Philips, LG und Sharp und Loewe gründen Smart-TV-Koalition

0
33

Gemeinsam suchen die TV-Anbieter Philips, LG und Sharp und Loewe nach Wegen, um übergreifende technische Anforderungen für ihre Smart TV-Angebote zu entwickeln. Im Rahmen einer diesbezüglichen Allianz denkt man dabei insbesondere an offene Standards wie HTML5, CE-HTML und HbbTV.

Benutzeroberfläche eines Smart-TVs von Philips. (Bild: Philips)

Als ersten Schritt werden die Unternehmen eine erste Beta-Version eines gemeinsamen Software Development Kits (SDK) vorstellen. Damit werden technische Anforderungen definiert, die es Contentanbietern ermöglichen, eine einzige Applikation auf Smart-TVs der vier Topmarken zum Laufen zu bringen.

Die Kooperation, für die Philips und LG eine Absichtserklärung unterzeichnet haben, soll Entwicklung und Angebot von für Smart-TV-Apps erleichtern und effizienter machen. Derzeit verwenden Entwickler viel Zeit und Aufwand darauf, ihre Anwendung auf den TV-Plattformen verschiedener Hersteller zu testen.

Entfällt die überlange Testphase, haben Entwickler mehr Zeit für neue Angebote wie Online-Videotheken, Mediatheken, Musikdienste, Spiele, Social-Network-Dienste und Infotainment-Angebote. Gleichzeitig maximiert sich die Reichweite der Angebote, da sie auf verschiedenen TV-Plattformen gezeigt werden.

Die vier Konzerne laden andere Smart-TV-Hersteller, Entwickler und interessierte Dritte ein, an der Initiative teilzunehmen, um den Entwicklungsprozess von Applikationen weiter voranzutreiben. Die Beta-Version des gemeinsamen SDK wollen die drei Hersteller Anfang Oktober verfügbar machen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen