Monitormarkt: Samsung im fünften Jahr in Folge Weltmarktführer

0
31

Auch in Quartal drei 2011 hat Samsung weltweit die meisten Monitore verkauft. Damit führen die Südkoreaner das Weltmarkt-Ranking fünf Jahre in Folge an. Laut dem Worldwide Monitor Tracker der International Data Corporation (IDC) hat der Display-Gigant global einen Absatzanteil von 14,8 Prozent. Nach Angaben des Unternehmens setzte man in den ersten beiden Quartalen des laufenden Jahres jeweils mehr als fünf Millionen Bildschirme ab – so viel wie sonst kein anderer Branchenteilnehmer.

Kabel los! Das beim C27A750X implementierte USB-Hub-Konzept kam bei den Verbrauchern an. (Foto/Logo: Samsung)

Wie im Vorjahr kam auch 2011 in Deutschland jedes fünfte Display von Samsung. Nach Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für das Geschäftsjahr 2010 stieg der Absatz hierzulande auf 21,4 Prozent des Gesamtmarkts, während sich der Umsatzanteil auf mehr als 23 Prozent steigerte (Monitore inkl. Multifunktions-Monitore).

Neben beträchtlichen Zuwächsen im Mittleren Osten, Afrika sowie Zentral- und Südamerika liegt das Unternehmen auch in Europa weiter konstant auf Wachstumskurs. „In Europa und speziell auch in Deutschland steigerten wir uns über die letzten fünf Jahre von einem Marktanteil unter 15 Prozent kontinuierlich auf einen Wert über 20.“ Diese auch auf globaler Ebene erkennbare Tendenz beweise, dass die Produktstrategie genau am Puls des Marktes liege, erklärt Frank Kalisch, Sales & Maketing Director Samsung Display.

Triebfeder für die Entwicklung sei die Einführung von Premium-Produkten wie 3D-fähigen Multifunktionsmonitoren oder blickwinkelstabilen High-End-Modellen für den Office-Einsatz. Für Michaela Teufel, Leiterin des IT Display Produktmarketings bei Samsung: Auch künftige wolle man mit Innovationskraft und kreativen Produktkonzepten wie den Hub-Monitoren die Marktführerschaft festigen bzw. auszubauen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen