Leistungsriesen im Kleinformat: Loewe Connect mit 22 und 26 Zoll

0
43

Dem gestiegenen Interesse an Flachbild-TVs im Kleinformat trägt auch Loewe Rechnung und erweitert die Connect-SL-Familie um zwei Modelle mit 22 und 26 Zoll. Von den größeren Serienvertretern übernehmen die Kronacher das ultraflache Slim-Line Design und schaffen es trotz der handlichen Größe, Vollausstattung mit Edge-LED-Technologie zu verbauen.

Edel-Minis fürs Gäste- oder Schlafzimmer. die Connect-SL-Modelle im minimalistischen Loewe Design. (Foto: Loewe)

Ausgestattet sind die Minis mit technischen Finessen wie MediaText, MediaHome und MediaUpdate. Während letzteres die Software via Internet oder USB aktualisiert, unterstützt MediaText den netzbasierten Videotext HbbTV. Loewe MediaHome erlaubt den Zugriff auf Bilder, Videos und Musik im Heimnetzwerk. Ein für Jahresende angekündigtes MediaUpdate soll, gebündelt unter der Rubrik MediaNet, Internet-Inhalte via LAN oder Powerline-Verbindung nutzbar machen; WLAN ist optional.

Ähnlich ihren großen Brüdern mit 32 und 40 Zoll bieten die Connect-SL-TVs zweimal USB, ein HDMI-Paar und empfangen Digitalprogramme via DVB-T/C/S. Außerdem können die Kleinformat-Displays mit allen aktuellen Loewe-Systemgeräten kombiniert werden.

Besonders interessant für Hotels ist der gleichnamige Modus, der das Einschaltverhalten im Voraus definiert und Lärmbelästigungen durch Lautstärken-Presets vermeidet. Mittels Kensington Lock sind die Loewe-Modelle sogar vor Diebstählen geschützt. Erhältlich sind sie in den Farben Hochglanzweiß und -schwarz sowie in Silber. Das 22-Zoll-Format kostet 800 Euro, für die größere Variante in 26 Zoll werden 1.300 Euro veranschlagt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen