Dell U2713HM: Neuer 27 Zoll Monitor ohne PWM-Technik überzeugt auf ganzer Linie (Prad.de)

  • Hi,


    also ich sehe die Streifen auch - aber eigentlich nur im linken Teil Deines Bildes und 100% eine einheitliche Farbe scheint mir das auch nicht zu sein (gerade im unteren Teil des Bildes - ist aber evtl. auf Moire-Effekte durch das abfotografieren zurückzuführen). Außerdem meine ich ebenfalls schmutzig glitzerne Flächen wahrzunehmen (IPS-Glitzern). Welches von den Clouding/Bleeding - Bildern kommt den der Realität am Nächsten?



    -volker-

  • Ich war im Urlaub, daher erst jetzt eine neue Antwort von mir.


    An alle, die sich an der Ausleuchtung des Monitors stören, kann ich nur die Worte meiner Vorredner wiederholen: Wir testen die Monitore so, wie sie uns erreichen. Es steht außerhalb meiner Kenntnis, ob Dell die Testgeräte vorselektiert, oder ob wir in dem Fall einfach "Glück" hatten. Wer ein Exemplar bekommt, das deutlich schlechter ist als unser Testgerät und sich daran stört, der sollte sich an Dell wenden und um Reparatur bitten. Dann merkt man da auch, dass Bedarf an gut ausgeleuchteten Geräten besteht.


    Bezüglich der HDMI-Problematik: Eine Public-Relations-Abteilung bei Dell versprach mir, bei der Technikabteilung eine klare Aussage dazu in Erfahrung zu bringen. Bislang lässt diese Aussage aber auf sich warten. Ich werde da nochmal nachhaken.
    Anhand der Informationen, die mir momentan vorliegen, sieht es aber so aus, als dass man über HDMI keine einfache Möglichkeit hat, den U2713HM nativ anzusteuern.

  • Ich will den Monitor ja nicht schlechter machen als er ist aber diese Linien finde ich fast etwas störender als das "rauschende" zufällige Glitzern.




    Volker was du da als Glitzern warnimmst kann ich nicht sehen, man muss auch bedenken, dass du da ca. ein sechstel der Bildfläche siehst und damit eine Vergrößerung relativ zum normalen Arbeitsabstand. Die Farben wirken nur auf dem Foto so, in echt sind die wohl stabil. Natürlich kommt das erste Bild (250ms Belichtungszeit) der Realität am nähsten, alles andere ist allein technische Verstärkung zwecks Sichtbarmachung, wobei diese -leider- gar nicht nötig ist...






    WeirdNoise ich für meinen Teil wollte dir oder Prad auch nichts vorwerfen, außer vielleicht dass euer Bezahlsystem bei mir nicht funktioniert hat und ich deshalb den Test eh noch nicht gelesen habe. ;)



    Allerdings: Ich fänd es wirklich toll, auf der anderen Seite aber auch ein Stück weit wichtig, vielleicht sogar selbstverständlich, wenn ihr (Prad) als die beste / größte deutsche Website für Monitortests, aufhorcht, wenn das euch zugesendete Exemplar scheinbar von dem abweicht, was andere, "normale" Kunden bekommen. Natürlich kann und darf man den Zufall nicht ausschließen, wenn sich hier und anderswo aber Berichte über mangelhafte Exemplare häufen, dann erwarte ich von einem journalistisch professionellen Medium, dass im Sinne der eigenen Glaubwürdigkeit und im Sinne der Kundschaft beim Produzenten nachgefragt und der Test im Zweifelsfall um betreffende Abweichungen ergänzt wird. Wenn ich oder andere User uns bei Dell beschweren, Umtauschgeräte einfordern oder den Kauf widerrufen kann das in der Masse vielleicht etwas bewirken (so richtig glaube ich allerdings nicht daran, die wenigsten werden sich so intensiv mit ihrem Monitor beschäftigen wie Leser von Prad.de, auch wenn viele von uns mit unserem vermeindlichen "Fachwissen" auch als Multiplikatoren funktionieren). Wenn aber ein Vertreter eines öffentlichkeitswirksamen Mediums da anfragt und Druck macht ist das für die mit Sicherheit eine ganz andere Nummer.



    Ich will den Teufel nicht an die Wand malen aber wenn das von euch getestete Produkt tatsächlich keinerlei Lichthöfe hatte und das Testergebnis möglicherweise absichtlich durch Selektion oder eine abweichende an die Tester gelieferte Produktionscharge erschlichen wurde, dann...wäre das eine Sauerei.



    Dass auch bei TFTcentral keine Mängel an der Ausleuchtung festgestellt wurden bestätigt mich leider in meiner Paranoia...


    Ich würde mich freuen, wenn Prad.de ein weiteres Testobjekt auftreiben und den Test zumindest in den betreffenden Kategorien wiederholen würde. Außerdem sollte der Kontakt mit Dell gesucht werden um 1.) herauszufinden, woher die Abweichung Testobjekt/Verkaufsobjekt stammt und 2.) ob der Fehler am Produkt seitens des Herstellers als solcher anerkannt und in zukünftigen Revisionen behoben wird, oder ob keine solch edlen Absichten vorliegen.




    Ich weiß nicht, ich finde das einfach wichtig. Ich hoffe, Ihr auch...?

  • Pelev
    Auf jeden Fall sehe ich das als wichtig an was du schreibst. In deinem Beitrag sprichst du einige richtige Punkte an. Aber so einfach ist das leider nicht.


    PRAD besitzt einfach nicht die Ressourcen, um eine Analyse von Serienstreuungen durchzuführen - überlege mal was das finanziell bedeuten würde!


    Wir können außerdem nicht anhand von dem, was jemand im Forum schreibt, unseren Testbericht ändern. Wir können aus unserer Sicht die journalistische Objektivität nur sicherstellen, wenn wir schreiben, was wir mit eigenen Augen gesehen oder aus vertrauenswürdiger Quelle entnommen haben. Ohne hier jemandem zu nahe treten oder etwas unterstellen zu wollen - eine "fremde", uns unbekannte Person in einem öffentlichen Diskussionsforum fällt aber nunmal nicht unter die Definition von "vertrauenswürdig" ;). Zumindest nicht wenn es darum geht, ein Produkt öffentlich zu kritisieren.
    Auch wenn sich die Berichte häufen und 3 oder 4 Leute mit dem gleichen Problem auftauchen - was ist mit den anderen zig Tausend, die diesen Monitor gekauft haben und sich hier nicht melden? Für die kann hier niemand sprechen.


    Solange sich also nicht ein edler Spender findet, der uns sein Exemplar des U2713HM auf eigene Gefahr für 1-2 Wochen überlässt, können wir im Testbericht nur von dem Zustand berichten, den unser Testgerät hatte. Und das hat sich nunmal absolut vorbildlich in der Schwarzdarstellung verhalten.


    Klar, man kann Dells Öffentlichkeitsabteilung um Stellungnahme bitten (habe ich getan), aber ob das dort jemanden interessiert wird sich erst noch herausstellen.

  • Diese diagonalen Streifen kann ich auch wahrnehmen, wenn ich den Abstand auf unter 70cm verkürze. Stört mich aber weniger, als das AG-Coating beim u2711.


    Ich könnte meinen Dell für einen Nachtest zur Verfügung stellen, sofern eure Tester auch im Ruhrgebiet vertreten sind. Habe aber keine Lust, den Monitor zu verpacken und zu verschicken.

  • WeirdNoise
    Ich glaube, du hast schon richtig verstanden, dass es mir nicht darum ging, den Test auf Basis der hier im Forum geäußerten Beobachtungen zu verändern, sondern dass ihr wie du ja schreibst selbst erneut testet. Mir ist schon klar, dass ihr euch bei euren Bewertungen nicht auf Fremdmeinungen berufen könnt.
    Allerdings verstehe ich dein Argument nicht, dass es tausend andere Kunden gibt, für die niemand sprechen könne? Was willst du damit sagen? Natürlich kann man nur auf die Meinung von Leuten bauen, die ihre Meinung auch äußern...?


    Fakt ist aber, dass sich hier bisher noch niemand gemeldet hat, der mit dem Schwarzbild seines U2713HM wirklich zufrieden war, geschweige denn Begeistert gezeigt hat wie offensichtlich im Test? Natürlich gibt es immer eine gewisse Serienstreuung, aber angesichts der einseitigen Userberichte und des immer gleichen Bildes (rötlich helle Ecken links unten und rechts oben, gräulich helle Streifen links oben und rechts unten) von dieser zu sprechen halte ich doch für sehr gewagt. Auch, dass sich der Effekt durch leichte Verwindung des Rahmens so stark verändert, spricht für einen systematischen Fehler. Ich glaube mittlerweile, dass es sich bei den Lichthöfen gar nicht um leckendes (zwischen Backlight-Platte und display eintretendes) Licht handelt, sondern dass dies tatsächlich Druckpunkte sind, ähnlich wenn man mit dem Finger auf das Display drückt und mechansichen Druck auf die Flüssigkristall-Flüssigkeit ausübt. Leider habe ich von Dell noch keine Antwort bekommen.
    Werden im Test die von mir beschriebenen Linien-Effekte erwähnt? Kann das euch zur Verfügung stehende Testobjekt darauf geprüft werden? Ganz ohne meine Kritische Meinung zu dem Thema: Offensichtlich hat Dell damit zumindest das Glitzern effektiv bekämpfen können. Mich würde interessieren, ob diese Linien Teil der AG-Technik sind oder unbeabsichtigtes und vermeidbares Nebenprodukt.



    Wenn ihr in Braunschweig einen Tester habt würde ich meinen Bildschirm auch für einen Tag zur Verfügung stellen, allerdings innerhalb der nächsten 7 Tage denn der soll ja noch auf Rückreise. Wozu 1-2 Wochen? Es geht um den Streitpunkt Lichthöfe, vielleicht noch das AG coating, keinen kompletten Test.



    Ich bin nur ein Leser von vielen aber wenn ich befürchten muss, dass Prad vom Endprodukt abweichende Testkandidaten zugeschickt bekommt habt ihr mir gegenüber eure Glaubwürdigkeit eingebüßt. Ich fände das schade, zumal es ursprünglich gar nicht eure Schuld ist. Aber: Wenn ihr im Verdachtsmoment nicht nachforscht, macht ihr euch eben doch schuldig.


    Bezüglich was hast du Dell um eine Stellungnahme gebeten?
    Ich hätte gern eine Stellungnahme von Andi zu dem Thema, er scheint ja den Kontakt zu Dell zu haben. Wie kommt ihr an eure Monitore?

  • Quote

    Allerdings verstehe ich dein Argument nicht, dass es tausend andere
    Kunden gibt, für die niemand sprechen könne? Was willst du damit sagen?
    Natürlich kann man nur auf die Meinung von Leuten bauen, die ihre
    Meinung auch äußern...?

    Ich möchte damit sagen, dass jemand, dessen Monitor einwandfrei funktioniert wie im Test beschrieben, keinen Grund hat, hier ins Forum zu schreiben. Wir haben in der Vergangenheit immer wieder bemerkt, dass sich in den Foren ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit darstellt, da eben bevorzugt die posten, die mit ihrem Gerät nicht zufrieden sind.


    Alles was wir wissen ist, dass es auch Exemplare gibt, die sich offenbar in der Schwarzdarstellung deutlich schlechter verhalten, als unser Testexemplar. Ob das nun 10% der produzierten Exemplare sind oder 90%, können wir leider anhand der hiesigen Posts nicht beurteilen.


    Bezüglich einem Nachtest: Das war im Prinzip von mir nur so dahingesagt, es liegt nicht an mir darüber zu entscheiden, das ist die Sache von Andi.
    Ob sowas außerdem überhaupt sinnvoll ist, hängt denke ich auch davon ab, ob und wie sich Dell zu diesem Problem äußert.

    Quote

    Werden im Test die von mir beschriebenen Linien-Effekte erwähnt? Kann
    das euch zur Verfügung stehende Testobjekt darauf geprüft werden?

