Kulanter Shop.....

  • Nach einigem Rumlesen ist mir aufgefallen, das es bei vielen Shops, bei einem Wiederruf innerhalb von 14 Tagen mit TFTs immer irgendwelchen Ärger gab.....
    Ich bin also quasi auf der suche nach einem Händler der das Gerät zurücknimmt, auch nachdem ich es eine Stunde oder so nach Pixelfehlern abgegrast hab 8) :D


    Habt ihr da irgendwo positive Erfahrungen gemacht?

    • Official Post

    Wenn du den Monitor eine Stunde benutzt hast und genau so zurück schickst wie du ihn erhalten hast, also nicht alles aufreißen, Software installieren und das gesamte Gerät mit Fingerabdrücken übersähen, dann hast Du bei keinem Händler Probleme. Nur die Meinung was pflegliche Behandlung bedeutet, geht bei den Leuten leider zum Teil deutlich auseinander.


    Ein Händler der sehr kulant bei Rücksendungen ist, ist Amazon.

  • Wenn du wirklich nur 1 h nach Pixelfehlern, Ausleuchtungsschwächen suchst und vllt. kurz dein Lieblingsspiel darauf testest, dann kann und wird ein Händler nichts sagen.
    Natürlich solltest du noch darauf achten, die Verpackung nur in soweit zu beschädigen, wie nötig ist, alle Beutelchen für Kabel etc. zu behalten usw. - einfach damit der Händler das Gerät so, wie du es zurückschickst besten Gewissens als Neuware weiterverkaufen kann.
    Beschädigungen, Dreck, zu lange Testzeit (leicht über den Zähler der Displaybeleuchtung nachprüfbar) - all das solltest du vermeiden, dann darf es eigentlich auch keine Probleme geben, wenn du beim Zurücksenden genau so vorgehst, wie es der Händler vorschreibt.

  • So wie ihr das schreibt, gibt es also keine schlechten Händler sondern nur schlechte Kunden... ahja :rolleyes:
    Entschuldigung, aber so eine Grundanahme hört sich ganz schön naiv und lächerlich an.

    • Official Post

    Ich finde Deine Aussage wenig fundiert. Ich kaufe seit Jahren alle möglichen Sachen im Internet ein und insbesondere elektrische Artikel. Mir wurde noch nie etwas bei der Erstattung abgezogen. Wer die Sachen pfleglich behandelt und die Ware den Händler so erreicht, dass dieser diese problemlos weiter veräußern kann, gibt es keine Probleme. Warum auch?


    Und wenn jemand nicht den vollen Betrag erstattet bekommt, wird das schon seinen Grund haben. Die "bösen" Händler wie Du es hier suggerierst, gibt es nämlich genau so wenig!

  • Quote

    Originally posted by Andi
    Ich finde Deine Aussage wenig fundiert. [...] Mir wurde noch nie etwas bei der Erstattung abgezogen.


    Es gibt überall Licht und Schatten, bei den Kunden wie auch bei den Händlern. Nur weil du persönlich andere Erfahrung gemacht hast, heißt es nicht, dass Händler als einzige Berufsgruppe eine weiße Weste haben bzw. 100% zuverlässig sind. Eher müsstest du eine fundierte, repräsentative Studie vorlegen um deine Hypothese zu untermauern, weil diese schon aus statistischen Gründen sehr unwahrscheinlich ist (Verteilung? etc).

    Quote

    Originally posted by Andi
    Die "bösen" Händler wie Du es hier suggerierst, gibt es nämlich genau so wenig!


    Nur weil ich deine einseitige Sicht bemängelt habe, heißt das noch lange nicht, dass ich die Sache einseitig von der andere Seite betrachte.

  • Das Kunden die "Bösen" sind, ist eine in Deutschland besonders bei den Händlern sehr weit verbreitete Annahme. Im besten Fall sind die Kunden nur lästig, sofort, nachdem diese eingekauft haben. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber nicht so viele wie eine Hand Finger hat. Und, wie schon genannt, ist Amazon sicher eine der Ausnahmen. Meist ging es auch bei mir glimpflich ab, aber ich reklamiere auch sehr selten. Aber man muss damit leben, dass der freundliche Umgangston, den die Internetpräsenz der Firmen umsäuselt, dann schnell einem sehr unfreundlichen, gebieterischen und mißachtenden Ton weicht. Und natürlich freuen sich die Firmen dann auch über Beiträge wie dem meinen hier, denn Abschreckung können die noch am Besten gebrauchen.

  • Quote

    Nach einigem Rumlesen ist mir aufgefallen, das es bei vielen Shops, bei einem Wiederruf innerhalb von 14 Tagen mit TFTs immer irgendwelchen Ärger gab.....
    Ich bin also quasi auf der suche nach einem Händler der das Gerät zurücknimmt, auch nachdem ich es eine Stunde oder so nach Pixelfehlern abgegrast hab


    Ich habe gerade gute Erfahrungen mit der Rückgabe eines Monitors bei Alternate gemacht, siehe hier:
    Eizo S2231WH-GY (Prad.de User)

  • passt zwar nicht wirklich rein...
    aber habe bei alternate mal ein mainboard gekauft und irgendwas hat bei meinen ganzen system nicht zusammengepasst das es immer auf überspannung war. Und somit wurde das mainboard defekt. Habe es nat. gleich zurückgeschickt und nach 3 tagen war ein neues da... habe aber bei den neuen auch noch nicht die fehlerursache gewusst und habe es dann nochmal umtauschen müssen und war auch innerhalb von einer woche wieder da :P
    also echt guter shop (bitte entschuldigen wegen rechtschreibung bin gerade nach paar bier heim=))

  • Du hast also 2 Mainboards kaputt gemacht und ohne murren beide ersetzt bekommen?
    Na das nenne ich mal Kulanz!
    Und wenn Alternate beim zweiten defekten Board die ganze Sache etwas genauer unter die Lupe genommen hätte, hätte es wahrscheinlich gleich Foreneinträge a la "Skandal bei Alternate" gehagelt...


    Versteht mich jetzt nicht falsch. Ich bin auch nur Kunde. Ich kenne aber ein paar Leute die sich ihre Brötchen in Onlineshops verdienen und was da teilweise an defekten Artikeln zurückkommt ist erschreckend. Je mehr Geschichten man von der Händlerseite hört, desto mehr Verständnis baut man irgendwo auf.
    Aufgrund der Händlerbewertungen auf geizhals und co kann es sich kein Shop leisten einfach mal so aus Juxx und Dallerei "Scheisse zu bauen". Man sollte sich bei Negativbewertungen von Shops immer auch die Stellungnahme des jeweiligen Shops durchlesen. Das ist ja auf geizhals und co mitlerweile üblich.


    Ich möchte mich hier nicht auf eine einzige Seite festlegen. Ich will vielmehr verdeutlichen dass es auf Kundenebene mindestens genausoviele schwarze Schafe gibt wie auf Händlerebene. Nur kann sich der Händler seine Kunden eben nicht aussuchen, während ein Kunde ganz bequem den Händler mit der besten Benotung und dem bestmöglichen Preis wählt. Schlechte Händler leben eh nicht lang, weshalb ich Händler bevorzuge die schon seit einigen Jahren existieren, selbst wenn diese ein paar € teurer sind als die günstigsten Konkurenten...

  • Naja, man kann sicher nicht in Frage stellen, dass manch ein Händler von Zeit zu Zeit nicht fair mit seinen Kunden umgeht - (absichtlich?) bei Problemen schwer erreichbar ist, Waren als "lagernd" anzeigt, die garnicht da sind (der Kunde darf dann warten), erstmal versucht, den Kunden bei Problemen unfreundlich abzuwimmeln, oft genug klappt das...


    Die allermeisten Händler sind jedoch daran interessiert sich a) Stammkunden und b) einen guten Ruf zu erarbeiten - Mundpropaganda und Shopbewertungen sind sind viel Geld wert...



    Persönlich glaube ich auch, dass es eher mehr schwarze Schafe bei den Kunden gibt, die oft die Rechtslage nicht kennen und sich dann aufregen, wenn der Händler den zerstörten Karton mit verkratztem Gerät nicht selbstverständlich zum Vollpreis zurück nimmt. Hinzu kommen all die Spezialisten, die das Handbuch ihres Gerätes erst dann lesen, wenn das Gerät kaputt ist (oder auch nie...).


    Ein paar Lacher zu Thema Kundenreklamation und Computer:

  • Vielen Dank für eure Informationen... ich habe jetzt ein etwas anderes Bild von den Händlern... und den Kunden :D


    Nein im Ernst... wenn das einzige woran man sieht das der Monitor an war, der Backlightzähler is nehmen es die meisten sicher zurück solang der einstellig ist....


    hmm keine Tüten aufreißen... dann brauch ich noch n DVI-Kabel... hier bei mir strahlt ja immer noch ne Röhre vor sich hin ?(

  • Tüte öffnen ist zum testen ja wohl nötig (bei manchen ist das zerstörungsfrei möglich, sonst z.b. mit einer Schere sauber öffnen und mit einem Klebestreifen wieder verschließen etc., einfach das Hirn einschalten....). Konfetti solltest du aus dem Beutel natürlich nicht machen, der nächste Käufer will für seinen Vollpreis ja auch ein neuwertig aussehendes Paket.

  • naja ich habe ja zuerst nichtmal gewusst dass ich eigentlich schuld war und habe angenohmen dass mb ist defekt zu mir gekommen....


    ganz schlechter shop ist der esl-shop
    warte jetzt schon seit 1.5 Monate auf meine Artikel obwoll dabei gestanden ist Versandfertig in 24h..

  • Schlechte Erfahrungen mache ich leider derzeit mit dem "http://www.tftshop.net".


    Nach zunächst engagierte Beratung des Shops - was mich auch dazu veranlasste mit dem Monitor mehr Zeit als gewollt zu vergeuden (wohl 10h Betriebs- und Teststunden) - höre ich von dem Laden nichts mehr. Vor drei Wochen zurückgeschickt (sorffältig wieder eingepackt) und seitdem ist Funkstille ... von der Rücksendung des Geldes natürlich ganz zu schweigen.


    Seit kurzem hat er ein Gerät mit Subpixelfehler im Angebot ... das wird er wohl sein. Ich habe wenig Lust, dafür den Abschlag zu zahlen ... falls denn irgendwann mal eine Reaktion auf meine Schreiben kommt.


    Gruß,
    ChrischMan

  • Quote

    Ich habe wenig Lust, dafür den Abschlag zu zahlen ... falls denn irgendwann mal eine Reaktion auf meine Schreiben kommt.


    Tut mir leid Christian.
    Ein Schreiben von dir liegt mir nicht vor, oder ich habe es übersehen. Bei der täglichen Mailflut kann soetwas durchaus vorkommen. In der Regel versuche ich meist im "Chat-Tempo" zu antworten. Abgesehen davon gibt es noch andere Kommunikationsmittel mit denen du mich erreichen kannst wenn du unsicher bist, oder Fragen hast.


    Unabhängig davon: Wer sagt denn dass dir ein Abschlag berechnet wird?
    Wenn dem so wäre, hättest du davon sicher schon gehört.
    Dass ich wegen deiner Rücksendung (im Grunde wegen jeder Rücksendung) schön saftig draufzahlen darf, siehst du an dem Angebot. Es ist tatsächlich dein Gerät. Letztlich muss dich das aber nicht interessieren.


    Interessieren solltest du dich aber für gesetzlich verbindliche Fristen.
    Wie lang ein Widerruf möglich ist, scheint dir ja bekannt. Diese Frist wird von vielen ja auch gerne maximal und bis zum letzten Tag ausgekostet.
    Wie lang die gesetzliche Frist einer Rückzahlung betragen darf, scheinst du aber offensichtlich nicht zu wissen. Du wirst entschuldigen, dass ich diese Frist durchaus manchmal ebenfalls völlig legitim und gesetzeskonform in Anspruch nehme.


    Du hast dich fair verhalten, nichts anderes darfst du von mir erwarten.
    Auch wenn du momentan aus Unwissenheit einen anderen Eindruck hast, kommt deine "Warnmeldung" etwas verfrüht.

  • Ich habe auch bei TFTshop bestellt und eine Rückabwicklung gemacht, bzw. ist sie noch in der Mache...


    So wie es hier auf TFTshop steht ist es in der Wirklichkeit dann doch nicht.


    Nachdem meine Mail bzgl. der Rückabwicklung unbeantwortet blieb habe ich mich dazu entschlossen das Thema telefonisch zu klären.


    Um einen problemlosen Rücktransport sicherzustellen sagte Herr Barat am Telefon, er werde GLS beauftragen das Gerät bei mir abholen zu lassen.
    GLS kam nicht; nach 3 Tagen habe ich das Paket dann selbst bei DHL aufgegeben.
    Während der 3 Tage habe ich 2 Mails an TFTshop gesendet und gefragt, ob die Abholung schon in Auftrag gegeben wurde, damit ich in dem Zeitraum auch Zuhause bin und dem Fahrer das Paket übergeben kann.
    Die 2 Mails blieben, genau wie die 1. Mail wg. Rückabwicklung, unbeantwortet.
    Zwischenzeitlich habe ich schriftlich den Widerruf geltend gemacht. Auch keine Antwort.


    Jeder macht mal Fehler, nur daraus nicht zu lernen wäre schlimm.


    Was lerne ich daraus? Ich werde in Zukunft nicht mehr bei "kleinen" Ein-Mann-Onlineshops bestellen und lieber ein paar Euro mehr bei Amazon, HoH, Mindfactory o.ä. ausgeben um dann auch in den Genuss einer professionellen Abwicklung zu kommen.


    Bis denne,
    sunish