JVC zeigt 3D-fähige D-ILA-Heimkino-Beamer mit Full-HD

0
22

Mit drei neuen D-ILA-Projektoren erschließt JVC den Heimkino-Fans die Welt des 3D-Kinos zu Hause. Die für den Profimarkt entwickelte Technologie gilt als Inbegriff für natürliche Farben und unerreichte Kontrastwerte. Ergo glänzen die Neuvorstellungen mit einem enormen nativen Kontrastverhältnis. Das Modell DLA-X9 erreicht 100.000:1, der DLA-X7 kommt auf 70.000:1 und der DLA-X3 liefert 50.000:1.

Ihre Bildqualität verdanken die Beamer ihren Bildwandlern, drei D-ILA-CCDs mit 0,7 Zoll, die Full-HD-Auflösung liefern. (Foto: JVC)

Laut JVC konnte die Helligkeit gegenüber bisherigen D-ILA Projektoren auf 1.300 ANSI-Lumen gesteigert werden. Die als 3D-ready-Projektoren ausgelegten Geräte verfügen entsprechend über zwei HDMI-1.4a-Ports und ermöglichen die 3D-Projektionsarten „Frame Packing“ (Blu-ray), „Side-by-Side“ (Broadcast) sowie „Above-Below“. Für die Übertragung des Synchronsignals zur 3D-Brille sorgt ein separater 3D-Sync-Sender.

Hauptsächlich werden Kontrastwerte und Helligkeit von der neuen, leistungsstarken UHP-Lampe bestimmt. Darüber hinaus verfügen alle Modelle über eine 16-stufige Objektivblende, mit der die projizierte Lichtmenge an die jeweilige Umgebung und Lichtbildwand angepasst werden kann, um die Kontrastdarstellung weiter zu optimieren. Ein neu entwickeltes Gehäuse positioniert das Objektiv symmetrisch in der Mitte, während die Anschlüsse auf der Geräterückseite untergebracht sind. Daraus, und aus dem Vorhandensein des Zweifach-Motorzoom-Objektivs mit Lensshift und Trapezkorrektur, ergeben sich mehr Möglichkeiten bei der Installation der Projektoren.

Großes Plus der D-ILA-Technik ist ihre brillante Farbwiedergabe. Die Farbprofile DCI, sRGB und Adobe RGB sorgen dafür, dass Farben präzise und optimal gesättigt dargestellt werden. DLA-X9 und DLA-X7 verfügen zudem über ein neues 7-Achsen-Farbmanagementsystem, das eine exakte Kalibrierung erlaubt. Um schnelle Action- und Sportszenen mit scharfen Konturen projizieren zu können, kommt bei allen Geräten die „Double Speed Clear Motion Drive“-Technologie zum Einsatz, die mit „Choice of Frame Interpolation“ sowie „Black Frame Insertion“ arbeitet.

Ab Ende November sollen die JVC-Beamer für 9.999 (DLA-X9), 6.999 (DLA-X7) respektive 3.999 Euro (DLA-X3) in den Handel kommen. Die UVPs für den 3D-Sync-Sender PK-EM1 und die 3D-Brille PK-AG1 betragen 79 beziehungsweise 179 Euro.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen