Liste für PC-Betrieb gut geeigneter LCD-TV!

  • Hi allerseits.


    So, ich hab nun alle 10 Seiten durchgelesen denn das Thema interessiert mich sehr.


    Ich stehe vor dem gleichen Problem wie viele hier, und ebenso wie viele hier Blicke ich überhaupt nicht mehr durch.


    Ich würd mir gerne für mein Zimmer einen HD-Ready TV kaufen und diesen als Zweitmonitor am PC anschliessen, da wir im Wohnzimmer ein 37Z3030 besitzen und ich sehr davon begeistert bin auch wenn wir noch analoges TV haben. Ich habe schon ein paar mal den PC an den Toshi angeschlossen und war gleich dopplet so fasziniert (Crysis, UT3, Filme 720p etc) Darum muss einer in mein Zimmer her :D


    Wie gesagt, diese 10 Seiten hier haben mich ein bisschen mehr verwirrt als geholfen.


    Ich will hauptsächlich 720p Filme schauen, vielleicht mal ein DVD und vielleicht auch mal ne runde zocken. Ich würde etwa 2m vom TV entfernt sitzen(im Wohnzimmer sitzen wir von dem 37" auch etwa 2m entfernt, ist nicht wirklich riesig, aber doch genügend gross). Dazu kommt noch, dass wir bald auf HD-Sat umsteigen werden und wenn das Geld mitmacht, ich mir auch einen Receiver für mein Zimmer kaufe, vorläufig würde ich aber zuerst noch analog schauen. Darum denke ich 32" und HD-Ready sollte ohne Probleme ausreichen.


    Was muss ich jetzt genau beachten. Ich habe eigentlich die zwei Toshis die hier schon sehr gute Bewertung erhielten von Anfang an im Auge gehabt:

    - Toshi 32C3530D
    - Toshi 32C3500P


    Wo genau besteht jetzt genau der Unterschied oder eben nicht. Würdet ihr meinen(also eure Subjektive Meinung) die zwei TV's entsprechen in etwa meinen Bedürfnissen? Ist es am besten wenn ich ich den nächsten MM gehe und mir die beiden anschaue und direkt diese 1:1 vegleiche? Oder könnt ihr mir sogar von den zwei Toshis abraten und einen anderen wie z.B. einen von Samsung oder einen Sharp enpfehlen?


    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus und entschuldige mich, wenn ihr ähnliche Fragen schon 5 mal beantworten musstet. :)


    greetz p0peL

  • Quote

    Original von Takma
    LCD-TV´s in der Größe von 32"/37" und in der Klasse unter 1000€ verwenden Overscan und beherrschen kein 1:1 Pixel Mapping


    Falsch auch für unter 700.- gibts bereits LCDs mit 37" und 1:1 Pixel Mapping.



    Ich habe z.b. den LG 37LC51 ins Auge gefasst.
    (Für Surfen, Mailen etc. Video (HDTV via DVB-S2 oder Videofiles, später Blu-Ray Laufwerk) Fotobearbeitung usw. aus 3-4m entfernung[notfalls rück ich für detailarbeiten auf bis zu 60cm ran])


    Was hat es mit 1:1 Pixel Mapping auf sich? Kann man dabei die auflösung regeln wie man will und es wird immer (fast) Vollbild dargestellt?
    also auch 800x600 oder sogar mehr als die native auflösung ?


    Da in dem Thema einige nen LCD fürn PC nutzen wärs super wenn ihr mir bei der frage des maximalen sitzabstandes helfen könntet siehe hier:
    Welcher Maximalabstand bei Nutzung als Monitor?

  • Quote

    Was hat es mit 1:1 Pixel Mapping auf sich? Kann man dabei die auflösung regeln wie man will und es wird immer (fast) Vollbild dargestellt?


    Das bedeutet das die volle Auflösung des TVs vom PC genutzt werden kann, ohne dass das Bild gestreckt wird.
    Es gibt z.B. Geräte, welche zwar HD Ready sind, aber dem PC nur die Möglichkeit bieten eine Auflösung von 1024x768 anzusprechen.


    Mehr als die native Auflösung kannnst du nie darstellen. Es zwar unter Windows möglich einen entsprechenden Treiber (z.B. Standard TFT 1600x1200) einzustellen, allerdings kannst du dann nur scrolen. Die wenigsten Monitore stauchen das Bild. Das führt aber dazu dass Details verlohren gehen und das Bild verwaschen aussieht.

  • Hallo,


    ich hatte ebenfalls alle Seiten ( bis zum Kauf waren es 8 Seiten ) gelesen, bevor ich mich entschlossen habe, den Toshiba 37C3530D zu kaufen.


    Jetzt habe ich den LCD seit ca. 2-3 Wochen, sitze total entspannt vor dem Gerät, das ich via VGA an meinen PC angeschlossen habe und genieße diesen traumhaften Monitor/Fernseher. Ich habe im Laufe der letzten Jahre einige Geräte wie Flachbildschirme, Plasma, Röhrengeräte, DVB-T-Receiver etc. gekauft und größtenteils wieder verkauft. Jetzt aber habe ich endlich eine Gerätekombination (TV, DVB-T, Monitor, PC, DVD-Rekorder = alles miteinander verbandelt), die mir uneingeschränkt zusagt.


    "Entspannt davor sitzen" (?) - ich habe meine Beine auf den Schreibtisch gelegt, die Tastatur auf dem Schoß, sehe auf den Monitor (in ca. 1,5 m Entfernung), verfasse diesen Artikel und schalte von Zeit zu Zeit aufs Fernsehen um, das ich normalerweise aus ca. 2,5-3 m Entfernung ansehe.


    Der Monitor steht auf einem Glas-Drehteller (vom Elch-Einrichtungshaus für 19,90 EUR). Mittels des Drehtellers und des drehbaren Fusses (kostenloses Standardzubehör = auch ein Kaufgrund), kann ich den LCD um ca. 90 Grad schwenken, was es mir ermöglicht hat, meinen 19 Zoll-Monitor und mein Röhrengerät abzuschaffen und jetzt dieses
    - vom Design
    - der Ausstattung
    - den Anschlüssen
    - und der Qualität des Displays
    uneingeschränkt guten Gerätes sowohl für die PC-Arbeit als auch zum Fernsehen zu nutzen.


    Einzig störend - alle Nase lang wollen meine Kinder mit dem Riesenteil mit Freunden via Internet spielen --- SUPER !!! sagen sie, ich kann da nicht mitreden, weil ich außer Mahjong am PC nicht spiele.


    Die beiden Verfasser dieses Threads (auch die Infos einiger Leser) haben eine Superarbeit geleistet und alle wesentlichen Fakten zusammengetragen, die mich zu dieser Kaufentscheidung gebracht haben und mir nur noch diesen Erfahrungsbericht übriggelassen haben, danke dafür!


    Ach so, gekauft habe ich das Gerät für 749 EUR bei einem nahen Internet-Shop, selbst abgeholt (ließ sich in meinem alten Passat-Kombi problemlos waagerecht transportieren), das Gewicht ist leicht durch einen Mann zu bewältigen, nur etwas unhandlich aufgrund der Paketgröße.


    Die letzte noch ausstehende Anschaffung ist ein USB DVB-T von Pinnacle für meinen PC (bereits geordert), so dass ich ggf. auf 2 DvB-T's aufnehmen und zusätzlich noch auf einem 3. DvB-T sehen kann (1. Aufnahme => via DVD-Rekorder/Toshiba, 2. DvB-T-Aufnahme => via USB DvB-T auf dem PC, 3. sehen => via USB DVB-T, geht, da georderter Receiver ein TWIN-Receiver).


    Wie sagte schon Willi Brand (oder war es Genscher): "... so wächst zusammen, was zusammen gehört"

  • hallo allerseits,


    der thread ist super....vielen dank für die infos...vor allem an die initiatioren :-)


    könnten die LG'ianer von euch von ihren eindrücken berichten...
    wie seid ihr zufrieden mit der PC-Zuspielung zum LCD?


    gruss
    blofeld

  • hab nun auch den ganzen thread gelesen, weil ich mir auch nen lcd kaufen will. da ich aber fast 4 meter von der glotze wegsitze, möchte ich mir lieber einen 42 zöller anschaffen. gibts da spezielle tips?
    ich hatte mir den samsung le 40 f 86 angesehen. hab aber anderswo gelesen, dass er probleme mit graustreifen hat. kann mir jemand dahingehend zu- oder abraten? er hat full hd, worauf ich nach lesen des threads verzichten würde, da ich keine direkten hd quellen einspiele ( nur dvb-t und notebook)


    der toshiba 37C3530D klingt laut erfahrung meiner vorredner schon sehr interessant. allerdings schreckt mich das doch geringe kontrastverhältnis von nur 4000:1 gegenüber dem sansung le 40... von 250000:1 etwas ab. die schwarzwerte sind wohl auch nicht so berühmt bei dem toshiba, oder?


    also wenn jemand nen guten tip bezüglich eines 42 zöller hat, gerne her damit. nach der bestellung schreib ich dann auch meine erfahrung hier rein.


    ist übrigens ein super thread!!!! danke an den starter.
    sodele schöne ostern!!!

  • Bei 42" und 4m sollteste besser keinen Full-HD holen das könnte zu klein sein.
    Leider habe ich noch keinerlei Erfahrungen von 42" nutzern erhalten, ist also ehr ne Vermutung.


    Wenns bei mir net über Beziehungen mit nem günstigen LCD klappt
    würde ich wohl einen 42" LG kaufen die sind recht günstig (ab ca. 760.-) und haben
    HD-Ready und sollen Qualitativ auch ordentlich sein.


    Ich glaub du hast dich vertippt die F86 Serie hat sicher keinen 250.000:1 Kontrast ;)

  • danke für die antwort... da ist mir doch ne null zuviel rausgerutscht. aber 25.000:1 ist schon was andres als 4.000:1, oder? wie macht sich das bemerkbar???

    ich will den lcd nicht unbedingt für große windows anwendungen nutzen, sondern hauptsächlich zum filme übern laptop schauen... und natürlich dvb-t .


    das ist echt die suche nach der stecknadel im heuhaufen...

  • Es gibt verschiedene Messmethoden daher auch verschiedene werte ;)


    Man sagt das der Mensch ab nem bestimmten Wert eh keinen Unterschied mehr sieht.



    Wenn nen LCD z.b. dynamisch 10.000:1 hat kann es bei na anderen messmethode 1400:1 ergeben... daher zählt im endeffekt dann doch nur der optische eindruck die Kontrastangabe ist da eher nen richtwert ;)


    Mein TFT hat wenn ich net irre 400:1 und ich find das Schwarz teilweise satter als bei manchem LCD wo er höher angegeben ist ;)


    Also nach möglichkeit anschauen und persönliche Berichte einholen bzw. ergoogeln.
    Für DVB-T reicht natürlich nen 37er aus bei 4m so sieht man evtl. macken nicht so leicht ;)


  • Ich möchte dieses Posting nochmal aufgreifen. Soll ich das so verstehen, dass der genannte LG 1:1 Pixelmapping hat? Auf der Homepage von LG kann ich dazu keine Angabe finden, bei den FullHD-Geräten von LG ist diese Information jedoch immer aufgelistet. Wenn es sich nicht auf das genannte Gerät bezieht wäre es interessant zu wissen, auf welches dann. Ein HDready-Gerät mit 32" oder 37", das 1:1 Pixelmapping kann und unter 700€ kostet, würde ich mir quasi sofort ins Wohnzimmer stellen.

  • Ja gute Frage ich dachte er hätte es aber ich weis nicht mehr woher ich das hab also muss ich nun selber erstmal wieder suchen *grummel*


    -----



    weis nich für was L series steht hmm...


    ich such mal ob ich rausfind wer mir das mal geflüstert hat.


    Ich find derzeit garkeine infos zu der thematik grausig also zieh ich ma die aussage zurück. man muss sich echt alles abspeichern was man liest weils später weg sein kann.


    Hab mal nen Besitzer des screens angeschrieben.


    Laut obiger seite hat ja auch bei Acer nur der 32er 1:1 PM aber laut aussage im HiFi Forum hat wohl einer nen 42er der das kann.. echt blöd das ganze

  • Auf jeden Fall ist die genannte Seite bzgl. Pixelmapping schon mal sehr gut. Danke dafür!


    Die Samsung R8 können das ja z.B. dann auch und noch ein paar andere mehr. :)

  • Finde diesen Thread sehr gut !
    Hat vielleicht jemand einen Tip, welchen LCD in ca. 26" man entsprechend verwenden kann ?
    Da es ein TV/Monitor für mein Gartenhaus sein soll, will ich keine Unsummen ausgeben müssen. Vielleicht hat ja jemand einen Geheimtip für mich !?
    Schade finde ich, dass die "echten" TV-Monitore auf 22" begrenzt sind. Oder kennt einer einen 24" oder sogar 26" Monitor mit entsprechenden Features ?

  • Hallo zusammen,


    vorerst auch von mir ein riesiges Dankeschön an die Threadersteller. Ihr habt der Community definitiv einen Bärendienst erwiesen !!


    Aber wie solls anders sein, für meine spezielle Situation habe ich noch keine 100%-ige Antwort gefunden, obwohl ich mir alles durchgelesen hab ;)


    Also zu meiner Ausgangssituation:


    a) Ich möchte einen LCD als Ersatz für meinen aktuellen Dell 2407WFP-TFT Monitor. Der Dell ist zwar erste Sahne, aber einfach zu klein für meine Ansprüche. Da der 30-Zöller von Dell ganze 1600 Euro kostet, hab ich mir gedacht für weniger Geld aber mehr Bildfläche auf einen LCD umzusteigen.


    FRAGE 1:
    Warum sind die TFTs so viel teurer? Was ist denn der Vorteil von denen?
    Im Prinzip müsste ich genau wissen, was ein Dell 3008WFP besser kann, als ein gehobener 37"- oder 42"-LCD von Toshiba (etwa die Z-Serie)


    b) Obwohl ich nur 110cm von der Bildfläche entfernt sitze, sollte es ein großer TFT sein. Tendenziell 37 oder 42 Zoll. Ich möchte nichts mehr von der Wand sehen, nur das Bild.


    FRAGE 2:
    Welche Größe empfehlt ihr mir hier?


    c) Ich benutze den PC sowohl zum Surfen und Office, als auch fürs Spielen. Für das normale Ferseh schauen wird er nur sekundär benutzt.


    FRAGE 3:
    empfehlt ihr mir ein HD-ready, oder ein Full-HD Gerät? Denkt dabei bitte an die 37 bzw. 42 Zoll und den relativ geringen Sitzabstand von 110cm!


    FRAGE 4:
    Die LCDs unterstützen ja nativ 1920x1080. Ich habe aber bislang nur Spiele gesehen, die unter 1920x1200 laufen Gibts da Probleme? Wenn ja, welche. Wenn nein, wie wird das Problem gelöst - auf Kosten der Bildqualität?


    FRAGE 5:
    Wieviel gröber ist das Bild eines 37-42" LCDs ? Immerhin sind die einzelnen Pixel ja deutlich größer als bspw. bei einem 30"-Dell Monitor.
    Inwiefern sind Einstellungen wie Kantenglättung dann noch wirksam?


    Das wären erstmal die wichtigsten Fragen, die mir auf dem Herzen liegen :D. Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen!


    Danke auf jeden Fall im Voraus,


    Besten Gruß,


    Azz

  • 1.
    die haben eine viel höhere auflösung als LCDs also kleinere Pixel darum wohl teurer
    b) bei 110cm sind 37" schon gut 42" auch noch ok, muss man aber öfter den kopf bewegen ;)


    2.+3
    Also da Du 110cm entfernt bist kannste bei 37-42" bleiben aber FullHD nehmen wäre da echt sinnvoll.


    4.
    hmm gute Frage. notfalls wird die Monitorauflösung während des spielens runtergestelölt.. sollte man nicht so bemerkken
    ausser bei Strategiespielen evtl.


    5.
    Klar sind die größer wieviel mm weis ich aber auch net.

  • Quote

    Original von Takma
    Ich hoffe, daß sich andere User auch mal zu Stichproben durchringen können, um die Liste zu vergrößern, bei guten Tipps teste ich gerne mal auch ein Gerät persönlich, zum Glück ist nun ein Notebook vorhanden, das das Testen etwas erleichtert.

    Ich hab leider nur ein älteres Notebook mit VGA Ausgang und beschränkter Einstellung für die maximale Auflösung. Aufgrund von Platzbedarf auf dem Bildschirm würde für mich ausschließlich ein FullHD Gerät in Frage kommen (als Alternative zum NEC 26" LCD für Office/Filme/Spiele), z.B. das Toshiba 37Z3030D. Leider kann ich mangels passender mobiler Hardware das Display in voller Auflösung nicht im Laden testen...


    ... vielleicht hat jemand bessere Möglichkeiten? =)


    Für semiprofessionelle Grafik- & Fotoarbeiten (Druckvorstufe für Privatgebrauch) dürften LCD-TVs hinsichtlich Ausleuchtung/Farbraum/Kalibrierungsmöglichkeiten nicht geeignet sein? (etwa im Vergleich zum 24" Monitor HP LP2465)

  • Quote

    Original von Roi Danton
    Für semiprofessionelle Grafik- & Fotoarbeiten (Druckvorstufe für Privatgebrauch) dürften LCD-TVs hinsichtlich Ausleuchtung/Farbraum/Kalibrierungsmöglichkeiten nicht geeignet sein? (etwa im Vergleich zum 24" Monitor HP LP2465)


    Naja da viele sogar TN Panels benutzen denke ich mal es ist nicht soo gravierend wenn man statt nem 20" TN Panel ein 37" S-IPS Panel hätte.


    Da alles größer ist sieht man durch die Größe auch die Macken gut wenn man ranrückt.


    Wohingehgen natürlich 24" S-IPS oder S-*VA Panel besser wr da die meist sogar auch das ganze Bild auf einmal darstellen könnten und wesentlich feiner auflösen. Aber man muss halt schauen was man so mit den dingern macht bei 90% Grafikarbeiten am Schreibtisch würd ich auch eher zum 24" TFT tendieren ;)