Epson erneuert VS-Serie: günstigere Nachfolgemodelle liefern länger Licht

0
32

Epson platziert zwei neue High-Brightness-Projektoren im Niedrigpreissegment. Genau genommen handelt es sich um leicht verschiedene Versionen eines Modells, die sich in Lichtstärke und Auflösung unterscheiden. Als hellerer von beiden bringt der XGA-Beamer VS410 4.000 ANSI-Lumen mit. Beim VS350W handelt es sich um ein Widescreen-Modell mit WXGA-Auflösung, dessen 3.500 ANSI-Lumen laut Epson noch hell genug für die meisten Sitzungssäle und Klassenzimmer sind.

Das Vorgängermodell VS400 musste noch mit einer kürzeren Lampenlaufzeit auskommen. (Foto: Epson)

Technische Daten sind zurzeit nur beschränkt verfügbar, unter anderem haben die Projektoren einen USB-Port an Bord, um ohne Umschweife per Plug and play Projektionen über eine USB-Verbindung entgegenzunehmen. Schneller einsatzbereit sind sie überdies dank Direct Power On/Off für Wand-Schalter und der Instant On/Off-Funktion.

In Präsentationspausen unterbricht das komfortable A/V-Mute-Feature Ton und Bild und hilft so beim Stromsparen. Die Lampentechnologie der 3LCD-Modelle ist vom Schlage E-TORL – eine Epson-eigene Entwicklung, die die Lebensdauer der Lampe im Economy-Modus auf bis zu 4.000 Stunden erhöht. Die Klangausgabe erfolgt über Fünf-Watt-Stereolautsprecher.

„Die neuen High-Brightness-Projektoren der bestehenden VS-Serie zielen mit bewährter Leistung und Zuverlässigkeit auf die Bedürfnisse von Budget-beschränkten Umgebungen ab“, so Jason Meyer, Produktmanager bei Epson Amerika.

„Die einfach zu bedienenden Epson VS410 und VS350W bieten die perfekte Option für Unternehmen, die kostengünstige Projektoren mit allen grundlegenden Funktionen und großer Vielseitigkeit für den Einsatz bei allen Lichtverhältnissen wünschen.“ Die Epson-Modelle VS410 und VS350W sollen ab September für 899 respektive 949 US-Dollar erhältlich sein.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen