Kleinere LCD-Monitor-Produzenten gehen im Gesamtmarkt unter

0
33

Während die beiden größten LCD-Monitor-Hersteller ihren Erfolg immer weiter ausbauen, muss sich die zweite Garde mit verhältnismäßig geringen Marktanteilen begnügen. Analysten gehen davon aus, dass Foxconn und TPV Technology sich 2012 bis zu 60 Prozent des Marktes teilen könnten.

TPV stellt Monitore u.a. unter den Markennamen AOC oder Philips her (Bild: TPV)

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 170 Millionen LCD-Monitore verkauft, davon 60 Millionen allein von der TPV Technology Ltd. Während man davon ausgeht, dass die globalen Verkaufszahlen in 2012 stagnieren, plant TPV mit insgesamt 65 Millionen verkauften Einheiten, so der Branchendienst Digitimes. Auch Foxconn will seine Verkäufe im laufenden Jahr um 28 Prozent auf 30 Millionen Units steigern. Aus diesem Grund fusionierte man die eigene LCD-TV-Sparte mit der LCD-Monitor-Produktion von Chimei Innolux.

Die vier größten Hersteller von LCD-Monitoren, TPV, Foxconn, Samsung und LG, verfügen aktuell über 72 Prozent der weltweiten Marktanteile. Kleinere Unternehmen wie Jean oder Qisda dagegen melden entweder Verluste oder orientieren sich inzwischen eher auf andere Geschäftsbereiche.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen