Panasonic präsentiert sparsame 3D-Nachfolgemodelle der 20er Serie

0
21

Als 30er Serie lösen vier neue Plasma-Displays von Panasonic die 20er Serie ab. Die professionellen Displays in den Größen 42, 50, 60 und 65 Zoll sind 3D-fähig, robust und energieeffizient. Ihren Einsatzzweck sieht der Hersteller in den Bereichen Präsentation, Digital Signage sowie bei Visualisierungs- und Design-Anwendungen.

Würdige Nachfolger der Vorserie: die neuen Plasma-Displays der Serie 30. (Foto: Panasonic)

Die PF30-Modelle sind 3D-fähig und optional mit 3D-fähigen Dual HD-SDI- und Dual-DVI-D-Boards bestückbar. Mittels solcher Module können Bildinformationen für rechtes und linkes Auge separat zugespielt werden. Zusätzlich unterstützt jedes Display durch Slot-2.0-Funktionsschächte verschiedene digitale Schnittstellen.

Ausnahmslos bieten die Großbildschirme ein dynamisches Kontrastverhältnis von 5.000.000:1, hohe Bildhelligkeit und einen großen Betrachtungswinkel. Die Displays mit Bilddiagonalen von 42 und 50 Zoll) sind in den Modellvarianten PH (HD-Auflösung) sowie PF (Full-HD) verfügbar, während die 60- und 65-Zoll-Vertreter ausschließlich in der PF-Variante angeboten werden.

Erheblichen Wert legte Panasonic darauf, den Stromverbrauch der PH30-Displays im Vergleich zu ihren Vorgängern zu reduzieren. So verbraucht die Ausführung mit 42 Zoll 35 Prozent weniger als das entsprechende Modell der 20er Serie (175 statt 275 Watt). Beim 50 Zoll großen Display spricht der Hersteller sogar von einer Einsparung von 30 Prozent. Jedes professionelle Display-Produkt von Panasonic ist darüber hinaus in die Emissionshandels-Initiative eingebunden, mit der Kunden den Kohlenstoffdioxidausstoß ausgleichen können, der durch die Nutzung ihrer Displays entsteht.

Die neue Produktreihe mit den Schwerpunkten 3D und Energieeffizienz spiegele die aktuellen Prioritäten der Industrie wider, wo professionelle 3D-Plasma Displays immer beliebter würden, so Eduard Gajdek, Produktmanager bei Panasonic. Alle Vertreter der 30er Serie sind ab sofort in Europa verfügbar. Die UVPs für die 3D-fähigen PF30-Modelle betragen 6.549 Euro (TH-65PF30E), 4.759 Euro (TH-60PF30E), 2.229 Euro (TH-50PF30E) und 1.499 Euro (TH-42PF30E). Für die HD-fähigen PH30-Modelle TH-50PH30E und TH-42PH30E verlangt Panasonic 1.189 bzw. 999 Euro.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen