Iiyama ProLite T2250MTS: Anfassen erwünscht

0
46

Mit dem ProLite T2250MTS erweitert der japanische Monitorspezialist Iiyama sein Sortiment um ein Display, welches sowohl im Heim als auch am Arbeitsplatz auf viel Gegenliebe stoßen dürfte. Das 21,5 Zoll große Display weist nämlich nicht nur die volle HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln auf, sondern bietet auch einen integrierten Touch Panel Sensor, dank welchem Bildinhalte direkt per Fingertipp auf das Display gesteuert werden können.

Vergrößern, Rotieren, Verschieben oder Doppelklick: Alles geht kinderleicht wie von Zauberhand (Foto: Iiyama)

Pünktlich zur Einführung des Touch Panel unterstützenden Windows 7 stellt Iiyama in Japan den passenden ProLite T2250MTS vor. Ähnlich wie beim iPhone oder Nintendo DS lassen sich hier sämtliche Desktopinhalte mit wenigen Handgriffen direkt auf dem Display steuern. Sei es das Vergrößern oder Minimieren eines Fensters oder die Rotation eines Bildes, sämtliche Operationen gehen intuitiv von der Hand. Das Display kann hierbei bis zu zwei Berührungspunkte gleichzeitig verarbeiten, zum Vergrößern eines Fenster müssen also lediglich die Finger gespreizt werden. Auch Doppelklicks sollen problemlos möglich sein.

Wem dies allerdings immer noch nicht genügt, kann das Display auch als Zeichenbrett missbrauchen und mit dem beigelegten Stylus direkt auf das Display schreiben oder malen. Besonders bei geschäftlichen Besprechungen mit Diagrammen oder dem schnellen Ersatz als Grafiktablett dürfte dieses Display somit schnell Freunde finden. Wird der Stylus nicht länger gebraucht, versenkt man ihn einfach in einem passenden Einschub auf der rechten Gehäuseseite. Um ein Verkratzen der Bildschirmfront zu verhindern, stattet Iiyama das Gerät mit einer robusten Glasabdeckung aus.

Mit dem beigelegten Stylus lässt sich direkt auf das Display schreiben. Wird dieser nicht mehr gebraucht, parkt man ihn in der extra dafür vorgesehenen Einbuchtung (Foto: Iiyama)

Darüber hinaus weist der T2250MTS eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden und eine Helligkeit von 270cd/m² auf. Für die passende Bildeinspeisung verfügt das Gerät über einen digitalen DVI- und einen analogen VGA-Eingang, auf HDMI müssen Käufer dagegen leider verzichten. Damit die Bildinhalte auch vollends zur Geltung kommen verfügt das Gerät über ein Kontrastverhältnis von guten 1000:1.

Iiyama ProLite T2250MTS: Vorerst nur in Schwarz erhältlich (Foto: Iiyama)

Genaue Daten zum verwendeten Display-Panel sind allerdings noch nicht bekannt, genauso wie ein Erscheinungstermin außerhalb Japans. Ab Mitte Dezember wird das Gerät jedoch in Japan zu einem Preis von umgerechnet knapp 409,99 Euro erhältlich sein. Somit dürfte man mit einem Erscheinen des Iiyama ProLite T2250MTS fernab des Landes der aufgehenden Sonne spätestens im kommenden Frühjahr rechnen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen