Dell E228WFP (Prad.de)

  • Hi!
    Danke für die Antwort, also benötige ich keinen DVI-Switch?


    Oder wäre es empfehlenswert einen Switch zu benützen damit nicht die tasten am Monitor irgendwann
    defekt sind?


    Ich bin mir noch ned so 100%ig sicher obs der 22 Zöller oder der 24 Zöller 2407WFP werden solte.


    Was ist denn besser fürs gamen, office, internet und video? Alles semiprofessionell, also bin kein hardcoregamer
    und auch kein fotograf möchte nur ein allround gerät was mich ned enttäuscht.


    LG!
    Markus

  • der 2407wfp spielt in einer anderen liga. würde die beiden geräte nicht direkt miteinander vergleichen.


    22zoll->
    Das switchem am monitor von vga auf dvi ist überhaupt kein problem, du brauchst keinen switch. Die knöpfe machen druckpukttechnisch auch einen sehr guten Eindruck. Da kann sich manch anderes monitormodell einen happen von abschneiden ;-).


    Ich denke mit dem 22 zoll bekommst du ein super allround gerät, das ''auch'' äußerlich sehr gut verarbeitet und durchdacht ist.
    Nachteil ist halt die TN panel typische blickwinkelabhänigkeit. (ich empfinde sie als nicht alzu schlimm wie hier viele beschildern)


    ich habe auch lange überlegt und mir dann den doch vergleichsweise teuren dell geholt. Aber die paar merkosten haben sich doch gelohnt, weil man einfach merkt, das nicht an verarbeitung gespart wurde.


    Wenn 16:10 und 22 Zoll -> Dell E228WFP

  • HuHu,


    Bin seit Freitag ein Besitzer eines Dell E228WFP, zuanfang - genau genommen bis vor ein paar Stunden - war ich noch sehr zufrieden, nun bin ich nicht mehr ganz so überzeugt.


    Mir macht die Ausleuchtung meines Models zuschaffen. Wenn ich das Bild von der Ausleuchtung aus dem Prad Test ansehe und mir dann einen Blick auf meine Ausleuchtung werfe, merke ich doch schon gravierende Unterschiede. Drum habe ich 2 Bilder angehängt, diese sind mit einem K800i geschoßen, vermitteln dennoch einen guten Eindruck. Genau so siehts zumindest bei mir aus, (natürlich lange nicht so leuchtend!) die große Aufhellung in der Mitte ist bei schwarzem Hintergrund auf jeden Fall wahrnehmbar!
    Die Einstellungen sind die selben, wie im Testbericht von Prad. Am merkwürdigsten finde ich die große Aufhellung in der Mitte des bildes und das die obere rechte Ecke ein Stück weit dunkler ist, als der Rest des Bildschirms.


    Habe zudem auch noch das Bild aus dem Prad Test angehängt..


    Könnt ihr mir sagen, ob das "normal" ist? Würde auch gerne eure Meinungen hören, ob ihr ihn zurückschicken würdet oder nicht.


    Vielen Dank.

  • re: NeoN-MK


    Wir hatten für die Realisierung des PRAD-Testberichts zum DELL E228WFP zwei Geräte zur Verfügung und auch diese wiesen bezügl. der Ausleuchtung gewisse Unterschiede auf.


    So leuchteten bei einem Gerät die CCF-Lampen am unteren Bildschirmrand etwas stärker durch als am oberen Rand. Bei dem zweiten TFT wars genau anders rum.


    Diese Homogenitätsschwankungen weisen also keine eindeutige Charakteristik auf. Das fällt von Gerät zu Gerät immer etwas anders aus. Zumindest auf den von dir geposteten Photos wirken diese Aufhellungen aber nicht so extrem, daß ich hier bereits einen Umtausch des Gerätes in Erwägung ziehen würde. Für TN-Verhältnisse ist das immer noch ziemlich gut.


    Wers absolut perfekt haben will, dem ist generell zu einem TFT mit VA-Panel zu raten. Im 22" Widescreen-Bereich gibts hier zwar derzeit noch nichts, aber z. B. bei den 21"ern oder auch den größeren 24"ern bietet der Markt doch so einiges mit verbauter VA-Paneltechnologie.



    Gruß

  • Ich stufe meine Ausleuchtung im Vergleich zu anderen TN-Panels selbst auch noch als relativ gut ein. Doch finde ich, das zwischen den PRAD-Testbericht gemachten Bild von der Ausleuchtung und meinem, doch ein relativ großer Unterschied liegt. Meine Bilder verfälschen zwar das Gesamtbild ein wenig, dennoch würde ich meine Ausleuchtung als 2 klassen schlechter einstufen. Erst bei einer Helligkeit von 25% kann mein DELL E228WFP konkurrenzfähig werden. Dann schaut meine Ausleuchtung in etwa so aus wie beim PRAD-Testbericht.


    Ich bin allerdings von den positiven Werten des TFT`s begeistert, deshalb käme ein Umtausch auf Grund der Ausleuchtung für mich nun doch nicht mehr in Frage.


    Einzig kleiner wermutstropfen ist nun noch, das mein TFT etwas schief ist. Der abstand vom Tisch zum Gehäuse ist links in etwa 1-2mm Höher, als rechts. Lässt sich aber bestimmt noch irgendwie richten..


    Gruß NeoN

  • Jetzt kommt doch noch etwas hinzu.. Kann es vorkommen, das ein Programm Pixelfehler hervorruft? Habe gerade eben meine Software für meinen DVB-T Empfänger gestartet, plötzlich traten jede Menge Pixelfehler auf, und das es Pixelfehler sind, da bin ich mir doch ziemlich sicher, sie leuchteten teilweise auch und wechselten die Farbe. Wie ich gerade sehe, sind die Pixelfehler auf nur einem Wallpaper zu erkennen.. Waren vorher noch nie da, und jetzt auch nur in Verbindung mit der Software.


    Habe Bilder davon geknippst..
    Wegen der "schlechten" Kammera im K800i sieht das nicht wirklich nach Pixelfehler aus, aber ich kann eindeutig kleine, zusammenhängende Pixel erkennen, die die Farbe wechseln.


    Wenn ich die Software beende, ist das Phänomen wieder weg..
    Klingt alles irgendwie seltsam oder? Ich glaub ich werde verrückt..


    Jetzt habe ich natürlich Angst, dass das öfters, bzw. dauerhaft auch bei anderen Dingen auftritt..


    Gruß NeoN


    -------------------------------------------------------------------------
    Nachtrag: Diese Erscheinungen haben wohl doch nichts mit dem TFT an sich zu tun.. Die "Pixelfehler" befinden sich nichtmal an der selbe stelle, sie sind auch auffindbar, wenn ich den Desktophintergrund als Bild öffne und da es dann an sich kleiner ist, die "Pixel"fehler" sich aber an der selbe Stelle des Bildes befinden, lässt sich nach meiner Meinung der TFT als Problemobjekt ausschließen. Wieso eine Software im Zusammenhang mit einem Wallpaper (bzw. normales Bild) derartige Fehler verursachen können, ist mir dennoch ein Rätsel.


    Danke fürs durchlesen dieser kleinen Anekdote


    -------------------------------------------------


    Ok.. weiß nun woran es liegt.. Das Fersehbild geht einfach nur durch das Bild, zumindest kleine Pixel davon. Son scheiss hat jetzt bei mir für arge Besorgnis gesorgt -.-

  • Gibt es eigentlich eine Möglichkeit das er beim Anschluss einer Xbox 360 das Bild nicht streckt?


    Gerade beim neuen Forza 2 stört mich das gewaltig während es bei GoW nich auffällt.

  • Hallo zusammen,


    Leider habe ich keine Antwort zu der letzten frage. Nur selber eine :)


    Da mich der ausführliche Test für den 22" Dell TFT entscheiden ließ und ich ihn mir bestellt habe, habe ich eigentlich nur eine frage.


    Ich habe diesen Beitrag durchgewühlt und nix gefunden oder es übersehen.


    Ich würde gerne vom Prad-Team erfahren, welche VGA Box sie benutzt haben, als sie die XBOX 360 getestet haben. Da ich mir gerne später auch die Konsole kaufen möchte.


    Es währe nett wenn mann mir Hersteller/Modell und eine Kaufmöglichkeit schreiben würde.


    MfG

  • Für die Xbox360 gibt es VGA Kabel von diversen Herstellern ich denke mal so eines wurde genommen da eine VGA Box das Bild eigentlich immer verschlechtert.


    Ich selbst benutze das VGA-Kabel von BigBen und bin sehr zufrieden damit.

  • Hey, Danke für die schnelle Antwort :)


    Da ich momentan nur die XBOX habe und es dafür keinen extra VGA Kabel gibt, hätte ich jetzt nicht gedacht das es einen für die XBOX360 gibt.


    Naja, ich freue mich auf jedenfall auf meinen TFT. Müsste Morgen kommen :)
    Was mich nur jetzt irgendwie ein bisschen gestört hat ist der aktuelle 22" TFT Test von Chip.de.
    Aber ich lass mich jetzt nicht runterkriegen. Hier der Link, hoffe es ist nicht verboten einen Link anzugeben.



    MfG

  • Hmm, ich hab nen Lichthof genau in der mitte des Displays ... zumindest sehe ich das bei kompett dunklem Hintergrund und ich meine es auch beim Gamen als umhomogene Farbvarians wahrzunehmen ... kann das jemand bestätigen?


    Was die Videowiedergabe angeht: zum kotzen ... genau das gleiche wie hier beschrieben. Der Acer 22" WD hatte das mit der gleichen Graka + gleiche Player nicht so extrem! War das erste was mir aufgefallen ist ... ?(

  • hi,


    hab den E228WFP zusammen mit dem dell dimension e521 bekommen.
    leider zieht das bild zum teil extrem. in dem rechner ist eine tv-karte die ich ans analoge kabel angeschlossen habe. und dabei ziehen besonder die gesichter ganz stark nach. hab das zum testen auch mal aufgenommen und auf meinem laptop abgespielt, da ist es nicht so.


    bei spielen und dvds merkt davon eigentlich nichts.


    ist das normal? habt ihr das problem auch?
    wenn ich zum beispiel bei paint einen schwarzen kreis male und dann das fenster im kreis drehe zieht der einen richtigen schweif hinter sich her.
    ist das bei euch auch so?

  • hab mal ein videofile aufgenommen.



    wenn ich mir das angucke verwischt das gesicht regelrecht.
    wär nett wenn sich das mal jemand angucken könnte, der ebenfalls den ansonsten sehr schön dell besitzt :)

  • Erlich gesagt kann ich mit nem Video was vllt gerade mal ne Sekunde geht und komischer weise nur vom VLC Player abspielbar ist, nicht wirklich was mit anfangen ^^


    hast du bei komplette schwarzem bild auch nen lichthof in der mitte? wie is die videoqualität bei dvds ? bei mir siehts immer aus als würd ich ne vhs gucken oder mit nem analogen reciever ...

  • lichthöfe hab ich sogut wie gar nicht. nur ganz minimal oben beim schwarzen bildschirm.


    bei dvd´s ist die qulität eigentlich ganz ok.


    mal doch mal bei paint einen schwarzen punkt, mach das fenster klein und dreh es im kreis... hast du dann einen schweif dahinter?