB) für digitale sowie DCI-P3 und Adobe RGB für Druckerzeugnisse und Rec.2020 für Videoproduktion.

Medienbearbeitung am ProArt Monitor (Bild: ASUS)
Hohe Abdeckung relevanter Farbräume für die Medienbearbeitung (Bild: ASUS)

Die Bildschirme der ASUS ProArt-Serie zeichnen sich diesbezüglich durch beeindruckende Werte aus und bieten 85% Rec.2020, 99,5% Adobe RGB, über 95% DCI-P3 und 100% sRGB. Darüber hinaus garantieren sie mit 10-Bit-Farbtiefe eine exakte Abbildung von über 1,07 Milliarden Farben. Die Verwendung einer internen 14-Bit-Lookup-Tabelle (LUT) sowie die Unterstützung für Gamma-Werte von 2,6, 2,4, 2,2, 2,0 und 1,8 ermöglichen absolut natürlich aussehende Bilder und besonders weiche Übergänge. Für konstante Ergebnisse sind alle Monitore der ProArt-Reihe vorkalibriert, um eine Farbgenauigkeit mit einem ∆E Wert unter 2* zu ermöglichen. Jeder Monitor wird mit einem Bericht der Kalibrierungsstufen 63, 127 und 255 geliefert.

ASUS PA34VC
ASUS PA34VC (Bild: ASUS)

Helligkeit und Kontrast

Damit beeindruckende Bilder auch wirklich strahlen, überzeugen die ProArt-Monitore zudem durch Bestwerte in den Bereichen Kontrast und Helligkeit – angeführt vom Spitzenmodell PA32UCG mit beeindruckender Spitzenhelligkeit von 1.600 cd/m2 und lokaler Helligkeitssteuerung. Für besonders feine Abstufungen nutzen die Bildschirme die spezielle ASUS Smart HDR Technologie, die unterschiedliche HDR-Standards wie HDR 10 und Dolby Vision HDR für das bestmögliche Ergebnis bündeln.

ASUS ProArt HDR
ASUS Smart HDR Technologie (Bild: ASUS)

Ergonomie ist Trumpf

Ebenso entscheidend für beste Ergebnisse ist die Ergonomie eines Monitors. Hier trumpfen die Bildschirme der ProArt-Serie gleich doppelt auf. Einerseits durch eine hohe Anschlussvielfalt, die von USB-C bis Thunderbolt 3 den smarten Betrieb vielfältiger Endgeräte ermöglicht. So funktionieren Modelle wie der PA278QV beispielsweise als USB-Hub und befreien jeden Arbeitsplatz als Schnittstelle für Endgeräte, Peripherie und Zubehör von lästigem Kabelchaos. Zudem lassen sie sich durch flexible Einstellungsmöglichkeiten exakt so justieren wie die Sehgewohnheiten der Anwender es erfordern. Das führt zu einer gesünderen Körperhaltung, die zusammen mit der speziell optimierten Flicker Safe Technologie ein entspannteres Arbeiten erlaubt und so den Grundstein für ungebremst kreative Arbeit legt.

ASUS PA248QV
ASUS PA248QV (Bild: ASUS)