Marktforscher: 22-Zoll-TFT-Monitore werden billiger

0
37

Die LCD-Panelpreise werden entgegen früherer Prognosen im März nicht steigen, glauben Branchenbeobachter. Weil die Monitorhersteller ihre Lager zu Beginn des Jahres gefüllt hätten, seien die erwarteten Lieferengpässe der Panelproduzenten abgefedert worden.

Außerdem wäre die Nachfrage nicht so hoch wie angenommen, berichtet die Digitimes. Die Durchschnittspreise für Monitor- und Notebook-Displays sollen laut WitsView deshalb bereits im letzten Monat um 1 bis 2 US-Dollar gefallen sein.

Besonders für das beliebte 22-Zoll-Segment sehen die Marktforscher noch Spielraum nach unten. Dem gegenüber könnten die Preise für 19-Zoll-Widescreen-Panels und 20-Zoll-Panels im März leicht steigen, weil das Angebot hier knapper ist.

Im TV-Bereich bleiben die Preise für 32 Zoll und kleinere Modelle voraussichtlich stabil. Dafür würden LCD-TVs mit größeren Bilddiagonalen kontinuierlich billiger, so WitsView.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!