LG RollVision: Neue Hinweise auf aufrollbare Displays

Markeneintrag bei der EUIPO lässt auf Neuigkeiten im Bereich flexibler OLED-Panels spekulieren

0
160

Bei der EUIPO, dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum, ist seit vergangener Woche ein neuer Markeneintrag des südkoreanischen Elektronikkonzerns LG zu finden. „RollVision“ wurde als Warenzeichen registriert und gehört der sogenannten Nizza-Klassifikation 9 an. Dies umfasst Produktbereiche wie 3D-Brillen und Receiver, aber auch Displays mit LCD- oder OLED-Panel. Dem Markennamen nach könnte es sich um aufrollbare Bildschirme handeln.

LG OLED-TV-Kunstinstallation (Bild: LG)
Flexibler OLED TV R als Teil einer Kunstinstallation (Bild: LG)

Abwegig scheint die Spekulation um RollVision nicht, hatte LG doch bereits zur CES 2019 einen flexiblen OLED-TV vorgestellt und ihn später im Rahmen einer Kunstinstallation präsentiert (siehe PRAD-News: LG OLED TV R als Teil einer Kunstinstallation). Der OLED TV R ist jedoch bis heute nicht offiziell auf dem Markt erschienen und könnte noch bis 2020 hinein auf sich warten lassen. Womöglich ist auf der CES im Januar mit neuen Informationen zu rechnen.

Ob RollVision eine Zusatzbezeichnung für den OLED TV R wird oder auf brandneue aufrollbare Fernseher/Displays hindeutet, bleibt abzuwarten. Mit den vergangenen Monat enthüllten faltbaren LG-Panels (siehe PRAD-News: OLED-Technologie: Aufrollbar von Sharp, faltbar von LG) dürfte das Ganze wohl nichts zu tun haben – sonst hieße der Markeneintrag vermutlich „FoldVision“. (Quelle: EUIPO via 4K Filme)

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

Amazon Blitzangebote

Fernseher zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen