Panasonic stellt Plasma-Produktion ein und fokussiert sich auf die LED-LCD TV und OLED Technologie

0
19

Aufgrund veränderter Marktbedingungen wird Panasonic im Rahmen der Wachstumsstrategie des Gesamtkonzerns die Produktion von Plasma Displays einstellen, sich zukünftig vollends auf die Herstellung von Fernsehern mit LED-LCD Technologie konzentrieren und auch die Entwicklung der OLED Technologie weiter vorantreiben.

Panasonic X-L65WT600E (Bild: Panasonic)

Die von Panasonic eigens für die Nutzung im TV-Bereich entwickelte Plasma Technologie überzeugte über viele Jahre. Panasonic hat das Plasma TV Segment in Deutschland mit einem Marktanteil von zeitweise über 60 Prozent maßgeblich bestimmt. Mit einer Garantieverlängerung auf volle vier Jahre für ausgewählte Plasma TV Modelle bietet Panasonic aktuell einen attraktiven Kaufanreiz. Auch zukünftig wird es für Besitzer von Panasonic Plasma TVs keine Einschränkung bei Serviceleistungen und Ersatzteilbeschaffung geben.

„Darüber hinaus wird Panasonic die Entwicklung der OLED Technologie weiter vorantreiben“, so Armando Romagnolo, General Manager und Head of Product Marketing Audio Video & Training CE bei Panasonic Deutschland. „Mit der Präsentation von Ultra HD OLED Prototypen aus gänzlich eigener Fertigung auf der IFA 2013 in Berlin haben wir gezeigt, dass wir diese neue Technologie bereits mit beeindruckendem Ergebnis beherrschen. Das spektakulär dünne Design und die grandiose Bildqualität mit der vierfachen Full HD Auflösung hebt den Fernseher in eine vollkommen neue Dimension. Allerdings haben wir seit jeher den Anspruch, unseren Kunden ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten: Deshalb arbeiten unsere Ingenieure intensiv daran, die von uns entwickelte „RGB Printing Methode“ für die Serienproduktion von OLED Displays entsprechend weiter zu optimieren. Wann wir den ersten OLED TV auf den Markt bringen werden, können wir derzeit jedoch noch nicht sagen.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen