Hochleistungsmonitore für die medizinische Bildverarbeitung und Befundung

0
69

Die TFT Power Serie „InterFace“ von WIDE eröffnet neue Möglichkeiten für die Bilddiagnostik und Befundung. Ausgerüstet mit der dritten Generation digitaler MEDiXIII-Bildprozessoren, liefern die Monitore eine bisher unerreichte Bildqualität im Bereich medizinischer Bildverarbeitung. INCOM Storage rundet mit dieser Produktserie sein Portfolio für den medizinischen Bereich ab.

Medical Monitor Power Serie von WIDE (Foto: WIDE)

Nach dem erfolgreichen Produkt-Launch der M-Serie und der Einführung des automatisch arbeitenden IQ-Sensors für die DICOM Kalibrierung, bringt der koreanischen Hersteller WIDE die neue Power Serie für die medizinische Bildverarbeitung auf den Markt. Der IQ-Sensor stellt sicher, dass das Display die Anforderungen der Graustufen-Standard-Display-Funktion (GSDF) aus der DICOM-Parts 14 erfüllt. Alle Monitore der Power Serie entsprechen den Leistungsklassen A und B sowie der QS-Richtlinie (DIN V 6868-57) und sind somit für beinahe alle DICOM-Anwendungen, wie zum Beispiel CRT, MRT oder Röntgenaufnahmen in der Zahnheilkunde oder der Mammografie geeignet.

Schnelles Rendern der Bilder, bisher nicht erreichte Uniformität und ein Mehr an Graustufen sind herausragende neue Features. Dazu kommen weitere Funktionen für die Kalibrierung und Kontrollmöglichkeiten der Bildqualität über das Netzwerk – gepaart mit einem anwenderfreundlichen Design. „Mit der neuen InterFace Power Serie von WIDE stehen der modernen Befundung hochperformante und funktionelle Monitore mit maximaler visuellen Präzision zur Verfügung.

Als Herzstück der preiswerten Hochleistungsmonitore arbeitet der neue MEDiXIII-Prozessor. Er bereitet die komplette Bildbearbeitung im Display auf, angefangen vom Eingangssignal der Videoquelle, bis hin zur Darstellung auf dem Flat-Panel-Bildschirm. Features wie eine 12-Bit-Verarbeitung, homogene Flächenhelligkeit (LUC), automatischer Bildkalibrierung, Organisation der Bildaufteilung, systemnahe und automatische Steuerung der Helligkeit (SBC), IQ Sensor II, digitale Umgebungslichtkontrolle (DAC) und Energieverwaltung runden das Erscheinungsbild ab und ermöglichen effizientes Arbeiten an jedem medizinischen Arbeitsplatz.

Die Serie umfasst 1, 2, 3 und 5 Megapixel Monitore in den Formaten von 19 Zoll, 19,6 Zoll, 20,8 Zoll und 21,3 Zoll. Das Einstiegsmodell ist bereits für 495,00 Euro (netto HEK) zu haben. Für die Distribution in Europa wurde der Value Added Distributor INCOM Storage beauftragt. Weitere Informationen und Bildmaterial zu den Produkten finden Sie unter: www.incom.eu .

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!