Der optimale TFT: Stimmt alle mit ab!

  • Quote

    Original von al'be:do
    Georg :


    Nun, das hängt doch alleine vom Videoplayer ab. Zoom-Player, Mediaplayer Classic, VLC usw. erlauben Dir, ein beliebiges Seitenverhältnis einzustellen. Ob das Bild vom Monitor verzerrt wird oder nicht, sollte im Bildschirmmenü einstellbar sein.
    Ich kenne kein Video, das ich mit meinem S2110W nicht im richtigen Seitenverhältnis sehen kann.


    Mit "ein anliegendes Videosignal" meine ich eine Zuspielung über einen extra Videoeingang (wie z. B. HDMI, S-Video oder YUV-Komponente) und keine Anwendung auf dem Desktop bzw. im Vollbild. Keiner der in der c't 9/2006 S. 130 ff. getesteten LCDs kann SD-Video unverzerrt darstellen. Wenn es überhaupt dargestellt werden kann, so wird es immer auf die volle Schirmfläche gedehnt. Das ist für mich ein KO-Kriterium.

  • Für mich wäre ein optimales Gerät
    - möglichst groß (mindestens 22")
    - ein guter Allrounder (gut für DVD, Spiele, Office und ein wenig Grafik) [Blickwinkel, Verzögerung usw.]
    - DVI-Eingang
    - externes Netzteil (Fliegendreck adé!)
    - keine(!) Lautsprecher (benutze ich eh nicht, da soll der Rand lieber geringer sein...)
    - möglichst günstig (schöne Beispiele sind ja Hanns.G und Meditec)


    Bis heute habe ich keinen aktuellen, großen und dabei günstigen Allrounder ohne Lautsprecher und externem Netzteil gefunden. Ich glaube ohne Lautsprecher gibt es noch welche, aber beim externen Netzteil hört es auf... leider...

  • - 21" (5:4)
    - IPS Panel
    - kein Overdrive (es gibt kein gutes Overdrive, weil man sieht den Lag immer, wenn man hyperempfindlich ist)
    - keine Bewegungsunschärfe
    - Farbkalibrierung auf Hardwarebasis wird mitgeliefert
    - super Schwarzwert
    - sehr gute Farben
    - internes Netzteil
    - Dual DVI


    Wenns geht unter 1000 Euro :]

  • Dieses Topic ist zwar schon alt, aber immer noch sticky und nicht geschlossen, also...


    Mein optimaler Schirm wäre ein Allrounder:


    - Ein Samsung 245B
    - mit ordentlichem Schwarzwert (tauglich mit einer einzigen diffusen Schreibtischlampe als "ambient" in einem sonst dunklen Raum)
    - mit gleichzeitig ordentlichem Weißwert, ohne daß einem die Augen tränen
    - absolut 100% geräuschlos (Meßmikrophon, nicht Ohr)
    - mit einem Gehäuse, das es erlaubt, den Schirm möglichst weit von sich wegzustellen, wenn der Schreibtisch hinten bündig an die Wand anschließt
    - mit nicht wesentlich verändertem Preis.


    Ansonsten nichts darüber hinausgehend, was mit dem Samsung eh schon da ist. Ich fürchte, Punkte 2 und 3 schließen sich jedoch aus, bzw. kollidieren mit 6.

  • Optimal wäre für mich:


    Ein 20-22" Widescreen TFT, der eine Frei Wählbare Interpolation besitzt.


    Das Display wäre mir auch egal. Aberdie Interpolation wäre mir seh wichtig.


    Was auch gut wäre: HDMI, DVI und VGA als Anschlüsse ;)

  • Quote

    Original von ickauch
    Die Auflösung fehlt auch..


    Die native Auflösung ergibt sich doch aus der Zoll-Größe und/oder dem Seitenverhältnis?

  • Der TFT sollte super flexibel sein, für einen optimalen Blickwinkel. Das würde zudem noch die Ergonomie am Arbeitsplatz verbessern.

  • Mein ultimatives Display sollte so aussehen:


    Gehäuse wie bei der aktuellen Samsung T Reihe (also z.B. T260HD)
    27"
    großer Blickwinkel
    S-IPS oder VA Panel
    kein Inputlag oder wie beim LG W2600HP um 1 Frame
    Anschlüsse: Displayport/VGA/D-SUB usw.



    Um es anders zusagen eine Mischung zwischen dem DELL 2709, LG W2600HP und dem Samsung T260



    Gruß



    Arguss

  • Es gibt immernoch kein wirklichen Hardcore Gamer Monitor. Sprich: kein Input lag, Reaktionszeit 20ns :P joar und Farben.. naja.. Farben sind egal. Wenn man UT, quake, CS etc. spielt interessiert einem das relativ wenig. Da geht es nur ums nackte überleben. "Wer laggt, der stirbt" :)
    Wir haben früher immer auf Auflösung 640x480 gespielt, für den extra FPS schub. Dann noch Gamma und Helligkeit hochgeschraubt damit man den Gegner besser in den dunklen Ecken sieht. Also nix von wegem "Kalibrieren und Ausleuchtung". Das Bild war verzehrt und pixlig doch wir waren schneller und besser :D


    Edit:
    Vieleicht ein neues Kriterium: "Geeignet für Hardcoremultispieler"


    Edit2:
    Grad gesehen letzter Beitrag 2008. Hier sollte mal ausgefegt werden :rolleyes:

  • Schau dir einfach mal den Eizo FX2431 an, ich kann keinerlei Verzögerung/Schlieren festellen und das Bild ist 1A (zumindest über HDMI, ka. warum es über dvi schlechter aussieht)

  • Ich vermisse bei der Umfrage


    -Clear Panel, Entspiegelt.


    Das ist eine sehr Sinnvolle Mischung aus Glossy und Matt.
    Samsungs neue Geräte nutzen das z.B.



  • Wenn ein Monitor 120Hz fähig ist, kann man definitv die 120Hz mit HDMI 1.4 nicht nutzen, zumindest in Full HD nicht.
    In Full HD sind nur 60Hz möglich, wie jeder handeslsübliche Monitor.


    Da 120Hz Monitore noch recht neu sind, kann man diese 120Hz nur über DVI und den Displayport nutzen.
    Der DisplayPort Anschluß ist der offizielle Nachfolger vom DVI und mehr oder weniger gewollt, sogar besser ist als HDMI.


    DisplayPort