Neue Toshiba Tecra A50-Notebooks mit entspiegelten Displays

0
66

Toshiba stellt fünf neue Tecra A50-Business-Notebooks vor, darunter die Tecra A50-A-15X. Das Modell wartet mit einer besonderen Schnittstellenausstattung auf: Über einen Mini-Serial-Port nimmt das Notebook per mitgeliefertem Adapterkabel Verbindung zu Geräten mit serieller Schnittstelle auf – ideal für die Bedürfnisse von Technikern.

Toshiba A50-A-15W (Bild: Toshiba)

Alle neuen Tecra A50-Modelle sind laut Toshiba für den professionellen Einsatz konzipiert. Sie sollen sich durch ein entspiegeltes 15,6 Zoll (39,6 cm) HD- beziehungsweise Full-HD-Display sowie eine hohe Leistung mit aktuellen Intel Core Prozessoren der vierten Generation auszeichnen. Die Mobil-PCs der Tecra A50-Reihe verfügen über ein robustes Gehäuse, so dass sie auch dem rauen Alltag unterwegs gewachsen sein sollen. Das Chassis basiert auf einer von Toshiba entwickelten Wabenstruktur.

Mit der Tecra A50-Reihe spricht Toshiba vor allem Mitarbeiter mittelständischer oder großer Unternehmen an. Besonders in diesem Umfeld kommt es auf größtmögliche Datensicherheit an, die Toshiba durch verschiedene eingebaute Sicherheitsfunktionen bietet. Hierzu zählen ein Trusted Platform Module (TPM) für Lizenz- beziehungsweise Datenschutz, ein Fingerprintsensor (Tecra A50-A-15W und Tecra A50-A-15X), sowie die Intel Anti Theft-Technik, über die das Notebook bei Verlust oder Diebstahl ferngesteuert gesperrt wird. Zudem findet sich in allen neuen Tecra A50-Modellen ein SmartCard Reader, der unter anderem mehr Sicherheit beim Login gewährleistet.

Als besondere Leistung für Geschäftskunden gewährt Toshiba beim Kauf der Tecra A50-Modelle automatisch im Rahmen der Standardgarantieregistrierung die Reliability Guarantee: Sollte das Gerät im ersten Jahr nach dem Kauf zum Garantiefall werden, erhalten die Kunden den vollen Notebookkaufpreis erstattet und darüber hinaus ihren kostenlos reparierten PC zurück. Nötig ist lediglich die Registrierung innerhalb von 30 Tagen nach dem Erwerb des Geräts.

Wie alle Business-Notebooks von Toshiba haben die Tecra A50-Notebooks einen Docking-Port. Damit finden sie Anschluss an den optionalen, produktübergreifenden Hi-Speed Port Replicator III. Neben der gewohnten Kombination aus Display-Port und HDMI-Schnittstelle bietet die Docking-Station eine zusätzliche Anschlusskombination zur Ausgabe von Bildsignalen, die neben den digitalen Steckplätzen die analoge Ausgabe per VGA umfasst.

Modellvarianten, Preise (UVP inkl. MwSt.) und Verfügbarkeit:

Tecra A50-A-15W: 1.599 Euro; verfügbar ab sofort

Tecra A50-A-15X: 1.349 Euro; verfügbar ab sofort

Tecra A50-A-162: 1.049 Euro; verfügbar ab sofort

Tecra A50-A-171: 1.249 Euro; verfügbar ab sofort

Tecra A50-A-17L: 999 Euro; verfügbar ab Mitte Februar

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen