Endlich ein TFT - echt schockiert

  • hallo,


    ich wollte mir schon die letzten drei bis vier jahre einen tft zulegen um meinen alten, riesigen röhrenklotz loszuwerden und habe mir jetzt endlich meinen ersten tft, nen modernen (viewsonic vx2235wm) 22“ zugelegt. wurde auch hier getestet und gehört zu den besten monitoren in dieser größe und technik.
    jetzt muss ich echt sagen das ich wegen der bildqualität doch ziemlich ernüchtert bin, und habe mir von einem aktuellen tft wirklich sehr viel mehr versprochen.
    ich habe mir das gerät aufgrund mehrerer testberichte gekauft, wonach es momentan mitunter zu den besten tn-tft’s in dieser größe gehören soll.
    was ich allerdings jetzt innerhalb von einer woche betrieb beobachtet habe, hat mich ziemlich enttäuscht.
    das bei tn-panels die blickwinkel stärker eingeschränkt sind und auch die farbtreue und ausleuchtung meistens nicht so gut ist habe ich gewusst, und das wäre für mich auch kein großes problem gewesen. das sich die allgemeinen schwächen allerdings so krass darstellen hätte ich nicht gedacht. als ich das bild das erste mal zu haus gesehen habe, bekam ich wirklich nen schock – das bild verschlechtert sich nicht nur bei schrägem betrachten außerhalb der um die angeblichen 160° winkel, sondern ist schon bei frontaler draufsicht (!) in farbe und helligkeit nicht gleichmäßig.
    schon der desktop hintergrund wird von oben nach unten deutlich heller und farbloser -das man denkt es wäre ein farbverlauf-, da der winkel in dem die augen auf den unteren bildschirmbereich gucken dann schon zu weit abweicht… das ist echt übel!!!
    ich sehe praktisch nur auf augenhöhe die normale helligkeit und farbe. nur wenn ich absolut frontal auf das panel schaue und mit dem kopf nach unten ‚mitwandere‘ bleiben die farb- und helligkeitswerte erhalten - und sowas ist für mich echt nicht akzeptabel, auch wenn ich nichts mit grafik oder print zu tun habe. wenn selbst die kleinsten kopfbewegungen schon farb- und helligkeitsveränderungen hervorrufen, kann ich mir nicht denken das diese teile für irgendjemanden zumutbar sind, obwohl soviele –auch einige meiner freunde- so von den dingern schwärmen.
    woher nehmen die hersteller denn bitte diese fiktiven fantasie-blickwinkel von durchschnittlich 160°?? der ‚gefühlte‘ blickwinkel beträgt meiner meinung nach viell. gerade mal 40°, bei dem das bild ‚stabil‘ bleibt.
    ich müsste ca. 2m von dem panel wegsitzen, damit das bild farblich einigermaßen homogen erscheint... praktisch also nicht brauchbar.
    ich sitze in der uni an tft-bildschirmen die schon 8 jahre oder älter sind und diese schwäche haben. und jetzt habe ich ein nagelneues tn-panel zu hause stehen, und die technik hat noch genau die gleichen macken – wie kann sowas sein??
    anscheinend hat sich in den letzten jahren an der bildqualität von tn-panels kaum was verbessert, außer das sie schneller schalten und etwas heller geworden sind… und dabei ist es die erste aller panel-techniken.
    ich dachte wirklich ich hätte für 440 euro jetzt mal nen tollen fang gemacht, aber das teil geht sofort wieder zurück!! die platzersparnis und das schärfere bild wiegen solche gravierenden mängel bei weitem nicht auf!


    klar gibt es noch die anderen panel-techniken, die diese schwächen wohl weniger haben, aber die sind ja kaum bezahlbar, und zum spielen gibt’s wohl immernoch keine ernsthafte alternative zu tn.
    nur anstatt ständig an der schaltgeschwindigkeit zu basteln, sollten die hersteller lieber auch mal die bildqualität verbessern, und dafür sorgen das neue techniken günstiger und tauglicher werden. für mich haben nach diesem schockierenden erlebnis tn-panels keine daseinsberechtigung mehr. solche grundlegenden aspekte muss ein moderner monitor einfach erfüllen.


    wie kommt ihr damit klar? ist das allgemein wirklich so, werden diese typischen schwächen auch bei tests einfach ignoriert, oder habe ich wiedermal nur ausgerechnet gerade ein defektes gerät erwischt…?! ich schätze mal das die sache wohl bei allen tn-panels so aussieht.
    ich würde nämlich wirklich gerne endlich nen flachbildschirm in meiner kleinen studentenbude haben…


    danke

  • Also wenn Du schon bei frontaler Draufsicht "massive" Schwankungen hast, dann würde ich mal fast vermuten Du hast einen TFT mit ner Macke bekommen. (Oder Du sitzt 5 cm davor :D)


    Ich habe noch meinen von der Homogenität und der Ausleuchtung her wirklich üblen Acer AL 1714 mit urururaltem TN-Panel und ich habe bei frontaler Draufsicht "erträgliche" Helligkeitsunterschiede. Im schwarzen Bild sieht man krasse Lichthöfe und der Blickwinkel ist auch käse, aber wenn ich ganz normal draufgucke kann mans aushalten.


    Ich kann mich erinnern, dass mir die von Dir erwähnten Schwächen bei meinem Umstieg von ner Trinitron Röhre auf nen Billig-TN-TFT auch aufgefallen sind, aber *soooo* schlimm hab ich´s nicht empfunden.


    Wie du es beschreibst, so müssten dir diese Macken doch auch schon bei Saturn usw. in den Regalen aufgefallen sein. Auch wenn die dort natürlich kein wirklich aussagekräftiges Bild habe, schon klar. (soll heißen: Wenn´s Dir dort schon nicht aufgefallen ist, ist die Wahrscheinlichkeit eines Defektes doch gegeben)

  • geh doch mal zu saturn oder mediamarkt und schau dir die anderen modelle an. wenn du diegleichen probleme siehst, dann wirst du wahrscheinlich einen 19 oder 20 zoller kaufen müssen...

  • Ich kann die Beschwerden über den sehr eingeschränkten Blickwinkel gut nachvollziehen. Selbst 40° wirklich stabiler Blickwinkel ist eher übertrieben. Das muss man einfach in jedem Test eines TN-Panels erwähnen, dass man schon einen deutlich wahrnehmbaren Abfall der Bildqualität bekommt wenn man nur mit dem Kopf bis an den Rand des Gehäuses geht. Und das Problem ist systembedingt, kein Hersteller kann dies mit egal welcher Technik umgehen. TN hat viele Vorteile wie die ordentliche Spieletauglichkeit, der geringe Energieverbrauch und insbesondere der sensationell günstige Preis bei den 22" Wide-Modellen, aber an der Stelle auch einen gewaltigen Pferdefuß. Wer das nicht akzeptieren kann, muss sich nach etwas Teurerem umsehen, wird dann jedoch mit anderen Einschränkungen leben müssen.


    Es gibt nun einmal keine Displaytechnik, die alle Anforderungen gleichermaßen erfüllt, aber dies ist doch mit fast allen technischen Produkten so. Das Auto, mit dem Sonntags ein Formel 1-Rennen gewinnen und den Rest der Woche den Schulbus ersetzen kann, ist auch noch nicht auf dem Markt. Alles böswillige Absicht der Industrie.

  • Überrascht mich persönlich jetzt nicht wirklich. Dass ist das, was ich hier tagtäglich gegen TN ins Feld führe. Aber indirekt schön zu sehen wenn das ganze dann auch mal wieder Bestätigung findet ;)


    Dein Wunsch, dass sich die Hersteller mal mit der Bildqualität der TN-Panel auseinander setzen, wird wohl auch die nächste Zeit nur ein Wunsch bleiben denn diese Panel sind meiner Meinung nach schon seit einiger Zeit technisch vollkommen ausgereizt. Mehr geht quasi nicht - oder zumindest nicht so, dass es wirtschaftlich wäre.
    Die Hersteller können sich ja mittlerweile auf Grund dessen nur noch über Schaltzeiten oder grandiose Erfindungen wie z.B. dem dynamischen Kontrast profilieren.


    Zu diesen 160° sei gesagt, dass diese Werte ohnehin schon getunt sind. Bei VA und IPS Panels wird ein Kontrastverhältnis von 10:1 für die Messungen verwendet. Da TN unter diesem Verhältnis aber keine tollen Zahlen liefert hat man das ganze einfach um die Hälfte auf 5:1 reduziert und schon kommt da der tolle Wert 160° heraus. Und selbst wenn ein Hersteller mal 5:1 verwendet kommen immer noch Werte heraus, die meiner Meinung nach nichts mit der Realität zu tun haben.
    Diese 160° bzw. 80° meinen wohl, dass man aus diesem Blickwinkel bestenfalls noch irgendetwas erkennen kann... :D


    Wenn du ein gutes Bild samt schnellen Schaltzeiten willst führt kaum ein Weg an IPS vorbei. Da bekommst du einen guten Kompromiss, was aber leider auch vergleichsweise nicht ganz günstig ist.

  • Quote

    woher nehmen die hersteller denn bitte diese fiktiven fantasie-blickwinkel von durchschnittlich 160°??


    Die 160° bedeuten weder bei TN, noch bei VA oder IPS Paneln dass das Bild aus diesen Winkeln noch genau so aussieht, wie bei frontaler Betrachtung...


    Quote

    schon der desktop hintergrund wird von oben nach unten deutlich heller und farbloser -das man denkt es wäre ein farbverlauf-,


    Du sitzt wahrscheinlich zu tief. Setz dich mal mit Augenhöhe = Bildoberkante.


    Grundsätzlich sind die heutigen TN Geräte deutlich besser als ihr Ruf.
    Allerdings sollte man sich nicht in der Theorie (oder lt. Datenblatt) etwas ausmalen, was selbst die allerteuersten Geräte nicht schaffen werden. -Nämlich absolut stabile Blickwinkel in jegliche Richtung ohne jegliche Änderung des Bildes bei jeglicher Gradzahl bis hin zu "neben dem Gerät stehen".
    Ein Monitor erzeugt das Bild nicht "reflektiv" (Zeitung, Postkarte, gedruckte Bilder) sondern durch Eigenhelligkeit. -Und die ist nun mal nicht in alle Richtungen gleichmäßig abstrahlend, sondern auf einen bestimmten Bereich als "Trichter" (größer bei VA und IPS, kleiner bei TN) gebündelt. -Weil sie von hinten erhellt werden, die Bildpunkte auf der Oberfläche also nicht selbst die Helligkeit erzeugen.


    Natürlich sind die VA und IPS Geräte besser als die TN's. Aber für den privaten Heimgebrauch sind die TN's meiner Meinung nach mittlerweile auf einem Level angelangt, mit dem sich sicher viele User sehr gut arrangieren dürften. -Gerade im Hinblick auf die deutlich günstigeren Kaufpreise im Vergleich zu den VA und IPS Geräten.
    -Und wenn wir mal alle ehrlich sind: Wer von uns zappelt bei typischen Bildschirmarbeiten (Office, Internet etc.) so sehr vor dem Schirm herum, dass ihn (selbst die eingeschränkten TN Winkel) wirklich extrem stören würden?
    Bei Bildbearbeitung und Ähnlichem sind TN's sicher nicht die erste Wahl. -Oft reicht diese Leistung aber schon aus. -Selbstverständlich mit genannten Einschränkungen.


    Natürlich fällt das bei einem Umstieg von der Röhre bei TN Geräten am Meisten auf. In einigen Wochen wird es dir aber wahrscheinlich noch nicht einmal mehr wirklich auffallen. Natürlich kannst du auch auf die besseren Techniken umsteigen. Dann aber zu annähernd doppeltem Kaufpreis bei 24 Zoll Geräten. Denn im 22" Sektor gibt es zu TN keine Alternative.

  • Quote

    Original von mehesas7
    ich sitze in der uni an tft-bildschirmen die schon 8 jahre oder älter sind und diese schwäche haben. und jetzt habe ich ein nagelneues tn-panel zu hause stehen, und die technik hat noch genau die gleichen macken – wie kann sowas sein??


    Das ist ungefähr so, als würdest du dir heute ein Auto kaufen und dich darüber beschweren, dass du - wie mit den Autos von vor 30 Jahren - immer noch an die Tankstelle fahren musst, um Benzin zu tanken...
    Nicht jede Technik lässt sich bis zur Perfektion verbessern, da kann man noch so lange warten. Darum gibt es ja auch am laufenden Band neue.


    Wem Bildqualität auch nur ein bisschen was bedeutet, der kauft sich einen TFT mit IPS oder VA Panel. Wer meint, dass man damit nicht spielen kann, der wartet noch einige Jahre oder (/und) schaut in die Röhre.

  • Hm besitze selber zwar keinen TFT aber das was du beschreibts ist weit entfernt was der Realität entspricht nichtmal die völlig falsch kalibrierten und über zig Verteiler angesteuerten TFT beim Saturn haben so ne miese Bildqualität ?(


    Wie Tiefflieger schon sagte sitzt du wahrscheinlich viel zu tief vor deinem TFT, ich war vor kurzem erst in einem Computergeschäft und da waren 2 Monitore ausgestellt einen 22" BenQ --> TN Panel und nen 21" Eizo Color Graphic. Wenn man von oben auf die beiden geblickt hat konnte ich nicht wirklich so dramatische Unterschiede erkennen die, für einen Normalanwender, 940€ für den Eizo TFT rechtfertigen würden gegenüber dem ~ 270€ BenQ.


    Zudem denke ich mal nicht das es irgend jemanden gibt der seinen Monitor ausschließlich in einem 160° Blickwinkel betreibt :D


    mfg

  • ich kann dich völlig verstehen, ich war vom samsung 226bw auch geschockt (nach nem Dell 2007 und nem FJS P19-2)... das ist der grund wieso der zurück geht und der Dell 2407WFP her muss....


    Mein IRC hat nen hellgrauen hintergrund. es ist VÖLLIG egal wie ich mich hinsetze, ich sehe immer helligkeitsunterschiede.. und das ist in meinen augen inaktzeptabel.


    grüße

  • Quote

    Original von Oper78
    gibts eigentlich hier auf der seite einen bereich, wo man sich über die panelarten schlau machen kann? s-pva, ips, s-ips...etc.?!


    Allgemein:


    TN:
    PVA:
    IPS:
    S-IPS:


    Lexikon-Übersicht:
    FAQ-Übersicht:

  • Die Infos auf der Seite sind teilweise auch nicht mehr ganz frisch ;)
    In dem allgemeinen Vergleich fehlt auf Grund des Alters dieses Beitrags z.B. Overdrive, was VA Panel relativ zocktauglich gemacht hat.

  • Quote

    Original von Tiefflieger(...)
    -Und wenn wir mal alle ehrlich sind: Wer von uns zappelt bei typischen Bildschirmarbeiten (Office, Internet etc.) so sehr vor dem Schirm herum, dass ihn (selbst die eingeschränkten TN Winkel) wirklich extrem stören würden?
    (...)


    Das sehe ich doch etwas anders. Die extremen Blickwinkel sind natürlich ziemlich uninteressant. Ich habe mir Modelle von sechs oder sieben Herstellern angesehen, bei allen 22" TN-Panels beginnt die Einschränkung schon klar sichtbar zu werden, wenn man sich nur einmal auf die Höhe des Displayrahmens begibt. Mit einem Kollegen vor solch einem Schirm ein Problem durchzusprechen, wird da schon fast zur Qual. Wer damit leben kann, dass man mit dem Kopf vor dem Monitor idealerweise nur in einem Bereich von knapp dreißig Zentimetern Breite ein für das Auge einwandfrei weißes Bild hat, findet mit den 22" TN-Panels sicherlich ein verflucht attraktives Angebot, man darf halt nicht erwarten, dass man sich beim Nachdenken gemütlich auf die Armlehne stützen kann. Allerdings stimme ich dir absolut zu, dass die weitaus meisten Privatanwender sich damit werden arangieren können und dann bekommt man für wenig Geld wirklich erstaunlich viel Monitor geliefert.

  • Quote

    Original von semteX
    ich kann dich völlig verstehen, ich war vom samsung 226bw auch geschockt


    ebenso,gestern den 226bw bekommen.
    bild is gegen meinen CRT iiyama schon schön scharf und hell aber halt die blickwinkel sind abgrundtief schlecht.
    wie so ein monitor zur oberklasse gezählt wird und so gut bewertet wird von prad,is mir absolut unklar X(
    man muß nur mit dem mal mit dem Kopf 10 cm hoch runter und runter gehn,und das bild verändert sich schon stark
    farben sind teilweise extrem unnatürlich :(


    hatte schon seine gründe warum ich bis jetzt nie nen tft getestet habe,und wie man sieht zu recht


    und jetzt erklärt mir mal,warum dieser TFT sich so gut verkauft,warum er so gut bewertet wird und warum jeder sagt "Der TFT is ja soooo geil" X(


    grauer Star ?


  • Ich weiß nicht was ihr immer habt... Kauft Ihr euch so teure Sachen immer nur anhand von Forenbeiträge anderer Leute oder guckt Ihr auch mal selbst? Wenn´s dann hinterher nicht passt, wird so getan, als ob die anderen schuld seien.
    226bw gut bewertet? Oberklasse? (*lol*) Wo steht das, wer sagt das?
    In der Prad-Kaufberatung steht der 226bw gleich ganz oben. Die massenweise fehlenden Striche bei den Qualitätsbalken heißen nicht "um jeden Preis blind kaufen"...
    Sicher habt Ihr Euch Eure Favoriten auch mal live im Laden angesehen. Oder etwa nicht?


    Man kann ja mal fehlkaufen, aber die Verantwortung hinterher an die Informationsquellen abgeben halte ich gelinde gesagt für zu billig. Zwingt euch ja keiner den Kram zu kaufen.

  • Lies mal den Test,er gehört zur Oberliga der 22"
    Und wenn sowas Oberliga ist,na dann gute Nacht :D


    Und zur Thema Meinung anderer,der TFT is sau bliebt und verkauft sich gut (muß man nicht verstehn),soviel dazu

  • Wenn er bei der Bewertung der "Grafikfähigkeit" 3 von 6(!) Strichen hat, bei Office und DVD nur 4 von 6, dann kann man wohl kaum von Oberklasse sprechen. sogar der 24er FSC hat trotz der schwierig zu verwaltenderen größeren Bildfläche in fast allen Punkten mehr Striche.


    Der 226bw ist ein reiner Spieler-Monitor, beidem das Hauptaugenmerk auf Schnelligkeit gelegt wird. Auch das Thema "TN" wurde hier schon mehrfach angesprochen. TN-Technik ist nunmal nicht mehr State of the art, wenn es um gute Bildqualität geht.


    Ich kauf mir auch nicht einen Ferrari und beschwere mich dann über unbequeme Sitze, zu hartes Fahrwerk und einen zu kleinen Kofferraum.


    Wenn er sich so gut verkauft und alle damit so zufrieden sind, ist das ein Zeichen für:


    1. Ihr habt an Euren Anforderungen und Bedürfnissen vorbeigekauft.
    oder
    2. Eure Versionen sind kaputt.


    Ich tippe stark auf Punkt 1.


    PS: Ob du´s glaubst oder nicht, den Test hab ich gelesen, weil ich vor einigen Wochen auch noch kurz mit dem 226bw geliebäugelt habe. Ich habe den Gedanken dann schnell verworfen, weil ich bestmögliche Bildqualität brauche und deswegen einen Kompromiss in Sachen Geschwindigkeit eingehen musste. Und dass der 226bw von der Bildqualität her nicht das gelbe vom Ei ist, das habe ich einzig und alleine über Recherche hier auf Prad festgestellt. Soll heißen: Die Informationen sind schon vorhanden...

  • Nachtrag: ich zietiere mal aus dem "Test", in dem der Monitor angeblich als "Oberklasse" deklariert wird. Ich beschränke mich mal auf die hier kritisierte Blickwinkelabhängigkeit.


    -----[Schnipp]-----
    so sind die Blickwinkel nur zufriedenstellend. Die vom Hersteller beworbenen 160 Grad sind Augenwischerei und entsprechen nicht den realen Gegebenheiten:


    Während der Kontrast horizontal auch von der Seite noch knapp als gut zu werten ist, sind vertikal praktisch in jeder Sitzposition Blickwinkel bedingte Farbveränderungen sichtbar. Ein einfarbiger grauer Desktophintergrund erscheint am oberen bzw. unteren Bildschirmrand immer etwas dunkler bzw. heller. Der Blickwinkel von unten nimmt besonders rapide ab, so dass der Kontrast rasch "kippt".
    -----[Schnapp]---------


    Sorry, wer sich nach diesem Test das Ding kauft und dann über die Blickwinkelstabilität mosert, was soll man da sagen...

  • Nun weiss ich endlich mal was ein "Heul"Thread ist.


    Jetzt mal ehrlich:
    Du kennst die Schwächen der TN-Panel- kein Wunder wird ja auch in den Foren immerwieder aufgeworfen.
    Dann kaufst Du Dir trotzdem so ein Gerät- offensichtlich ohne Dir das Teil vorher mal anzusehen.
    Danach heulst Du los, dass das Gerät die Schwächen tatsächlich hat.
    Wie geil ist das denn.
    lol
    Ich kauf mir morgen nen Fiat Panda und beschwer mich dann bei Fiat, dass der nicht so gut wie ein Merzedes ist, die sollen endlich mal ihre Autos
    auf den State of the Art bringen, natürlich zum bisherigen Preis.


    Ich lach mich echt tot.