    Ich habe im Test keinerlei Linieneffekte oder andere "komische" Sachen wahrgenommen, bin aber wie bereits erwähnt gegen solche Effekte relativ unempfindlich.
    Soweit ich weiß steht uns das Testgerät nicht mehr zur Verfügung.

    Quote

    Bezüglich was hast du Dell um eine Stellungnahme gebeten?

    Ich hatte sowieso Kontakt zu Dell wegen der HDMI-Problematik - da habe ich nun nochmal nachgehakt und im gleichen Zug auf die Diskussion hier im Forum hingewiesen und um eine Aussage bezüglich der Schwarzdarstellung gebeten.

  • Kaum spricht man davon - soeben erreichte mich eine Antwort von Dell.


    Bezüglich HDMI-Problematik:

    Quote

    Es handelt sich um eine Einschränkung des Monitors, dass die native Auflösung über HDMI nicht unterstützt wird. Ihre Annahme war also richtig – wie Sie anhand der EDID Dateien erkannt haben. Hier ein Link zur Gebrauchsanleitung des Monitors, die maximalen Auflösungen finden Sie unter dem Absatz „Setting the Maximum Resolution“: the Optimal Resolution

  • Jedes Testmagazin in Deutschland erhält die Testgeräte vom Hersteller. Egal ob c't, Chip oder sonst eine Publikation, ob online oder Print. Da sieht es bei Prad nicht anders aus. Ich rede jetzt nicht davon wenn jemand im Jahr 3 Monitor Tests abwickelt und sich die Geräte für den Eigengebrauch kauft und darüber einen Test schreibt! Ich bestätige aber gerne nochmal: Dell versendet komplett neue Geräte, die noch Originalverpackt sind und aus der ganz normalen Serienproduktion kommen. Also dort erfolgt definitiv keine Vorselektion.


    Unsere Tests sind Momentaufnahmen. Der Test entsteht in einem Zeitraum von 2 Wochen und wir berichten so objektiv wie möglich. Ob Geräte nach 4 Wochen das zeitliche segnen, oder sonst einen Makel aufweisen, können wir nicht berücksichtigen. Alles was wir ermittelt haben steht in unserem Test. Der Dell U2713HM ist von DREI Personen begutachtet worden, einschließlich mir. Wäre an dem Gerät etwas nicht in Ordnung gewesen, dann würde das auch im Test stehen. Einen Nachtest wird es definitiv nicht geben. Es gab und wird auch künftig Tests geben, wo die Serienstreuung vielleicht einige Käufer nicht zufriedenstellen kann, das lässt sich nicht ausschließen, weder bei der Helligkeitsverteilung, noch bei der Geräuschentwicklung oder Verarbeitungsqualität ist das auszuschließen. Das Angebot einiger User uns ihr Gerät für einen Test zur Verfügung zu stellen ist sehr freundlich, widerspricht aber dem Grundsatz keine selektierten Geräte zu testen. Hier würde eine Selektion definitiv stattfinden.


    Zum Abschluss möchte ich noch folgendes anmerken: Niemand muss sich einen U2713HM kaufen. Jeder der sich einen Dell U2713HM gekauft hat und in irgendeiner Form nicht zufrieden ist, steht es frei sich an den Support zu wenden und um einen Austausch zu bitten.


    Der Dell Support bestätigt, dass es bezüglich der Ausleuchtung kein generelles Problem gibt. Aber mal ganz im Vertrauen: hilft Euch diese Aussage jetzt wirklich weiter? Wir bescheinigen dem Monitor ebenfalls eine ordentliche Ausleuchtung und dennoch gibt es unzufriedene Käufer. Ich persönlich kann alle verstehen, die sich einen Monitor kaufen und die Erwartungshaltung nicht erfüllt wird, insbesondere weil Dell Ultrasharp Monitore so ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis haben und Alternativen in diesem Preissegment rar sind.

  • Vielen Dank für das Verständnis, vor allem aber eure Antworten. Natürlich ist der Frust groß, wenn sich das erhoffte Ziel einer langen Suche doch als Sackgasse entpuppt. Dass ich durch all mein Schreiben hier auch keinen besseren Monitor erhalte ist mir aber auch wohl bewusst.



    WeirdNoise:


    Danke für Dein Nachhaken bei Dell bezüglich des Schwarzbildes. Ist das was Andi schreibt schon deren Antwort darauf?



    Da hast Du wohl recht. Natürlich ist dieses Forum nicht repräsentativ und natürlich schreien die unzufriedenen am lautesten. Was mir aber fehlt, wäre schon ein Bericht eines Users, dessen Monitor ein fehlerloses Schwarzbild hat, oder habe ich ein solches übersehen? Und dabei beschränke ich mich nicht nur auf Prad.de.
    Hier haben schon einige User Austauschmodelle verlangt, die dann auch höchstens marginal besser waren als beim ersten Versuch.



    Zeig mir einen solchen Bericht von jemandem, der sich mit der Materie beschäftigt hat, und wir können von Serienstreuung reden. Bis jetzt erkenne ich leider nur eine Regel.





    Andi: So hatte ich mir das schon vorgestellt und genau dort liegt der Hund für mich auch begraben.
    Ich möchte an dieser Stelle von dem konkreten Fall auf das (vielbeschworene, doch es muss leider sein) Prinzip ausweiten.
    Wenn Du mir gesagt hättest, Ihr kauft die Geräte auf dem normalen Vertriebsweg, wäre ich zufrieden. Du verbürgst dich für Dell und ich glaube dir, dass hinter deinen Worten stehst aber Dein Vertrauen ist eben genau das - und kein Wissen. Prad ist groß geworden, die Hersteller kennen Euch und lesen Eure Tests und schließlich wurdet Ihr irgendwann aufgenommen in ein (wie Du richtig schreibst) weit verbreitetes System von Herstellern und Testern: Ein System, dass es der Sabotage für meinen Geschmack etwas zu einfach macht.
    Ich möchte vermeiden, hier irgend jemanden zu verdächtigen. Und ich möchte glauben, dass Ihr in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nichts tun würdet, was Eure Unabhängigkeit verletzen würde. Aber welch einen Nutzen zieht ein Hersteller von einem guten Testergebnis bei Euch und wie einfach ist es für ihn, seinen Teil dazu beizutragen? Und das ohne, dass je jemand Wind davon bekäme, weder der Kunde noch Ihr.


    Ihr profitiert auch, möglicherweise wird Euch das Testexemplar vor dem Verkaufsstart zugeschickt, möglicherweise sogar umsonst. Und möglicherweise wächst auch das eigene Ego, wenn man wichtig genug ist, mit einem bereitgestellten Testobjekt bedacht zu werden. - Was ich Euch zeigen möchte ist der Preis, den Ihr mindestens ebenso möglicherweise dafür bezahlt.





    Ich glaube daran, dass solche Einflussnahme auf Testergebnisse etwa durch Selektion im überschaubaren qualitativen Maße, jedoch quantitativ systematisch stattfindet und ich glaube auch, dass Ihr im Falle des U2713HM von Dell ein Produkt erhaltet habt, das im Beschriebenen Punkt maßgeblich vom späteren Serienprodukt abweicht.
    Tatsächlich glaube ich aber nicht, dass die Abweichung beim U2713HM aus einer solchen Einflussnahme resultiert, denn das wäre schon ein sehr plumper Täuschungsversuch. Eine Erklärung bleibt Dell uns leider schuldig.
    Ich vermute und hoffe aber (auf Basis Eures Tests), dass eine zukünftige Revision den Fehler beheben wird oder - sollte Dell dabei bleiben, den Fehler öffentlich nicht als solchen anzuerkennen - eine nächste Produktionsmarge ohne Änderung der Revisionsnummer.




    Schade, dass ein Nachtest abgelehnt wird. Damit bleibt Eure Momentaufnahme leider irreführend bzw. früh veraltet. Ich verstehe das Argument gegen die Leihgabeangebote, verweise jedoch auf den Absatz oben. Und: Unsere Geräte wurden immerhin blind gekauft und nie mit anderen verglichen.



    Vielen Dank Euch beiden für Eure gewissenhaften und schnellen Antworten, ich bin positiv überrascht, überhaupt so viel Gehör zu finden. Das ist nicht selbstverständlich.

