Epson hält 20 Prozent vom Projektoren-Weltmarkt

0
20

Mit einem Fünftel des Projektoren-Weltmarkts verbucht Epson den größten Marktanteil für sich. Stark vertreten ist der 3LCD-Giganten in Taiwan, wo das Unternehmen seinen Marktanteil von Januar bis September 2011 auf 29 Prozent ausbaute. In diesem Zeitraum verkaufte Epson 26.900 Heimkino- und Business-Modelle.

Auf Wachstumskurs: Epson-Präsident Minoru Usui und sein Unternehmen. (Bild: Epson)

Ausgehend von einem Marktvolumen von etwa 120.000 Projektoren will das Unternehmen 2011 auf bis zu 35.000 Einheiten wachsen. Im zweiten Quartal 2011 lag der Anteil von Epson-Projektoren im Endkundensegment bei 53 Prozent (1.365 Einheiten). Außerdem trugen 46,5 Prozent (766) aller 1080p-Heimkinoprojektoren das Epson-Label, berichtet die Digitimes unter Berufung auf IDC-Zahlen.

Das Vorjahresniveau (798) ist damit knapp erreicht, allerdings hat sich das Segment auf 1.647 Bildwerfer halbiert. Wie so häufig ist die Ursache ein sportliches Großereignis: Mehr als 300 Prozent Zuwachsrate und ein Volumen von 3.047 Einheiten im zweiten Quartal gibt es nur in Jahren mit Fußball-WM.

Angesichts der Konsumflaute im Westen schauen sich die Projektorhersteller nach neuen Absatzmärkten um und orientieren sich dabei in Richtung der asiatischen Schwellenmärkte. Berichten zufolge ist BenQ in Indonesien die meistgekaufte Projektormarke, und auch ViewSonic sieht in Indonesien, den Philippinen und Vietnam bessere Marktchancen als in Taiwan und Südkorea.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen