Welche TFT Monitore sollen getestet werden?

  • An die Redakteure: Wie wahrscheinlich ist es eigentlich, noch vor Weihnachten einen Test des L227WT-PF zu bekommen? ...gibt es irgendwo eine Liste wo steht welche Monitore getestet werden sollen bzw. schon im Test sind?

  • Es gab mal eine Liste in der die Tests und die ungefähren Termine angegeben waren aber dann haben sich die Leute beschwert und drum haben sie den Beitrag wieder gelöscht.
    Ich würde nicht mit einem so baldigen Test rechnen. Der Test vpm LG 245WP ist längst fertig aber noch immer nicht veröffentlicht. Im Prinzip warte ich auch schon seit längerem drauf aber es wird schon einen triftigen Grund haben warum das so lange dauert.

  • Ob der neue 22" LG dieses Jahr noch kommt kann ich nicht sagen. Testen wollen wir das Gerät, auch aufgrund der hier häufigen Nennung, auf alle Fälle.


    Also ich weiß nicht woher die Info stammt dass der Test zum LG 245WP fertig ist. Der Test des LG 245WP ist beendet, korrekt. Fertig ist ein Test aber erst dann, wenn der Test schriftlich dokumentiert wurde und mir liegt diese Dokumentation nicht vor. Insofern kann ich über einen Veröffentlichungstermin nichts sagen.


    Definitiv fertig sind die Tests zum Hyundai W240D und zum Asus PG221.


    Den Asus Test veröffentlichen wir heute oder morgen, der Hyundai kommt dann nächsten Montag.

  • Sorry, falsch formuliert. Ich weiß, dass das Gerät fertig getestet wurde aber die schriftliche Version ist eben noch nicht fertig ist, wie du eben sagst.
    Der zuständige Redakteuer scheint momentan viel um die Ohren zu haben.

  • @ Andi,


    ich meinte die Einstellung der minimalen Helligkeit am Helligkeitsregler, da dies bei immer helleren Display zunemend eine Rolle spielt. Die maximale Helligkeit ist ohnehin bei den meisten Displays mehr als ausreichend.

  • Quote

    Original von Whizky
    ich würde gern den lenovo l220x getestet sehen. das gute stück soll nach aussage des pressesprechers, mit dem ich gerade telefoniert habe, anfang dezember für 500 euro auf den deutschen markt kommen. Produktdetails


    Der würde mich allerdings auch interessieren 8o

  • Quote

    Original von Whizky
    ich würde gern den lenovo l220x getestet sehen. das gute stück soll nach aussage des pressesprechers, mit dem ich gerade telefoniert habe, anfang dezember für 500 euro auf den deutschen markt kommen. Produktdetails


    Dann lass mir mal Namen und Telefonnummer des guten Mannes zukommen und ich werde ihn bezüglich eines Testgeräts anhauen.

  • Quote

    Original von Andi
    Dann lass mir mal Namen und Telefonnummer des guten Mannes zukommen und ich werde ihn bezüglich eines Testgeräts anhauen.


    soeben geschehen...

  • Hi!


    Bin zu faul um alles durchzulesen. Auf jeden Fall wäre ein Samsung Syncmaster 226CW Test interessant.
    Ich habe bisweilen erst 1 im Netz gefunden und der ist vernichtend (3 Frames (38,1 ms) Inputlag im Gegensatz zu nahezu 0 ms beim 226BW (mit Samsung Panel), Farbtechnisch nichtmal mit teurer Hardwarekalibrierung annähernd einzustellen, Nachghosting bei bewegenden Objekten entsprechen den 5ms Monitoren und sind somit schlechter als alle 2ms Monitore die im Test waren,....

