Philips Cinema 21:9 Gold liefert authentisches Heimkino

0
23

2009 war Philips der erste Hersteller mit einem Fernseher im 21:9-Format. Im Mai kam der Cinema 21:9 (56PFL9954H) für rund 4.000 Euro in den Handel. Der Apparat zeigte im Kinoformat produzierte Filme ohne schwarze Balken an. Im September 2010 legten die Niederländer für 4.200 Euro die 3D-fähige Premiumversion mit LED-Backlight nach, den Cinema Platinum (58PFL9955) . Während andere TV-Anbieter wie Vizio oder AUO die Produktnische zögerlich betraten, hat Philips diese Woche ein neues Modell vorgestellt.

Bewegt sich in Richtung Mittelklasse – Philips‘ Kinoformat-TV. (Foto: Philips)

Als Smart LED-TV der Cinema 21:9 Gold-Serie will das Gerät einem breiteren Publikum ein authentisches Kinoerlebnis bieten. Die Bildschirmdiagonale ist zwar auf 50 Zoll geschrumpft, potenzielle Käufer müssen jedoch nicht auf Full-HD-Auflösung, 100-Hertz-Technologie und LED-Hintergrundbeleuchtung á la Edge-Type verzichten. Judderfreiheit ist die Aufgabe der Pixel Precise HD-Bildverarbeitung, während Ambilight Spectra 2 den Bildschirm durch Lichtprojektionen optisch wachsen lässt.

Die Neuvorstellung soll darüber hinaus gute 3D-Performanz mit geringen Doppelkonturen (Crosstalk) bieten. Das Label „Easy 3D“ steht dabei für leichte, passive 3D-Brillen und ein modernes 3D-Display mit Polarisationsfilter. Ab sofort rechnet der Format-Sonderling 2D-Material in Echtzeit in 3D um. Indem sie Intensität des 3D-Effekts regeln, bestimmen Nutzer sogar selbst, wie ausgeprägt sie das 3D-Erlebnis wünschen.

Laut Philips ergeben sich durch den extra breiten Bildschirm neue Optionen. Dank des gegenüber 16:9-Modellen um ein Drittel breiteren Bilds können Anwender auf dem Display des Cinema 21:9 Gold die Fußballergebnisse im Internet aufrufen oder mit Freunden über Facebook oder Twitter kommunizieren, während zeitgleich ein Spielfilm oder eine TV-Sendung läuft. Philips nennt das gleichzeitige Wiedergeben von Inhalten verschiedener Quellen Multiview.

Dank umfangreichem Smart-TV-Paket verbindet sich der TV mit Online-Quellen, streamt Musik-, Foto- und Videodateien von Tablets, Smartphones oder Notebooks und speichert Software und Filme auf einer Festplatte. Der Cinema 21:9 Gold (50PFL7956K) soll ab Juli verfügbar sein, einen Preis gab Philips noch nicht bekannt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen