CPT und HannStar beenden das erste Halbjahr absatz- und umsatzschwach

0
34

Wie die Veröffentlichung ihrer Ergebnisse für Juni 2011 nahelegt, haben Taiwans kleinere Panelanbieter ebenfalls Probleme, nach der monatelangen Phase der Preiserosion wieder Tritt zu fassen. Chunghwa Picture Tube (CPT) schaffte es nur im CRT-Business in die schwarzen Zahlen; der Geschäftsbereich legte um 2,9 Prozent auf 386 Millionen NT-Dollar (9,56 Millionen Euro) zu. In den meisten anderen Bereichen wird der Geschäftserfolg durch ein dickes Minus ausgedrückt.

Repräsentativ für Taiwans Panelbranche beendete CPT das erste Halbjahr mit negativen Absatz- und Umsatzmeldungen. (Bild: CPT)

Bezogen auf den Vormonat bzw. das Vorjahr sank der konsolidierte Umsatz um 10,3 bzw. 39,4 Prozent auf 4,82 Milliarden NT-Dollar. Das Unternehmen schätzt seinen Nettoumsatzerlös für Juni auf 109,87 Millionen Euro, 11,4 Prozent weniger als im Mai. Im Vergleich zum Juni 2010 rutschten die Erlöse um 39,1 Prozent ab. Auf Zahlenbasis erscheint es geradezu zwingend, dass der Absatz von Großformatpanels damit zu tun haben muss: 1,37 Millionen abgesetzte Einheiten sind 41,9 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Auch im Mai verkaufte CPT in dieser Kategorie noch 7,9 Prozent mehr.

Klein- und Mittelformatpanels, von denen im Juni 32,68 Millionen abgesetzt werden konnten, ließen in monatlicher Betrachtung um 11,7 Prozent nach. Seit Juni 2010 machte das Segment allerdings einen Sprung um 14,6 Prozent nach oben.

Branchenkollege HannStar gab an, im Juni 2011 einen nicht konsolidierten Nettoumsatzerlös in Höhe von 3,7 Millionen NT-Dollar (etwa 91.643 Euro) erwirtschaftet zu haben, 6,05 Prozent weniger als im Mai. Mit 546.000 Euro liegen die Umsätze des gesamten ersten Halbjahrs 30,8 Prozent unter Vorjahresniveau.

Aufgeteilt auf die Sparten Notebooks, Computer-Monitore und HannsG-Produkte, verkaufte HannStar 339.000 Großformat-Panel. Im Vormonat hatten die Stückzahlen noch mehr als ein Viertel (27,4 Prozent) höher gelegen. Beim Absatz von klein- und mittelformatigen Displays kam der Panelhersteller auf 31,28 Millionen – 3,7 Prozent mehr als im Mai.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen