Epson VS-Serie: Drei Neuzugänge fürs Small Business

0
61

Nachdem Epson Mitte August sein Niedrigpreissegment um zwei besonders helle Projektoren verstärkt hat, kündigt das Unternehmen nun drei weitere VS-Modelle an. Mit UVP-Angaben zwischen 400 und 600 US-Dollar runden die Neuzugänge VS210, VS310 und VS315W den Einstiegsbereich nach unten ab. Sie zeichnen sich durch einfache Bedienbarkeit aus und sind leicht transportierbar.

Epsons Einsteiger-Trio mit eingeschränktem Funktionsumfang bietet die nötigsten Funktionen. (Bild: Epson)

Basierend auf dem gleichen Chassis, verfügen die drei Beamer über eine Lichtstärke von 2.600 ANSI-Lumen. Den laut Epson einzigen nennenswerten Unterschied stellt ihre native Auflösung dar. Der VS210 muss mit SVGA (800 x 600) auskommen, während VS310 und VS315W über XGA- bzw. WXGA-Auflösung verfügen.

Identisch sind auch die Buchsen am Verbindungs-Panel, das mit Composite, S-Video und RGB auf analoge Zuspieler setzt. Die Funktion des USB-Ports besteht darin, per Plug and Play-Funktion, Inhalte angeschlossener PC- oder Mac-Systeme ad hoc auf die Leinwand zu werfen.

Beim Aufstellen sorgt eine automatische vertikale Trapezkorrektur für einfache Bildausrichtung und schnellen Aufbau. Darüber hinaus verkürzen Features wie Direct Power On/Off und Instant On / Off für kürzere Einschaltzeiten; beschleunigen lässt sich aber auch der Abbauvorgang. Auf dem US-Markt sollen der Epson VS210 und seine Variationen VS310 und VS315W im September erhältlich sein. Über einen Europa-Verkaufstermin liegen noch keine Informationen vor.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!