Heimkinoprojektor Sony VPL-VW5000ES mit Laserlichtquelle, 4K und 5.000 Lumen

0
40

Sony gibt die Einführung des VPL-VW5000ES mit 5.000 Lumen, 4K-SXRD-Auflösung und Laserlichtquelle bekannt. Der neue Projektor der Referenzklasse soll sich insbesondere für große High-End-Heimkinos mit modernster Ausstattung eignen. Er ist HDR-kompatibel und bildet eine extrem breite Farbskala ab.

Sony VPL-VW5000ES (Bild: Sony)

Sony ist nach wie vor der weltweit einzige Hersteller, der Projektoren mit echter 4K-Auflösung für den Heimkinomarkt entwickelt. Die fortschrittlichen SXRD-Panels des Herstellers erzeugen einen herausragenden nativen Kontrast. Mit der Laserlichtquelle erzeugt der VPL-VW5000ES laut Hersteller eine Farblichtleistung von 5000 Lumen.

Der VPL-VW5000ES deckt die gesamte DCI-P3-Farbskala ab. Mithilfe des integrierten professionellen Kalibrierungstools können Besitzer des VPL-VW5000ES den BT.2020-Farbraum emulieren. Durch die Kombination aus hoher Helligkeit, hohem Kontrast und moderner Signalverarbeitungstechnologie ist der VPL-VW5000ES HDR-kompatibel.

Bei konstanter Helligkeit wird mit der Funktion „Advanced Motionflow“ die Unschärfe reduziert. Die extrem schnelle Bilderstellung des Projektors ermöglicht die Wiedergabe rasanter, actiongeladener Inhalte – und ist damit auch bestens für die Darstellung von Sportveranstaltungen geeignet. Neben den HDR- und BT.2020-Funktionen wird der VPL-VW5000ES auch mit einem HDCP 2.2-kompatiblen HDMI-Eingang geliefert. Dieser Eingang bietet ausreichend Bandbreite für 4K-60p-Signale mit bis zu YCbCr 4:4:4 8 Bit oder YCbCr 4:2:2 12 Bit. Für alle aktuellen und künftigen Videoformate ist der VPL-VW5000ES damit bestens gerüstet.

Der VPL-VW5000ES lässt sich um bis zu 30 Grad neigen. Damit können Heimkinofans flexible Installationen mit Spiegel umsetzen, um größere Projektionsflächen in kleineren Räumen zu schaffen, beispielsweise bei einer Rückprojektion. Dank eines neu entwickelten Flüssigkühlsystems kann der Projektor geräuscharm auch in der Nähe des Zuschauerraumes betrieben werden. Sony liefert das Modell mit motorbetriebenem Standardobjektiv mit einem Zoomfaktor von 1,27 bis 2,73:1 und einer Lens-Shift-Funktionalität von +/-80 % vertikal und +/-31 % horizontal.

Ein weiterer Vorteil der Laser-Lichtquelle des VPL-VW5000ES ist eine nahezu sofortige Ein- und Ausschaltung – ein lästiges Warten, bis der Projektor aufgewärmt oder abgekühlt ist, entfällt. Der Lichtgenerator soll außerdem durch eine lange Lebensdauer mit linearer Helligkeitsabnahme punkten, sodass die typischen verschleißbedingten Farbverschiebungen herkömmlicher Lampen nicht auftreten. Im Laufe der Zeit können Veränderungen bei den Farbeinstellungen dennoch auftreten. Mit der integrierten Funktion zur Neukalibrierung des VPL-VW5000ES kann man testen, wie weit sich der Projektor von seiner ursprünglichen, werkseitigen Kalibrierung entfernt hat. Anschließend lässt sich die Kalibrierung zurücksetzen und die Abweichung korrigieren.

In Europa ist der Projektor ab dem ersten Quartal 2016 erhältlich. Einen Preis nennt der Hersteller allerdings noch nicht.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen