Neue NEC Public Displays: Optische Touchscreens erfassen bis zu sechs simultane Berührungspunkte

0
24

NEC präsentiert die aktuellste technische Neuerung seines Sortiments an Touchscreen-Public-Displays. Dies schafft im Bereich Retail Signage sowie bei Ausschilderungen, in Klassenzimmern und bei Unternehmens-Meetings neue Möglichkeiten der Interaktivität.

Das aktuelle 46- und 65-Zoll-Sortiment an Public Displays der NEC MultiSync-Reihe erlaubt Anwendern bis zu sechs simultane Berührungspunkte (touch points) beziehungsweise bis zu vier gleichzeitige Ziehpunkte (drag points) – je nach verwendetem Betriebssystem.

Neue NEC Public Displays mit optischen Touchscreens (Bild: NEC)

Bei den Public Displays kommen vier Kameras mit einer Reaktionszeit von bis zu 120 Bildern pro Sekunde zum Einsatz, die in den Ecken des Monitorrahmens verbaut sind. Sie nehmen Bewegungen vor dem Bildschirm wahr und sind eine von vielen Möglichkeiten, den Monitor mit einer Touch-Funktion auszustatten. Die Kameras bieten eine hohe Auflösung. Sie sind eine intuitiv zu bedienende, kosteneffektive und widerstandsfähige Lösung für interaktive Touchscreen-Anwendungen. Eine Kalibrierung ist nicht notwendig. Die Touch-Kontroller sind bereits auf die aktive Fläche der Monitore abgestimmt.

Darüber hinaus sind die Bildschirme aus Sicherheitsgründen mit einem thermisch vorgespannten Sicherheitsglas ausgestattet, welches eine doppelte Anti-Reflektionsbeschichtung aufweist. Das Sortiment an Multi-Touch-MultiSync-Monitoren erweitert das Potenzial der neuesten Betriebssysteme. Damit können beispielsweise Werbeprofis oder Lehrer eine neue Erfahrung an Interaktivität und Engagement vermitteln. Die Bildschirme vermögen die Aufmerksamkeit des Betrachters zu fesseln und geben ihm die einzigartige Gelegenheit, sich im Rahmen eines Echtzeit-Informationsaustauschs mit einer Sache zu beschäftigen.

Die erweiterte Touchscreen-Fähigkeit der Monitore stammt vom NEC-Partner Lumio. Seine Hardware-Lösungen und Algorithmen mit bereits erteilten oder angemeldeten Patenten machen das Unternehmen zum einzigen Anbieter optischer Sensorik-Fähigkeit.

Durch den Einsatz der Kameras als Alternative zu einem kapazitiven oder resistiven Touchscreen können Anwender mithilfe ihrer Hände, über Handschuhe oder einen Eingabestift mit jedem dieser neuen Monitore interagieren.

Die Public Displays mit den Maßen 46 und 65 Zoll, NEC MultiSync V462-TM und NEC MultiSync V651-TM, sind voraussichtlich ab Oktober 2012 erhältlich. Im Lieferumfang inbegriffen sind neben dem Monitor jeweils ein Strom- und VGA-Kabel sowie ein Benutzerhandbuch auf CD-ROM und eine Kurzanleitung. NEC Display Solutions Europe bietet eine dreijährige, europaweit gültige Servicegarantie für das Display. Diese gilt auch für die Hintergrundbeleuchtung.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen