Beleuchtungsmodul-Hersteller erneut im Plus

0
25

Wie DigiTimes berichtet, konnten die beiden Hersteller von Hintergrundbeleuchtungsmodulen Radiant Opto-Electronics und Wellypower Optronics im vergangenen Monat Mehrerlöse von rund 30 Prozent verzeichnen. Allein Radiant Opto-Electronics konnte hierbei seine Einnahmen auf 3,69 Milliarden Taiwan-Dollar ausbauen. Grund hierfür ist vor allem die weiterhin hohe Nachfrage bezüglich LED-Beleuchtungsmodulen.

Fast die Hälfte sämtlicher Einnahmen konnte Radiant Opto-Electronics im Segment der Beleuchtungsmodule für Notebooks verzeichnen: Im Vergleich zum Februar konnte das Unternehmen seine Auslieferungszahlen um rund 420.000 Einheiten auf insgesamt 2,57 Millionen Beleuchtungsmodule steigern. Hierbei zeichneten sich die LED-Beleuchtungsmodule für stolze 35 Prozent der gesamten Monatseinnahmen von Radiant Opto-Electronics aus. Darüber hinaus fanden annähernd die Hälfte der 2,57 Millionen Beleuchtungsmodule in Netbooks Verwendung.

Aber auch die Bilanz in der Monitor-Branche kann sich durchaus sehen lassen: Hier konnte man die Auslieferungszahlen im Vergleich zum Februar von 2,66 Millionen Einheiten auf 3,71 Millionen anheben und erzielte somit 38 Prozent der Monatseinnahmen. Ähnliches gilt für die TV-Sparte, in welcher das Unternehmen seine Auslieferungszahlen von ehemals 220.000 Einheiten im Februar auf 440.000 Einheiten im März verdoppeln konnte. Die Verkäufe von Beleuchtungsmodulen für TV-Geräte machten rund 14 Prozent der Einnahmen im März aus. Darüber hinaus hat das Unternehmen rund 210.000 Lichtleiterplatten und 1,74 Millionen Bauteilkomponenten verkauft.

Auch der auf die Herstellung von Kaltkathodenröhren spezialisierte Hersteller Wellypower konnte dank der steigenden Nachfrage bezüglich LCD-TVs seine Einnahmen auf 757,71 Millionen Taiwan-Dollar ausbauen. Mit 51 Prozent Anteil fand hierbei mehr als die Hälfte der gesamten Kaltkathodenröhren-Produktion Einsatz als Beleuchtungsmodule für LCD-TVs.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen