Eintracht Frankfurt: Stadion mit Riesen-Display von LG

Der neue Würfel soll mit fast sechs Millionen LEDs für eine exzellente Bildqualität sorgen

0
323

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG stattet den Deutsche Bank Park, die offizielle Spielstätte des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt, aktuell mit einem neuen Stadion-Display aus. Der über dem Spielfeld schwebende Würfel bietet eine umlaufende Bildfläche von 276 m² und besteht aus zahlreichen LBE-Outdoor-Modulen mit je 6,94 mm Pixelabstand. Der Eindruck eines aus mehreren Elementen zusammengesetzten Bildschirms soll jedoch aus keinem Blickwinkel entstehen.

LG Stadion-Display-Würfel (Bild: LG)
Der neue Display-Würfel fürs Stadion von Eintracht Frankfurt (Bild: LG)

97 Prozent Helligkeitskonformität verspricht der Hersteller für den 6,9 Tonnen schweren Display-Würfel. Die Frontseiten sind nach IP65 vor Strahlwasser und Staub geschützt, die Rückseiten nach IP54. Die Strom- und Steuerungseinheiten jedes Panel-Moduls können von Technikern leicht abgenommen und gewartet werden. Die Auflösung der Konstruktion beträgt 6628 x 865 Bildpunkte. Insgesamt kommen nahezu sechs Millionen LEDs zum Einsatz.

Axel Hellmann, seines Zeichens Vorstandsmitglied von Eintracht Frankfurt, wird wie folgt zitiert: „Eintracht Frankfurt ist über die Landesgrenzen hinaus für eine besondere Stimmung und Atmosphäre bekannt. Dementsprechend ist es uns ein wichtiges Anliegen, auch in Zukunft den richtigen Rahmen für einmalige Momente zu schaffen und unsere Digitalisierungsthemen rund um das Stadion weiter voranzutreiben. Mit unserem Partner LG haben wir einen innovativen und renommierten Partner an der Seite, mit dem wir diese Projekte gemeinsam umsetzen können.“

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!