AOC stellt zwei neue Business-Displays vor

0
29

Mit den LED-beleuchteten Breitbildmonitoren e2219Ph und e2436Pa verstärkt AOC seine Professional-Serie um zwei elegante Office-Allrounder. Hohe Kontrastwerte (typisch: 1.000:1, dynamisch: 20.000.000:1) und 250 cd/m[sup]2[/sup] Lichtstärke liefern im Zusammenspiel kristallklare Konturen und leuchtende Farben. Dass Videoclips oder kurzweilige Games auch in Büropausen Spaß machen, stellt die schnelle Reaktionszeit von fünf Millisekunden sicher.

Links: Full-HD und schlanke Eleganz beim e2436Pa, rechts: 16:10-Display mit Triple Interface. (Bild: AOC)

TN-Panel-bedingte Schwächen wie die hohe Blickwinkelabhängigkeit gleicht AOC durch gute Ergonomie aus: Die anpassungsfähigen Monitore lassen sich um -5/+20 Grad neigen und zur Seite schwenken. Ist die Maximalhöhe von elf Zentimetern eingestellt, können die Bildschirme ins Hochformat gedreht werden – ideal für längere Textarbeiten.

Laut Hersteller konsumieren beide Displays maximal 30 Watt. Weil das LED-Backlight augenscheinlich keinen Unterschied macht, führt die Betriebsart ‚Low Power‘ vermutlich zu modellspezifischen Einsparungen. Nativ zeigt der 22-Zöller e2219Ph (ab Dezember, 169 Euro) Bilder mit 1.680 mal 1.050 Bildpunkten (16:10), kann aber auch auf 5:4 umgeschaltet werden. Im OSD können Anwender zwischen den Signaleingängen D-Sub, DVI-D und HDMI-Port umschalten.

Beim 24-Zoll-Modell e2436Pa (ab November, 189 Euro) verzichtet AOC auf HDMI. Stattdessen wartet ein USB-Slot auf Speicher oder mobile Geräte. Zu den Office-Tugenden des Monitors zählt die seitengerechte Anzeige von 16:9- und 5:4-Quellen, überdies unterteilt die mitgelieferte Software Screen+ das große WLED-Display auf Wunsch in vier bzw. neun separate Arbeitsbereiche.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen