Dell U2713HM: Neuer 27 Zoll Monitor ohne PWM-Technik überzeugt auf ganzer Linie (Prad.de)

  • Was haltet ihr davon..?



    Würde das eventuell helfen..? Bzw. Ich versteh noch nicht ganz, was das mit dem Klebeband bringen soll, denn so drückt ja noch mehr auf das panel wenn er wieder zusammengebaut ist...

  • Ich kann nur allen davon abraten. Ihr verliert Eure Garantie, außerdem ist dafür die Garantie da und wer unerfahren ist kann 600 Euro schrotten. Ruft lieber bei Dell an!

  • Ich suche auch gerade nach einem 27" Monitor im ~600 € Preissegment und hatte mich schon für den U2713HM entschieden aber diese Lichthöfe sehen ja wirklich nicht so toll aus. Da der Bildschirm abends auch mal als Fernseherersatz genutzt werden soll wäre das schon ziemlich störend. Hat mitlerweile jemand Erfahrung mit dem Dell-Reperaturservice gemacht? Lassen die sich darauf ein?




    Eine Sache habe ich jetzt noch nicht ganz verstanden: Unterstützt HDMI grundsätzlich nur bis zu 1050p? Ich hatte eigentlich den Plan gefasst, meinen Laptop dann auch ab und zu am neuen Bildschirm anzuschließen aber der verfügt nur über einen DVI und einen HDMI ausgang? Das hieße dann, ich könnte vom Laptop aus nicht die gesamte Auflösung nutzen?


    Vielen Dank für eure Antworten!

  • Eine Sache habe ich jetzt noch nicht ganz verstanden: Unterstützt HDMI grundsätzlich nur bis zu 1050p? Ich hatte eigentlich den Plan gefasst, meinen Laptop dann auch ab und zu am neuen Bildschirm anzuschließen aber der verfügt nur über einen DVI und einen HDMI ausgang? Das hieße dann, ich könnte vom Laptop aus nicht die gesamte Auflösung nutzen?


    HDMI 1.0 - HDMI 1.2 unterstützen nur 1080p (1920x1080). Aber ab HDMI 1.3 (das schon längert Standard ist) sind auch Auflösungen bis zu 1440p (2560x1440) möglich. HDMI 1.4 unterstützt sogar 2160p (3840×2160). (siehe )
    Sofern der Laptop und das Anzeigegerät HDMI 1.3 unterstützen, ist die Auflösung also generell möglich. Warum der Monitor das nicht schafft, ist noch nicht geklärt. Da hatte die prad-Redaktion ja den DELL-Support kontaktiert. (vll hat sie schon Rückmeldung erhalten?)
    Du kannst aber, wenn du einen Dual-Link-DVI-Ausgang hast (Single Link DVI reicht leider nicht), den DELL-Monitor auch über DVI anschließen. Da werden die Auflösungen auch unterstützt (das Maximum liegt bei 2560x2048@60Hz).
    Alternativ ist noch der DisplayPort möglich, den dein Laptop leider nicht hat.

  • Ich hab den Test noch nicht lesen können, bin kein Fan von PayPal und das Bezahlen über Telefon ging irgendwie nicht :/




    Danke für deine antwort aber ich fürchte da hab ich mich "etwas" vertan, wenn mein Laptop DVI hätte wäre es ja kein Problem aber das sollte eigentlich VGA heißen :D Also es stehen HDMI und VGA zur Auswahl und mit letzterem will ich den Bildschirm bestimmt nicht betreiben :D


    Hmm, ja davon hab ich doch schonmal gehört. Jetzt müsste man nur rausfinden, welche Revision von HDMI der hat. Google spuckt irgendwie nichts aus. :/ Scheinen sich wenige Leute für zu interessieren. Es handelt sich jedenfalls um ein Asus UL30A Notebook, die (onboard) Grafikkarte wird als Intel GMA X4500MHD beschrieben. Ich denke aber, HDMI 1.3 sollte drin sein, wenndas seit 2006 Standard ist / war?
    edit:
    Ich vertrau mal der immerhin ersichtlichen sehr guten Endnote von Prad und vor allem, was man sonst so im Netz zu diesem Monitor findet (tftcentral) und bestell das Ding. Ich habe meinen alten HP W2207h leider schon verkauft, deshalb die Eile... Mal sehen, wie schlimm die Lichthöfe tatsächlich sein werden... ich werde berichten ;)

  • Ach so, ich dachte, du kennst den Test. Der Monitor kann wohl nur 1080p von HDMI entgegennehmen - egal was die Grafikkarte kann.


    Da musst du wissen, wie oft du den Monitor an den Laptop anschließen willst. Ob du dir da FullHD reicht.

  • Habe heute den U2713 (von Comtech) bekommen und was soll ich sagen??? Selber schuld, hätte ich nur auf euch User gehört. Der PRAD Test ist für die Hasen von wegen ..."überzeugt auf ganzer Linie", der U2713HM hat mit abstand die schlechteste Ausleuchtung
    aller meiner bisherigen Monitore!!!! Für knapp € 600,00 ist das absolut inakzeptabel, ich frage mich wie eine renommierte Firma wie Dell einen Monitor mit derartig besch... eidenem Display ausliefern kann??? Qualitätskontrolle absolut null!!!
    Schwach, sehr schwach Dell!!! :cursing:

  • Habe heute den U2713 (von Comtech) bekommen und was soll ich sagen??? Selber schuld, hätte ich nur auf euch User gehört. Der PRAD Test ist für die Hasen von wegen ..."überzeugt auf ganzer Linie", der U2713HM hat mit abstand die schlechteste Ausleuchtung
    aller meiner bisherigen Monitore!!!! Für knapp € 600,00 ist das absolut inakzeptabel, ich frage mich wie eine renommierte Firma wie Dell einen Monitor mit derartig besch... eidenem Display ausliefern kann??? Qualitätskontrolle absolut null!!!
    Schwach, sehr schwach Dell!!! :cursing:


    Kann ich nur zustimmen. Meiner ging übrigens zurück per FAG. So werd ich weiter warten, bis irgendwann mal was Vernünftiges in diesem Segment herauskommt. Solange muß mein SyncMaster TN - Panel noch herhalten ( das übrigens nahezu perfekt ausgeleuchtet ist... ).


    Trotzdem kann man den PRAD - Testern da keinen Vorwurf machen. Die testen halt das was sie kriegen. Warum sich jetzt der getestete Monitor so krass von den anderen unterscheidet, darüber kann man wohl nur spekulieren...
    In diesem Sinne... bis zum nächsten Monitor!


    Grüßle...

  • Ich sitze vor meinem und der Monitor hat ein top Bild. Den beschrieben Effekt habe ich ebenfalls, wenn ich im dunkeln vor einem schwarzen Bild sitze. Aber wer sitzt im Dunkeln vor einem schwarzen Monitor?! Beim Programmieren, Office, Indesign sieht man auf jeden Fall nix davon.

  • Ich sitze vor meinem und der Monitor hat ein top Bild. Den beschrieben Effekt habe ich ebenfalls, wenn ich im dunkeln vor einem schwarzen Bild sitze. Aber wer sitzt im Dunkeln vor einem schwarzen Monitor?! Beim Programmieren, Office, Indesign sieht man auf jeden Fall nix davon.


    Das Bild ist auch gut, keine Frage. Aber schau dir mal abends im Dunkeln einen Film an, wenn möglich im Kinoformat 2:35 : 1 oder 2:40 : 1. Bei dunklen Szenen stört das einfach nur und lenkt ab. Ich kann mir nicht vorstellen daß eine saubere Ausleuchtung technisch so schwer zu realisieren ist.. Ist das echt zu ansprüchlich, eine eingermaßen saubere Ausleuchtung zu verlangen ? Sogar mein 150 Euro TN - Panel kriegt das hin. Warum nicht der DELL ? Ich verlange ja keinen statischen Kontrast von 5000 : 1, eine Reaktionszeit von 2ms, gepaart mit einem nicht vorhanden Input - Lag plus 150% Adobe - RGB Abdeckung und was weiß ich nicht noch alles. Hab irgendwie keine Lust, als sog. "Early Adopter" den Beta - Tester zu spielen, nur damit Dell diese Kinderkrankheiten mal irgendwann in einer späteren Revision beheben kann. Dafür ist IMO die Qualitätsabteilung zuständig.


    Wenn man das Teil allerdings wirklich nur zu Ofiice - Zwecken in einem hellen Raum nutzt, wiegt dieser Mangel in der Tat nicht so schwer.

  • Ich sitze vor meinem und der Monitor hat ein top Bild. Den beschrieben Effekt habe ich ebenfalls, wenn ich im dunkeln vor einem schwarzen Bild sitze. Aber wer sitzt im Dunkeln vor einem schwarzen Monitor?! Beim Programmieren, Office, Indesign sieht man auf jeden Fall nix davon.


    Nein... du hast eben kein Top Bild! Dein Monitor, wie der von vielen anderen hat eine fehlerhafte Ausleuchtung (und das ist milde ausgedrückt). Woran dies letztendlich liegen mag (Gehäusespannung, Panel, LED's oder was anderes) ist eigentlich egal, Fakt ist das der Monitor einen erheblichen Fehler aufweist. Würdest du ein Auto kaufen bei dem die Windschutzscheibe links unten "Milchig" ist, was aber nur bei Nachtfahrten so richtig auffällt, ohne dies zu reklamieren???
    Der Wiederverkaufswert des Monitors sinkt auch gewaltig.

  • Qualität bedeutet, dass ein Produkt die Anforderungen des einzelnen Konsumenten erfüllt. Und wenn die Bildhomogenität in dunklen Räumen nicht zu den Soll bzw. Kann-Anforderungen gehört, kann von hoher Qualität für den Einzelnen gesprochen werden. Gleichzeitig kann die Qualität des Produktes für den nächsten, der andere Anforderungen hat, miserabel sein.

  • sebox
    ...drück den Rahmen des Monitors mal leicht mit beiden Händen links und rechts unten gleichzeitig oder abwechselnd und berichte mal was dann bei dunklem Bild (Film oder dunkler Website) passiert. Das Resultat hat absolut nichts mit Qualität oder deren Kontrolle zu tun, es ist einfach nur eine Frechheit von Dell diesen Monitor wissentlich mit diesem gravierenden Fehler auszuliefern. Diese Monitore werden laut Dell Werkskalibriert (Bericht liegt dem Monitor bei) spätestens dabei muss die miserable Bildhomogenität dann sichtbar werden.

  • ist es eigentlich ein PLS oder IPS Panel? das geschilderte erinnert mich leider sehr an die samsung 850 misere (monitor super, ausleuchtung nicht erträglich)

  • Danke Denis.



    @ alle : Vielleicht noch mal an alle die von schlechter Ausleuchtung betroffen sind, ich habe leider inzwischen auch in diversen anderen Foren davon gelesen - es wäre sehr interessant ob es einen Zusammenhang zwischen Produktionsdatum und Ausleuchtung gibt. Nach meinen Problemen mit dem samsung 24850 habe ich allerdings absolut keine Lust mehr auf eine "austauschorgie" und mit dem Kauf generell warten bis etwas ohne Würfeln bei der QS erhätlich ist. Ansonsten scheint der 2713 für mich nämlich absolut was zu sein.


    Mich würde das Produktionsdatum daher sehr interessieren! Vielleicht sind das ja wirklich nur Geräte der ersten Serie o.ä.

  • ...hat der 2713 denn kein hartes AG-Coating mehr? Da ich mich ja eigentlich nicht für einen 27er interessiere, ich aber schon die allgemeine Richtung der Hersteller beobachte.



    -volker-


  • Also meiner war die Revision A00, Produktionsdatum Juni 2012


    Volker S : Nein, der hat kein aggressives AG - Coating mehr. Der ist ganz normal entspiegelt. So, dass es nicht stört.

  • So Leute, ich habe seit Freitag meinen U2713HM vor der Nase und bin wie viele andere Hin- und Hergerissen.




    Die Farben sind toll, Design und Verarbeitung spitze, die sehr schlichte Power-LED, selbst die kleinen Knöpfe, an denen ich zweifelte, haben einen angenehm deutlichen Druckpunkt. Der Monitor könnte perfekt sein. Könnte...



    Erstens habe ich die selbe Wolkenbildung (backlight leaking) wie alle anderen hier, zweitens (und dieser Punkt verwundert mich etwas mehr, weil ich davon noch nichts gelesen habe): Bei einheitlich weißen / hellgrauen Ebenen sehe ich feine diagonale Linien. Diese sind nicht immer da sondern treten abhängig vom Blickwinkel auf; vor allem, wenn man leicht von oben auf das Display schaut. Leider muss der Winkel allerdings nicht gerade groß sein, im Gegenteil ist, wenn ich in normaler Art und weise frontal vor dem Bildschirm sitze, eigentlich die gesamte untere Bildschirmhälfte betroffen.




    Meine Theorie ist, dass es sich dabei um ein -bedingt durch das feinere AG-coating- deutlich feineres "IPS-Glitzern" handelt, das aber irgendwie eine gewisse Struktur zu haben scheint (dementsprechend wurde das AG-coating mit einer gewissen Struktur versehen und ist nicht komplett zufällig?). Die Linien sind parallel und gerade (keine Krümmung!) und verlaufen in beide Richtungen, die diagonal zur Bildfläche sind, wobei im linken unteren Teil des Displays Linien von links oben nach rechts unten und im rechten unteren Teil Linien von rechts oben nach links unten (90° dagegen) überwiegen, zur Mitte hin sind beide Linientypen zu sehen, die sich zu einem feinen Gitter überlappen.




    Ich habe ein Bild hochgeladen, bei dem man den Effekt auf der rechten unteren Bildschirmhälfte ansatzweise erkennen kann. Es ist nicht sehr störend und lässt sich bei normalem Gebrauch ausblenden, fällt aber doch immer wieder auf, ähnlich dem normalen IPS-Glitzern, das ich von einem Dell U2311 kenne.




    (Effekt ist nur bei großem Bild zu sehen -> klicken)


    [Blocked Image: http://i46.tinypic.com/2h6vhjl.jpg]


    http://oi46.tinypic.com/2h6vhjl.jpg



    Im Übrigen habe ich ein paar Bilder gemacht, bei denen man die Lichthöfe sehen kann, bei 0,25 0,5 und 1 Sekunde Belichtungszeit, sowie Bilder, die den Effekt von leichter Verwindung des Rahmens auf die Lichthöfe darstellen soll, wobei einmal das (im Ramen der Möglichkeiten, subjektiv) beste und schlechteste Ergebnis dargestellt sind.




    Ich habe ebenfalls die Revision A00, produziert Juli 2012.




    PS: Ich habe heute versucht, eine Mail an Dell zu schreiben, um auf die Mängel hinzuweisen und mal zu hören, ob die an einer Lösung wenigstens für die Lichthöfe arbeiten. Vermutlich werde ich ohnehin nichts erfahren, allerdings bin ich heute schon an der tollen Dell-Website verzweifelt, die zwar vor Service-Angeboten nur so wimmelt, wo ich aber zuletzt immer nach dem "Service Tag" gefragt wurde. Diesen hab ich auch gefunden, allerdings behauptet die Website plump, dass ich mich wohl vertippt habe, dieser Tag existiere nicht. Alles sehr interessant, was ich eigentlich will, ist eine simple Mailadresse, an die ich mich wenden kann. Hat vielleicht jemand von euch soetwas für mich oder gibt es das im Zeitalter von Kontaktformularen und automatisch erstellten Antworten nicht mehr? Sonst schwinge ich morgen den Telefonhörer...


    PPS: Warum setzt mir eure Forumssoftware bei allen von mir gesetzten Absätzen eigentlich immer noch eine Leerzeile obendrauf, wenn ich auf "Vorschau" klicke bzw. verdoppelt die von mir gesetzten Zeilenabstände? Und warum kann ich in einem Forum, in dem es z.T. um hochauflösende Bildschirme geht nur Bilder bis 80kB hochladen? Es ist nciht schön, auf Drittanbieter zurückgreifen zu müssen.