  • Mit dem Risiko längst Bekanntes zu wiederholen hoffen wir folgende Modelle getestet zu finden:


    1. Top-Geräte mit Aussicht auf Bestnoten im für 66% der prad-Community akzeptablen Preis-Bereich (circa obere Mittelklasse)


    2. Preis-Leistung-Sieger ab Mittelklasse


    Den Testaufwand, den Prad uns bietet, schätzen wir als hoch ein und danken an dieser Stelle für Prad's äusserst geschätzte (kostenlose) Dienstleistung ! Umsomehr ist es bedauerlich, wenn einer der wenigen Tests mit einem genügend/ausreichend ausfällt. Gerade beim neusten Test des Hyundai W240D mit der inakzeptablen Bildqualität stellt sich doch die Frage, wäre jener Mangel nicht bereits von blossem Auge feststellbar gewesen ? Oder allenfalls mit einer Bildsoftware ? Warum wird der grosse Aufwand eines Monitortests an einem Gerät durchgeführt, welches IM VORAUS ohne grossen Aufwand als inakzeptabel feststellbar gewesen wäre ? Ohne Bildqualität ist alles nichts. Schade um den Testaufwand. Der Durchfall nimmt einem potentiell höherstehenden Gerät die Chance getestet und ausgezeichnet zu werden.


    Beim Lesen der Monitor-Literatur, Empfehlungen, Tests etc etc müsste es doch möglich sein, die Kandidaten für einen von Prad durchgeführten Test auf wenige Modelle zu beschränken. Davon sollte das aussichtsreichste für Best-Noten getestet werden. Ein Gerät mit bereits im voraus feststellbaren Mängeln (u.a. schlechte Bildqualität) darf doch nicht zum Kandidaten eines solchen Tests werden.


    Einfach: Wir suchen Olympiasieger und keine "Ferner Liefen".


    Es gibt genügend Tests, welche alle möglichen Modelle berücksichtigen. Prad steht für Qualität und diese sollte denn vorallem bei der Auswahl Testmodells bereits greifen d.h. bei aussichtsreichen Testmonitoren einen Vortest mit kleinem Aufwand durchführen und daraus das hinsichtlich Höchstnoten aussichtsreichste Testmodell auswählen, welches dann nach bewährter Prad-Manier ausführlich getestet wird.


    Fazit: Wir schätzen Eure Tests umsomehr, wenn Ihr es schafft, die Klassenbesten zu finden (im akzeptablen Preisbereich). Danke für Euren Einsatz !

  • re: solaia


    Quote

    Warum wird der grosse Aufwand eines Monitortests an einem Gerät durchgeführt, welches IM VORAUS ohne grossen Aufwand als inakzeptabel feststellbar gewesen wäre ?


    Was meinst du mit 'im voraus' ?


    Sind wir Hellseher?!? Wir können doch nicht wissen ob ein Gerät etwas taugt oder nicht, bevor wir es tatsächlich vor der Nase haben. ;)


    Wir bekommen Testgeräte zugeschickt und sehen diese dann in der Regel auch zum allerersten Mal 'live' und mit eigenen Augen. Sicherlich läßt sich anhand des subjektiven Bildeindrucks recht schnell etwas über die Gesamtbildqualität sagen.


    Aber wir können da nicht einfach die Testphase abbrechen und das Gerät an den Hersteller zurückschicken mit den Worten: 'Sorry, aber unser erster subjektiver Eindruck von Ihrem Gerät war nicht gut genug. Es ist überflüssig weitere professionelle Tests an dem Gerät durchzuführen und geben ihm lieber gleich die Note unzureichend.'


    ...Du musst doch selbst zugeben, daß das so nicht geht, mein lieber Herr Solaia. ;)


    Stell dir vor, du schreibst eine Ex in der Schule. Dein Lehrer kommt an deinem Platz vorbei und stellt zufällig mit einem prüfendem Blick fest, daß du zwar erst zwei von zwanzig Fragen beantwortet hast - diese aber falsch.


    Fändest du es lustig, wenn dein Lehrer dir die Ex kurzerhand abnehmen würde, mit den Worten: 'Da du die ersten zwei Fragen falsch beantwortet hast, können wir ja wohl davon ausgehen, daß du es beim Rest auch nicht besser machen wirst, junger Mann. Drum geb ich dir doch gleich 'ne Sechs und du kannst das Klassenzimmer verlassen um mit deiner Anwesenheit die anderen Schüler nicht negativ zu beeinflussen - du Versager.' :D



    Gruß

  • Quote

    Wir bekommen Testgeräte zugeschickt und sehen diese dann in der Regel auch zum allerersten Mal 'live' und mit eigenen Augen..


    Ihr habt zwar das Modell erstmals vor Gesicht, worüber längst weltweit in zahlreichen Tech-Foren, Tech-Magazinen, Tech-Messen gepostet/präsentiert/gefachsimpelt wurde (siehe insbesondere, aber nicht nur: USA). Nicht selten wurde das Modell bereits getestet. Falls jmd. von Euch den Draht zu Insidern der Monitor-Industrie (evtl sogar Forschung/Entwicklung) hat, wird er über die neuesten interessanten Entwicklungen Bescheid wissen und eine erste Standortbestimmung eines neuen Monitors kann getätigt werden.
    Wir gehen davon aus, dass Ihr solche Quellen bei der Wahl des Test-Geräts nicht ganz ausser acht lässt.


    Quote

    Sicherlich läßt sich anhand des subjektiven Bildeindrucks recht schnell etwas über die Gesamtbildqualität sagen.


    Richtig. Eigentlich hast's verstanden.


    Quote

    Aber wir können da nicht einfach die Testphase abbrechen und das Gerät an den Hersteller zurückschicken mit den Worten: 'Sorry, aber unser erster subjektiver Eindruck von Ihrem Gerät war nicht gut genug. Es ist überflüssig weitere professionelle Tests an dem Gerät durchzuführen und geben ihm lieber gleich die Note unzureichend.'.


    Mein Lieber Wurstdieb, Wenn ein Hersteller, welcher sein eigenes Gerät wohl am besten kennt, einem Fachforum ein bereits von der Bildqualität sichtlich mangelhaftes Gerät zumutet, ist dann Prad "verpflichtet" sämtlichen Testaufwand für eben dieses a priori mangelhafte Gerät zu leisten? Ein Testaufwand der verhindert, dass in jener Zeit ein besseres Gerät getestet wird. Wohl kaum.
    Ein solches Gerät gehört ohne ausführlichen Test an den Hersteller zurück: zwecks Nachbesserung.
    Ein von vornhinein sichtlich mangelhaftes Gerät gehört nicht getestet. Wem würde ein solcher Test nützen ? Alle suchen Testsieger und nicht Testverlierer.
    Nochmals: Testet die Kandidaten für den Olympiasieg und nicht den 27. Rang der Regionalmeisterschaft. Als Profi-Coaches könnt Ihr mit wenigen Blicken eine erste Einschätzung vornehmen. Wer die Selektionskriterien nicht klar erfüllt, darf nicht nach Olympia, darf nicht getestet werden.


    Es steht Euch natürlich frei, Geräte mit offensichtlichen Mängeln auf Herz und Nieren zu prüfen. Das Urteil ist von Anfang an klar: mehr als ein 'ausreichend' kann ein solches Gerät nicht erreichen. Schade für Euren wertvollen Aufwand, ein Gerät mit Potential hätte ihn verdient.


    Ihr entscheidet was Ihr tut. Wir schätzen Eure Tests in der Hoffnung, dass Ihr dabei die besten "bezahlbaren" Geräte findet.


    PS. Ich nehme mir die Zeit ausschliessich, weil ich an Euer Potential glaube und es mir leid tut, dass Eure hochgeschätzte Qualitätsarbeit nicht immer dem Top-Gerät gehört, welches Ihr eigentlich verdienen würdet. Danke für Eure Arbeit, welche vielen mit der Wahl des guten Monitors zu einfacherer, augenschonender und genüsslicher "Arbeit" am Bildschirm verholfen hat.