Canon 4K-HDR-Referenzmonitore mit 12G-SDI-Kompatibilität

0
348

Canon erweitert sein Angebot von 4K-Referenzmonitoren um die zwei 12G-SDI-kompatiblen Modelle DP-V2421 und DP-V1711. Darüber hinaus stellt Canon ein umfangreiches Firmware-Update mit Verbesserungen der HDR-Funktionalität, Möglichkeiten der Workflow-Optimierung und zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit Drittanbietern bereit. Zusätzlich kann über ein kostenpflichtiges Firmware-Upgrade die Luminanz der 17-Zoll-Monitore DP-V1711 und DP-V1710 erhöht werden.

Canon DP-V2421
4K-HDR-Referenzmonitor Canon DP-V2421 (Foto: Canon)

Der DP-V2421 ist ein 24-Zoll großer 4K-HDR-Referenzmonitor, der eine hohe Luminanz von 1200 cd/m² erreicht und in der 4K-HDR-Produktion mit einer besonders satten Schwarzwiedergabe überzeugen will. Der DP-V1711 ist ein professioneller 17 Zoll großer 4K-Referenzmonitor für die Studio-Anwendung oder Ü-Wagen. Sowohl der DP-V2421 als auch der DP-V1711 verfügen über umfangreiche HDR-Funktionen. Beide Monitore bieten vier 12G-SDI-Eingänge, die 4K-50p-Aufnahmen über nur ein einziges Kabel übertragen. Die Reduktion von vormals vier SDI-Kabeln auf ein einziges verringert die Komplexität und den Platzbedarf beim Setup.

Der DP-V2421 und der DP-V1711 unterstützen Hybrid-Log-Gamma (HLG) und Perceptual Quantization (PQ). Diese HDR-Industriestandards sind in ITU-R BT.2100 oder SMPTE ST 2084 definiert. Beide Monitore unterstützen auch die proprietären Canon-Log-Gammakurven: Canon Log, Log 2 und Log 3.

Die beiden Monitore bieten sich deshalb für die HDR-Produktion an und darüber hinaus mehrere nützliche Funktionen zur Kontrolle von 4K-HDR-Aufnahmen. Dazu gehören ein HDR-fähiger Waveform-Monitor, die HDR-fähige Falschfarben-Funktion und die HDR-Bereichsanpassungsfunktion. Der DP-V2421 und der DP-V1711 bieten auch eine Funktion, mit der HDR-Bilder mit Falschfarben oder Peaking nebeneinander im Splitscreen dargestellt werden. Ein HDR-SDR-Vergleich ist ebenfalls verfügbar. Durch die umfangreichen HDR-Funktionen positionieren sich DP-V2421 und DP-V1711 als ultimative Monitore für die professionelle 4K-HDR-Produktion.

Ein kostenloses Firmware-Update erweitert den Funktionsumfang der DP-Referenzmonitor-Serie: Die HDR-Produktion erfordert die Möglichkeit, den Luminanzpegel zu prüfen und die Belichtung so zu justieren, dass eine bestimmte Luminanzstufe gewählt werden kann, um eine dramatische Bildwirkung zu erreichen. Durch die HDR-Helligkeitskontrolle kann das Display den Luminanzwert auf einem ausgewählten Teil des Bildschirms darstellen. Der Anwender kann dann einen genauen Luminanzwert anwenden und während der HDR-Produktion wechseln. Der Monitor kann auch den maximalen und den durchschnittlichen Luminanzpegel des gesamten Bildschirms darstellen und die Veränderungen zwischen den Einzelbildern anzeigen. Das Firmware-Update ermöglicht auch die Fernsteuerung per Browser, wodurch sich die Monitore von dem PC, Tablet oder einem anderen Gerät aus fernbedienen lassen. Zusätzlich ermöglicht das Firmware-Update eine Verbindungsoption für Panasonic VariCams. Das Update steht für folgende Modelle zur Verfügung: DP-V2421, DP-V2420, DP-V2411, DP-V2410, DP-V1711 und DP-V1710.

Darüber hinaus wird Canon ein kostenpflichtiges Firmware-Upgrade anbieten, um die maximale Helligkeit für die 17-Zoll-Referenzmonitore DP-V1711 und DP-V1710 auf 600 cd/m² zu erhöhen. Dieses Upgrade vereinfacht im HDR-Signal die Überwachung von Bildbereichen mit hoher Helligkeit. Dies ist in der HDR-Produktion bei der Bildkontrolle von kritischen Inhalten sehr vorteilhaft.

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finde das perfekte Display nach deinen Vorgaben

Monitorvergleich – vergleiche bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen