LG: OLED-Bildschirme mit 20 bis 42 Zoll geplant

Displays und Fernseher mit der modernen Panel-Technologie kommen in kleineren Größen

Nicht jeder hat zu Hause Platz für Fernsehgeräte mit 48 Zoll oder noch größerer Diagonale. Wer hingegen Wert auf ein OLED-Panel mit starkem Schwarzwert und akkurater Farbdarstellung legt, muss bis dato mindestens zu der genannten TV-Größe greifen. Dies soll sich dieses Jahr nicht nur dank Samsung (siehe PRAD-News Samsung: Pläne für QD-OLED-Monitore mit 33 bis 35 Zoll?) ändern, denn auch LG hat nun kleinere OLED-Fernseher angekündigt.

LG OLED48CX (Bild: LG)
LG plant für 2021 einen OLED-TV mit 42 Zoll (Symbolbild: LG)

2021 will das Unternehmen sein Portfolio mindestens um einen 42-Zöller mit OLED erweitern. Für die nahe Zukunft sind darüber hinaus anscheinend OLED-Bildschirme mit 20 bis 30 Zoll geplant, die auch abseits des TV-Segments vermarktet werden sollen. Enthusiastische PC-Spieler könnten also womöglich endlich in den Genuss von OLED kommen, ohne sich regelrechte Zollmonstren auf den Schreibtisch stellen zu müssen. Wann mit der Marktreife gerechnet werden darf, ist allerdings noch offen.

Zusätzlich zum 42-Zöller steht bei LG für dieses Jahr ein 83-Zoll-Exemplar mit OLED auf der Agenda. Des Weiteren weist der Hersteller auf eine fortgeschrittene OLED-Technologie im neuen 77-Zoll-TV hin, die etwa eine 20 Prozent höhere Effizienz und zugleich eine höhere Spitzenhelligkeit verspricht. Kommende High-End-Neuheiten sollen durch die Bank mit dem neuartigen Panel ausgestattet werden. (Quelle: LG via FlatpanelsHD)

(Obige Ursprungsmeldung ist vom 23.08.2021, 11:16 Uhr)

Update (23.08.2021, 11:16 Uhr)

Einem aktuellen Bericht zufolge habe LG das 42 Zoll große OLED-Display auf Anfang 2022 verschoben. Eine detaillierte Produkt-Ankündigung werde für die CES im kommenden Januar erwartet. (Quelle: FlatpanelsHD)

Update (20.10.2021, 12:09 Uhr)

Auch in die andere Richtung will LG offenbar neue Größen erschließen. Für 2022 sei Berichten zufolge die Einführung 97 Zoll großer OLED-TVs geplant. Ob mit 4K oder 8K, ist noch ungewiss. Das aktuelle Maximum beträgt im OLED-Bereich 88 Zoll. (Quelle: FlatpanelsHD)

Update (02.12.2021, 11:13 Uhr)

Einem neuen Bericht nach sollen die 97 Zoll großen OLED-Fernseher von LG lediglich mit 4K-Auflösung ausgestattet werden. (Quelle: FlatpanelsHD)

Update (12.08.2022, 11:13 Uhr)

LG will ein 20 Zoll großes OLED-Display voraussichtlich gegen Ende des Jahres enthüllen. Der Beschreibung nach dürfte es erneut ein Modell für Business- und Office-Zwecke sein. Gamer müssen sich folglich wahrscheinlich noch länger gedulden, bis endlich spieletaugliche LG-OLED-Geräte in gängigen Monitorgrößen erhältlich sein werden. (Quelle: FlatpanelsHD)

Update (24.08.2022, 13:21 Uhr)

Einem südkoreanischen Bericht zufolge wolle LG gegen Ende 2022 nun doch erste Gaming-taugliche OLED-Panels mit Diagonalen zwischen 20 und 30 Zoll veröffentlichen. Vermutlich dürften entsprechende Monitore dann spätestens zur CES 2023 vorgestellt werden. (Quelle: OLED-Info)

8%
OLED42C27LA.AEUD
(78 Kundenrezensionen)
1.189,61 €
Preis: 1.099,00 €
(Stand von: 25.11.2022 09:00 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Fernseher-Suche – finden Sie das optimale TV-Gerät

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

92%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!