GfU: 3D-TV-Absatz überflügelt Branchen-Erwartungen

0
37

2010 hat die Entwicklung des 3D-Markts alle Branchenprognosen übertroffen: Laut aktuellen Marktdaten der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GfU) wurden in Deutschland bis zum Jahresende 178.000 3D-fähige TVs verkauft. Wir sind mit diesem Ergebnis außerordentlich zufrieden“, kommentiert Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der GfU, die hohe Marktakzeptanz. 3D begeistere das Publikum. Bereits die IFA 2010 habe dies deutlich erkennen lassen.

Überaschungserfolg: Laut GfU hatte die 3D-Technologie hierzulande einen weitaus besseren Start als erwartet. (Foto: Sony)

Die Markteinführung von 3D-tauglichen Endgeräten war im Juni 2010 in größerem Umfang angelaufen. Nur wenig später lagen die monatlichen Absatzzahlen zumeist fünfmal höher als die Verkäufe von HD-ready-Geräten, als 2004 die HD-Technik aufkam. Bemerkenswert hoch erscheinen die Absatzzahlen von 3D-Fernsehgeräten auch aus einem anderen Grund: 3D-Ausstattung ist bisher ausschließlich höherwertigen Modellen mit mehr als 100 Zentimeter großen Bildschirmen vorbehalten.

Laut GfU soll die 3D-Technologie auch in Geräteklassen mit kleineren Bildschirmen Einzug halten. Damit schafft die Industrie die Basis für eine noch schnellere Entwicklung des 3D-Markts. Zudem sollen verbesserte Versionen der üblicherweise nötigen 3D-Brille dafür sorgen, dass auch die Nachfrage danach rasch steigt: Aktuelle Modelle sind besonders leicht und bieten mehr Tragekomfort. Weil sich die Industrie in Initiativen zur Standardisierung von 3D-Brillen engagiert, dürfte sich der Markt in absehbarer Zeit auch für Modelle von Drittanbietern öffnen. 3D-Fans haben dann mehr Auswahl – und das zu kleineren Preisen.

Auch auf Wachstumskurs: der Markt für 3D-Bildquellen. Nahezu alle neuen Blu-ray-Player sind 3D-tauglich, entsprechende Camcorder und Foto-Kameras sind angekündigt. Der Heimkinobereich verzeichnet eine zunehmende Zahl an Projektoren, die dreidimensionale Bilder mit Full-HD-Auflösung bieten. 3D-Bilder werden in der Welt der elektronischen Medien ihren festen Platz erobern, ist Hecker sicher. Der CE-Industrie ist im vergangenen Jahr ein sehr guter Start in diese Richtung gelungen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen