BRANDHEISS

AUO: Glassubstrat für 6. und 7. Generation wird knapp

Laut AU Optronics (AUO) steht die Versorgung mit Trägergläsern vor einem Engpass. Insbesondere fehle ein drei- bis fünfprozentiger Anteil an Substraten für TFT-LCD-Panels der Entwicklungsstufe 6G, berichtet die Digitimes.

Flüssigkristalle in 600-facher Vergrößerung (Bild: AUO)

Noch schlechter ist das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage bei Gläsern der Generation 7,5: Hier liegt der Rückstand zwischen fünf und zehn Prozent. Zeitgleich zu seinem Alarm gibt der Konzern aber auch schon wieder Entwarnung: Im Lauf des April soll der Rohstoffmangel beseitigt werden, zitieren Marktbeobachter die Firma.

Als ausreichend befindet AUO das Angebot an 8,5G-Trägergläsern. Die unternehmensinterne 8,5G-Produktion in Höhe von monatlich 45.000 bis 50.000 Substraten sei zu 95 Prozent ausgelastet. Ein Drittel dieser Kapazität ist laut Marktinsidern für die Herstellung von 32-Zoll-LCD-TV-Panels reserviert. Die restlichen 66 Prozent gehen anteilig in die Herstellung von Panels mit Bilddiagonalen von 46 und 55 Zoll ein.

Im Vergleich zum letzten Quartal 2009 lautete AUOs Prognose der Verkaufszahlen von Notebook-, Monitor- und Fernsehpanel für Quartal eins 2010: Nullwachstum. Soweit Marktkenner das beurteilen können, ist die Prognose prinzipiell richtig. Leichte Positivabweichungen könne es geben, weil sich der globale Markt für Notebookpanel besser entwickelt habe, als erwartet. Für das zweite und dritte Quartal sei nicht mit übervollen Lagern zu rechnen.

Die Chimei Innolux Corporation (CIC) ist in Bezug auf den Panelmarkt ähnlich optimistisch eingestellt: Die Lieferengpässe von Einzelteilen der jüngsten Zeit sollen demnach keinen nennenswerten Einfluss auf das Unternehmen haben.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!