Computex: Albatron mit Multitouch-Monitor für Windows „7“

0
42

Der taiwanische Hardwarehersteller Albatron zeigt derzeit auf der Branchenmesse Computex in Taipeh ein offenbar produktionsreifen 22 Zoll Multitouch-Monitor, das bereits heute für die Nutzung in Verbindung mit dem Vista-Nachfolger Windows „7“ geeignet ist.

Windows „7“ wird, wie Bill Gates vor kurzem persönlich demonstrierte, über Multitouch-Funktionen verfügen, die allerdings spezielle Bildschirme voraussetzen.

Computex: Albatron zeigt Multitouch Monitor für Windows „7“

Das Gerät arbeitet mit einer Auflösung von 1680 x 1050 Pixeln, was einer Bilddiagonalen von etwa 55 Zentimetern (22 Zoll) entspricht. Das besondere an dem Display ist die Art wie die Multitouch-Funktionalität umgesetzt wurde.

Albatron rüstet das Display nicht mit einem teuren Sensornetz aus, sondern verwendet stattdessen wesentlich günstigere optische Sensoren am linken und rechten Rand der Bildfläche, um die Position der Finger des Benutzers zu bestimmen. Hintergrund ist die einfache Skalierbarkeit der Multitouch-Sensoren. Bei Display-Größen von 24 Zoll und mehr, muss lediglich ein dritter Sensor am oberen Bildschirmrand verbaut werden. Nach oben sind der Größe also offenbar keine Grenzen gesetzt.

Einen Multitouch-Monitor kann man sich vorstellen wie ein großes iPhone. Anders als bei herkömmlichen Touchscreens, können die Multitouch-Monitore mehr als nur eine Berührung zugleich registrieren. So kann man mit seinen Fingern arbeiten und die Maus beiseite legen. Es lassen sich mit den Fingern nicht nur Programme öffnen, sondern auch Dateien bewegen oder die Größe von Fotos verändern.

Zu Preisen und Verfügbarkeit äußerte sich Albatron nicht. Am Messestand gab es lediglich die Information, dass die Produktionskosten maximal 20 Prozent höher seien, als bei LCD Monitoren gleicher Größe.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen