CEMIX-Studie: Markt für Unterhaltungselektronik wächst weiter

0
5

Trotz Wirtschaftskrise ist der Markt für Consumer Electronics-Produkte (CE) im ersten Quartal 2009, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, erneut um knapp zehn Prozent gewachsen. Mit Umsatzzuwächsen hauptsächlich in den Bereichen LCD-TV, digitale Set-Top-Boxen, Home-Audio, AV-Zubehör, Videogames, Notebooks und Smartphones trotzt der CE-Markt dem allgemeinen Trend.

Zum CE-Markt gehören drei Produktbereiche: Die Unterhaltungselektronik (UE) steuerte zum Wachstum 7,5 Prozent und IT-Produkte (IT) 17,4 Prozent bei, während die Telekommunikation (TK) mit minus 5,2 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2008 im Umsatz rückläufig ist.

Mit einem Zuwachs von mehr als 30 Prozent stieg der Umsatz mit LCD-Fernsehern auf mehr als 1,4 Milliarden Euro im ersten Quartal. Die Stückzahl ist im gleichen Zeitraum um 60 Prozent auf knapp zwei Millionen Stück gestiegen. Der Durchschnittspreis sank auf 726 Euro und lief damit gegen den Trend der letzten Jahre. Plasma-TVs konnten um 33 Prozent auf 200.000 Stück zulegen. Hier ging der Durchschnittspreis um mehr als 26 Prozent auf 893 Euro zurück, sodass der Umsatz trotz des starken Absatzwachstums leicht sank.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen