EIZO EasyPIX2: Hardware-Kalibrierung für FlexScan-Bildschirme

0
127

Ab dem 7. März 2011 bietet der japanische Bildschirmhersteller EIZO eine neue Lösung für die Hardware-Kalibrierung seiner FlexScan-Monitore an. EasyPIX2 erlaubt dem Anwender Helligkeit, Farbtemperatur, Gamma und Farbumfang des Bildschirms genau zu bestimmen. Das Tool besteht aus Software und Sensor.

EIZO EasyPIX2 (Bild: Eizo)

Es adressiert ein breites Publikum, beginnend bei privaten Foto-Enthusiasten bis hin zu Fachleuten in der digitalen Fotografie. Farbenkritische Anwender, beispielsweise in Grafik-Design, Animation und CAD, werden ebenfalls angesprochen.

Die Kalibrierung mit EasyPIX2 sorgt für reproduzierbare und genaue Farben. Alle Farbanpassung durch die Software geschehen automatisch und direkt in der Look-Up-Table (LUT) des Monitors. Dadurch wird die Farbausgabe der Grafikkarte nicht eingeschränkt. Vor der Kalibrierung muss der Anwender lediglich die gewünschten Zielwerte eingeben: Helligkeit von 60 bis 160 cd/qm, Farbtemperatur von 5000 K bis 6500 K

und Gamma von 1,8 bis 2.4.

Nach der Kalibrierung erstellt EasyPIX2 ein ICC-Profil für das Farbmanagement mit Anwendungs-Software und Peripheriegeräten. Die EIZO Software bietet neben der Kalibrierung auch einen visuellen Abgleich anhand des Vorschaubildes auf dem Monitor an. EasyPIX2 läuft auf den Betriebssystemen Macintosh OS X 10.3.9 und höher, sowie Windows XP, Vista und 7.

Folgende EIZO Schirme werden unterstützt: SX3031, SX2762W, SX2462W, SX2262W, S2433W, S2243W, S2233W, EV2333, FS2331 (FS2331 nur Windows). Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 189,- Euro.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen