Philips 276B9: WQHD-Monitor mit USB-C-Dockingstation (Update)

Der 27-Zöller tritt mit umfangreichen Ergonomie-Funktionen und einem IPS-Panel an

6
1484

(Originalmeldung vom 21.08.2020, 11:44 Uhr) Der kürzlich vorgestellte 27-Zoll-Bildschirm Philips B-Line 276B1 (PRAD-News) bekommt anscheinend ein sehr ähnlich ausgestattetes Schwestermodell. Der 276B9 misst ebenfalls 27 Zoll in der Diagonalen und besitzt ein IPS-Panel mit WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel). Die Bildwiederholfrequenz beträgt bis zu 75 Hz, das Kontrastverhältnis 1000:1, die Farbtiefe 8 Bit, die Leuchtdichte 350 cd/m² und die Reaktionszeit 4 ms (Grau zu Grau). Der sRGB-Farbraum wird zu 114 Prozent abgedeckt.

Philips B-Line 276B9 (Bild: Philips)
276B9: WQHD-Display mit IPS und USB-C (Bild: Philips)

An ergonomischen Funktionen lässt die Neuheit mit Drehung, Neigung, Höhenverstellung, Pivot, Blaulichtfilter, Flicker-free-Technologie und VESA-Aufnahme (100 x 100 mm) keine Wünsche offen. An Schnittstellen werden HDMI 1.4, DisplayPort 1.2, ein USB-3.2-Hub (Gen 1) mit vier Downstream-Anschlüssen und ein Kopfhörerausgang geboten. Darüber hinaus ist eine USB-C-Dockingstation mit 65-Watt-Stromversorgung und DisplayPort-Alternate-Mode an Bord. Zwei interne 2-Watt-Lautsprecher dienen als optionale Klanggeber.

Der Philips B-Line 276B9 wiegt ohne Standfuß 5,3 kg, misst 614 x 372 x 61 mm (B x H x T) und hat noch keinen UVP oder Erscheinungstermin. Denkbar, dass der Monitor zeitgleich mit dem 276B1 im 4. Quartal 2020 veröffentlicht wird. Wir haben jedoch bereits beim Hersteller nachgehakt und geben Bescheid, sobald wir Näheres wissen. Wie für das Unternehmen üblich, wird bei der Produktion des Displays auf Blei und Quecksilber verzichtet. Die Verpackung ist zudem aus 100 Prozent Recyclingmaterial gefertigt.

Nachtrag (24.08.2020, 12:32 Uhr): Die zuständige Pressestelle teilte uns auf Nachfrage mit, dass der Philips 276B9 für September 2020 angesetzt sei.

Nachtrag (22.10.2020, 13:45 Uhr): Nach wie vor ist der Philips 276B9 nirgends lagernd, doch gibt es inzwischen erste Händlerlistungen, die von einer Verfügbarkeit im November 2020 ausgehen und das Modell im 300-Euro-Bereich ansiedeln.

Nachtrag (16.11.2020, 11:58 Uhr): Mittlerweile listen mehrere deutsche Händler das Gerät als lieferbar.

Spezifikationen des Philips 276B9

Panel-Typ IPS
Auflösung 2560 x 1440 Pixel (WQHD)
Diagonale 27 Zoll
Pixeldichte 109 ppi
Farbtiefe 8 Bit
Bildwiederholrate 75 Hz
Leuchtdichte 350 cd/m²
Reaktionszeit (G2G) 4 ms
Kontrastverhältnis 1000:1
Schnittstellen 1 x HDMI 1.4
1 x DisplayPort 1.2
4 x USB 3.2
1 x Kopfhörerausgang
1 x USB-C
Ergonomie Neigung, Drehung, Höhenverstellung, Pivot, Blaulichtfilter, Flicker-free-Technologie, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm)
Sync-Technologie Nein
HDR-Unterstützung Nein
Sonstiges Zwei interne 2-Watt-Lautsprecher; Dockingstation

Weiterführende Links zum Thema

PRAD Deals des Tages

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

6 KOMMENTARE

  1. Ok 🙂
    Aber ja, ich hätte erwartet daß du etwas weit größeres rumstehen hast.

    danke für die Arbeit mit dem Portal hier !

  2. Hallo liebes Prad.de-Team,
    wird es zu diesem Monitor einen Test von euch geben? Wäre natürlich super 🙂
    Viele Grüße

  3. Hallo Daniel,
    die news sind nachwievor von 27 Zollern und kleiner durchsetzt. Ich kenne niemanden der sich als Neuanschaffung für diese Größe interessiert, weder für’s Office noch für’s Gaming.
    Und selbst wenn ist dieser Bereich technisch ausgereizt und somit ohne technische Neuigkeiten.
    Du bleibst da ja echt am Ball und man sieht den Aufwand, aber lohnt das denn noch ?

    • 24 und 27 Zoll sind nach wie vor am weitesten verbreitet und werden daher natürlich bei der Berichterstattung berücksichtigt. Ich habe mir selbst dieses Jahr wieder einen 27-Zöller gekauft, nachdem mein voriger leider langsam den Geist aufgab. WQHD und 27 Zoll stellen für mich einen idealen Kompromiss aus Bildqualität, Performance und Pixeldichte dar. Ich nutze das Modell als Arbeits- und Gaming-Gerät.

      Wenn es Monitore mit größeren Diagonalen gibt, berichten wir selbstverständlich darüber. Umgekehrt gibt es bei uns längst nicht zu jedem neuen 24- oder 27-Zöller mit Full HD und 60 bis 75 Hz eine Meldung, auch wenn das manchmal vielleicht den Anschein hat. 😉

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!