  • Quote

    Danke für Dein Nachhaken bei Dell bezüglich des Schwarzbildes. Ist das was Andi schreibt schon deren Antwort darauf?

    Im Prinzip ja. Dell hat nochmal ausdrücklich versichert, was uns bei PRAD im Prinzip klar war, aber nochmal zur Bestätigung: Dass unser Testgerät unselektiert aus der Serienproduktion entnommen wurde und keine generell Baureihen-Probleme bekannt sind. Ich wurde ferner gebeten, jeden, der ein Problem mit der Ausleuchtung hat, an den Dell-Support zu verweisen, der sich dann um eine Lösung kümmert.
    Zum Rest deines Postings ist eigentlich weiter oben alles gesagt.

  • ...mal ganz ehrlich: Ich glaube, dass das Forenbild über defekte/unharmonische Ausleuchtzonen (Backlight-Bleeding) natürlich verzehrt wiedergegeben wird (die Gründe dazu wurden ja schon genannt). Ferner ist es ebenfalls verkehrt, betroffene Geräte per FAG einfach wieder in Kohle zu verwandeln, um dann beim nächsten Händler einzukaufen.
    Gerade das Backlight-Bleeding scheint sehr oft durch Verspannungen ausgelöst zu werden. Und gerade dann, kann doch der Hersteller sehr gut helfen. In Anbetracht eines englischsprachigen Forenusers, der dies genau so realisierte (und nachher einen einwandfrei schwarzen Monitor bekam) habe ich mich letztens auch für so eine 'Möhre' entschieden, welcher hier in Deutschland wegen des starken Bleedings eigentlich verschrieen war (Samsung S24A850). Als ich den Monitor auspackte, war ich vollkommen überzeugt davon diesen sofort wegen des bleedings an den Hersteller zurück zu schicken (Reparatur). Ganz überrascht war ich aber, das dieser verschrieene Monitor überhaupt kein Bleeding besaß. Glück, oder ein verzehrtes Forenbild?


    Pelev ,
    wieviel schlechte Rezensionen hast Du über den U2713HM gelesen? 20, oder 50. Sicherlich per Suchmaschine gefunden - also global. Und wieviel wurden bis jetzt verkauft? Weiß wohl keiner so genau. Klar und verständlich ist natürlich Deine Reaktion, wenn Du einer der 50 bist. Da würde ich auch verständlicherweise ins gleiche Beschwerdenhorn tuten. Aber selber (das sehe ich gerade an mir) ändert man so schnell seine Meinung ins Positive, wenn man nicht eines der Mängelexemplare besitzt. Vorher - eigentlich wenig überzeugt von der Backlightqualität meines Samsung - bin ich nun himmelhoch überzeugt von dem Teil (und habe eigentlich auch das Bedürfnis in den Preisvergleichsportalen eine sehr gute Rezension zu hinterlassen - damit das Teil endlich mal auf eine befriedigende bis gute Gesamtnote kommt. Wenn mir das Teil in 4 Wochen abraucht bin ich wieder am schimpfen. So ist das halt :D



    -volker-

  • Hallo Leute,
    ich gehöre seit fast 2 wochen (noch 2 Tagen) auch zu den Besitzer des DELL U2713HM. Ich bin wie fast alle hier enttäuscht von dem Gerät und kann davon auch nur abraten. Das Problem, in dem Preissegment gibt es kaum alternativen und wer kann sollte noch mit dem Kauf warten.
    Da ich Grafiker bin und ich ein Einsteigergerät gesucht habe, dass sich in einem humanen Preissegment bewegt und eine gute Bildqualität besitzt, habe ich mich für den Kauf des Gerätes entschieden.
    Ich habe vorher auch den Testbericht von PRAD gekauft und gelesen und dachte da kann man nichts verkehrt machen. :whistling: Soll kein Vorwurf sein.


    Ich habe leider auch diese Lichthöfe am gekauften Monitor (Nummer 1) gehabt und eine ganz starken in der linken unteren Ecke(gelbliche Verfärbung). Ich habe jetzt mehrere Stunden Reklamationsanrufe bei DELL hinter mir.
    Beim ersten mal hat DELL meine Reklamation nach 1 1/2 Stunden Telefonat verbummelt. Also musste ich nach 2 Tagen noch mal anrufen, dann haben sie festgestellt das diese gar nicht aufgenommen wurde. Dann 2 Tage später bekam ich ein "Austausch" Monitor (Nummer 2).
    Der äußere und innere Zustand der Verpackung war mehr als nur misserabel! Also wieder bei DELL angerufen, weil 1. das Ding wie gebraucht aussah und 2. der Monitor im inneren ein loses Bauteil hatte, welches ich beim auspacken deutlich hören konnte.
    Ich hab den Monitor ausprobiert, naja die Lichthöfe waren deutlich geringer, aber so ein Gerät kann ich nicht trauen und so homogen war das Bild bei schwarzen Grafiken/Hintergründe auch nicht.
    Jetzt haben sie heute nach einer Woche gleich 2 Geräte geschickt (versehen ka?). Ich habe den ersten (Nummer 3) davon heute getestet, Lichthöfe unten Links relative stark und paar auch unten verteilt, aber nicht so stark wie der erste den ich gekauft hatte.
    Hat mir trotzdem nicht gefallen.
    Ok dann hab ich DELL angerufen ob das klar geht wegen dem 2ten Monitor, die Frau teilte mir mit das ich doch den Monitor testen soll. Hab ich gemacht und was war ... Lichthof auch links unten, aber kleiner von der Fläche, dafür etwas stärker.
    Jetzt hab ich im Moment VIER mal U2713MH und bin sowas von hin und her gerissen, ich könnte ja fast heulen, weil wohl die ganze Serie einfach nur schlecht ist. Nein ich werde nicht heulen. ;)


    Ich überlege ob ich den morgen noch versuche den wieder bei Comtech zurück zu geben. Mein alter HP hat leider die Biege gemacht. Ich brauch also dann ein Ersatz.


    Frage hat jemand Erfahrung mit Rücknahme bei Comtech gemacht? Wenn ja war es Problematisch oder haben die den wieder zurückgenommen?


    Was wären denn wirkliche Alternativen zu dem Monitor?


    Und ja es stimmt das man bei üblichen Office / Bildbearbeitung / Programmier Anwendungen man eigentlich das fast kaum bemerkt. Vorallem nicht wenn man bei Tageslicht arbeitet.
    Ich gehöre leider auch zu den Menschen die auch arbeiten nach Sonnenuntergang. Und bei schwarzen Grafiken sieht man das schon!!


    Volker : Ich hab gleich 4 solcher Mangelexemplaren erwischt, die alle die gleichen Symptome haben? Mehr als nur fraglich oder? Und auch im Prad Bericht kann man diese Schwachstellen bei der Langzeitaufnahme deutlich erkennen, nach dem man weiß wie so Lichthöfe aussehen.


    Meine Message: Lasst die Finger davon!!!


    Grüße D ;(

  • Hier der neueste Test von FlatpanelsHD:


    http://www.flatpanelshd.com/re…on=showfull&id=1347521897


    Auch hier wieder -- tada -- KEINE Lichthöfe!! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    Dennyo : Bezüglich Rücknahme: Ich hab leider den Fehler gemacht, das Austauschgerät per FAG zurückgeben zu wollen. Der Händler hat ihn nicht zurückgenommen mit dem Hinweis, es handle sich nicht um das gleiche Gerät wie bei ihm gekauft.
    Das Austauschgerät hat nämlich ne andere Seriennummern und nen anderen Service TAG. Bei nem Widerruf mußt du dasselbe Gerät zurückschicken, wie anfänglich bestellt. Kein Austauschgerät.
    So, jetzt sitz ich wieder hier mit meinem U2713 - Austauschgerät mit Lichthöfen. Der Händler war übrigens nicht Comtech.

  • dennyo: hast du dir mal das produktionsdatum/revision angeguckt? wäre wie gesagt sehr interessant, ob das vielleicht einfach nur eine produktionsreihe ist.