NVIDIA: Aktuelle Liste G-Sync-kompatibler Displays

Der Acer ED273 und der ASUS VG258Q zählen zu den neuen G-Sync-kompatiblen Modellen

0
842

Der Grafikchip-Spezialist NVIDIA hat seine GeForce-Grafikkartenfamilie Anfang des Jahres per Treiber mit Adaptive-Sync-Unterstützung bereichert (wir berichteten). Die FreeSync-Funktionalität diverser Monitore, die bis dato auf AMD-Radeon-Grafikkarten beschränkt war, kann seitdem auch mit GeForce-Modellen verwendet werden – was allerdings je nach Display nicht unbedingt einwandfrei funktioniert.

NVIDIA aktualisiert die Liste kompatibler G-Sync-Displays
NVIDIA aktualisiert die Liste kompatibler G-Sync-Displays (Bild: NVIDIA)

Für eine grobe Orientierung pflegt NVIDIA eine Liste mit G-Sync-kompatiblen Bildschirmen, wobei „G-Sync Compatible“ in diesem Fall bedeutet, dass die Adaptive-Sync- bzw. FreeSync-Unterstützung nachweislich im Zusammenspiel mit einer GeForce-Grafikkarte funktioniert. Alle genannten Modelle wurden hierfür von NVIDIA auf Sync-Tauglichkeit getestet. Beispielhaft erwähnt seien an dieser Stelle der Acer ED273, der ASUS VG258Q und der BenQ XL2540, die frisch aufgenommen wurden.

Geräte, die nicht gelistet sind, scheiden jedoch nicht automatisch aus: In IT-Foren und auf manchen Preisvergleichsportalen gibt’s Community-basierte Hinweise auf Monitore, die auch ohne offizielle G-Sync-Compatible-Zertifizierung problemlos FreeSync für GeForce-Karten liefern können sollen, darunter der EIZO Foris FS2735 (PRAD-Test).

Weiterführende Links zum Thema

Gewinnen Sie einen ASUS ROG PG27VQ

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen