IFA 2011: Toshiba führt die neue TL- und RL-Serie ein

0
4

Toshiba lässt in Berlin zwei Produktserien für den Einsteigerbereich debütieren – RL838G und TL838G/868G. Mit Heimnetzwerkanbindung und Active-3D-TV bedienen sie die größten Trends im TV-Bereich – und das zu einem attraktiven Preis.

Mit der RL-838G-Serie bringt Toshiba 3D-TV und Smart-TV-Funktionen auf den Massenmarkt. (Foto: Toshiba)

Die TVs bieten zahlreiche Schnittstellen wie USB, HDMI und LAN, darüber hinaus sind sie wireless ready – optional. Ferner haben sie die Zertifizierung für DLNA-erhalten und sind HbbTV-fähig. Die offene Plattform HbbTV erlaubt die Kombination von linearem Fernsehen mit nicht linearen Inhalten, bspw. zusätzlicher Content (Mediatheken) oder Informationen zum laufenden TV-Programm.

Zudem können Nutzer dank Toshiba Places auch auf Webinhalte und -dienste zugreifen: Der sogenannte Video Place erlaubt Abos oder Einzelleihe gleich bei vier Videoportalen über Acetrax Movies, Maxdome, Lovefilm und Zaoza. News Place ist ein globaler Nachrichtendienst und mittels Music Place können Musiktitel von Aupeo! abgespielt und heruntergeladen werden. Social Place umfasst den Zugang zu Flickr, Dailymotion und Facebook.

Die RL838G-Serie besteht aus den 32- bzw. 40-Zoll großen Modellen 32RL838G und 40RL838G, die ab September für 649 respektive 899 Euro im Handel erhältlich sind. Hinter ihren Full-HD-Panels mit 100-Hertz-Active Motion Rate (AMR) leuchtet ein Edge-Type-Backlight. Im titanium-silberfarbenen Gehäuse mit gebürstetem Aluminium-Look sorgen ein DVB-T- und ein DVB-C-Tuner für Empfangsbereitschaft.

Die sechs TL-Modelle besitzen einen Rahmen in der Optik von gebürstetem Aluminium. (Foto: Toshiba)

Die gleiche Tuner-Einheit arbeitet auch in den TL838-Modellen, die in den Bildgrößen 32 Zoll (32TL838G), 40 Zoll (40TL838G) und 46 Zoll (46TL838G) angeboten werden. AMR hat hier eine Frequenz von 200 Hertz, es gibt jeweils einen HDMI- und USB-Port mehr. Die TL838-Vertreter kosten 799, 999 bzw. 1.299 Euro.

Demgegenüber verfügt das TL868-Trio über zusätzliche Empfänger für DVB-T2 und DVB-S/S2. Der 32-Zöller 32TL868G kostet 849 Euro, sein Schwestermodell 40TL868G mit 40 Zoll ist mit 1.049 ausgepreist. Wer die Tuner-Vielfalt lieber in einem 46-Zoll-Modell nutzen möchte, greift für 1.349 Euro zum 46TL868G.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen