IT-Panels: LCD-Panelhersteller rechnen mit Preiserhöhung

0
16

Der gewaltige Preisverfall im IT-Panelbereich zwingt Panelhersteller zum Umdenken. Nachdem die Preise für Displays in Notebooks und PC-Monitoren auf Kostenlevel und weniger gefallen sind, sind Maßnahmen gefragt, die zur Preisanhebung führen. Indessen haben die Panelproduzenten bereits die Herstellung eingeschränkt, um nicht noch weitere Verluste zu erleiden.

Monitore mit vielseitig einsetzbaren Panels von 23,6 Zoll werden voraussichtlich etwas teurer. (Foto: Asus)

Einige TV-Anbieter haben den zur Diskussion stehenden Preiserhöhungen schon zugestimmt. Demnach gehen die Kunden eine Anhebung um maximal zwei US-Dollar mit, um zu dann immer noch niedrigen Einkaufspreisen ihre Lager aufzufüllen. Wie eine Reihe von Marktforschungsunternehmen prognostiziert hatte, sollte sich das Preisniveau der IT-Panels in der ersten Oktoberhälfte stabilisieren.

Demgegenüber stellten sich die Panelhersteller auf Preiserhöhungen ein, besonders im Bereich bis maximal 20 Zoll, der hauptsächlich vom Preisverfall betroffen war. Besonders 17- und 19-Zoll-Geräte für den kommerziellen Sektor waren für die leichte Preiserhöhung vorgesehen. Weil die Nachfrage in dieser Kategorie jedoch wieder angezogen hat, haben sich die Preise vorm Hintergrund begrenzter Lieferbarkeit ohne weitere Maßnahmen erholt.

Auch die Preisentwicklung bei den Bildschirmen mit Diagonalen von mehr als 20 Zoll ist eng an die Marktnachfrage geknüpft. Die Branche geht fest davon aus, dass sich 23,6-Zoll-Monitore um eine Spanne von bis zu zwei Euro verteuern. Das liegt an ihrer Mehrwertfunktion – sie lassen sich sowohl als Monitor als auch als Fernseher einsetzen.

Die Preise für TV-Panels sind seit Oktober weiter gefallen; zu viele LED-TVs füllen die Lager. Um Bestellungen zu sichern, verkaufen die Hersteller komplette Lagerbestände fürs Jahresendgeschäft. Sie rechnen mit anhaltendem Preisdruck im vierten Quartal. Während die erwünschte Verteuerung bei den IT-Panels Folge des Lageraufbaus der Kunden war, ist unklar, ob sich die Preise für TV-Panels weiter erhöhen lassen, nachdem sie wieder auf ein Niveau oberhalb der Herstellungskosten geklettert sind.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen