Profi-Tools: Quatographic stellt neue Präsentations-Displays vor

0
7

Drei neue Produkte hat der Monitor-Profi Quatographic auf den Markt gebracht. Als Alternative zum Beamer bietet das Unternehmen ab sofort einen 42-Zöller mit Hardwarekalibrierung an, nach Angaben von Quato ein einzigartiger Monitor. Der neue Intelli Proof 420 excellence ist dank seines großen Farbraumes (90% Adobe-RGB) optimal auf die Bedürfnisse für den fotografischen Bereich oder den Einsatz bei Werbeagenturen und Designern abgestimmt. Als farbverbindlicher Präsentationsmonitor oder zu farbrichtigen Darstellung von Bilddateien soll der Intelli Proof 420 excellence gleichermaßen gut geeignet sein. Zudem bietet das Display eine echte Alternative für den Betrieb eines Beamers, wenn es um farbechte Darstellungen geht.

Intelli Proof View 700-42 – neuer Monitor für den Drucksaal. (Foto: Quatographic)

Auch ab sofort erhältlich: der Intelli Proof View 700-42 für den Drucksaal. Bei der Entwicklung, so der Hersteller, sei Quatographic seine Erfahrung rund ums Bild in allen Bereichen zugutegekommen. Somit konnte ein speziell für den Drucksaal sehr heller und großer Monitor auf den Markt gebracht werden. Der Monitor Intelli Proof View 700-42 bietet dem Anwender eine Arbeitsluminanz von 450 cd/m2 und ist daher optimal für den Abgleich im Zeitungsdruck und anderen Druckverfahren geeignet.

Das dritte neu entwickelte Produkt heißt Intelli Proof 240 LED und ist in der Lage, den NTSC-Farbraum zu 108 Prozent abzudecken. Zudem arbeitet der Monitor mit einem sehr leistungsfähigem Flächenabgleich für Panel und LED-Backlight. Der Monitor ist nicht mit einfachen weißen, sondern mit RGB-LEDs ausgestattet, insgesamt mehr als 1.600 an der Zahl. Laut Hersteller ist das Display damit in diesem Bereich herausragend. Der riesige Farbraum des Monitors deckt neben dem Druckspektrum auf Kontraktproofniveau auch die wichtigsten Farb- bzw. Videostandards ab. Durch die Simulation von sRGB, Adobe-RGB, SMPTE-C und BT.709 kann der Monitor darüber hinaus an eigene Bedürfnisse angepasst werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen