Radeon RX 5500 XT: Custom-Modelle von Gigabyte und MSI

Die Flaggschiffe kommen mit bis zu 8 GB RAM, RGB-Beleuchtung und leistungsstarken Kühllösungen

0
139

AMD schickt seit Kurzem mit der Radeon RX 5500 XT einen direkten Konkurrenten zur GeForce GTX 1650 SUPER (siehe PRAD-News: GeForce GTX 1650/1660 SUPER: Custom-Modelle von MSI) ins Rennen. Der neue Grafikchip kann wahlweise in einer Ausführung mit 4 oder 8 GB GDDR6-VRAM erworben werden und ist für Full-HD-Gaming (1920 x 1080 Pixel) ausgelegt – der Mitbewerber aus dem Hause NVIDIA setzt konsequent auf 4 GB, was je nach Spiel, Auflösung und Grafikdetailstufe schon mal eng werden kann.

Gigabyte Radeon RX 5500 XT GAMING OC (Bild: Gigabyte)
Radeon RX 5500 XT GAMING OC: Werksübertaktete Grafikkarte mit 4 oder 8 GB VRAM (Bild: Gigabyte)

Die Hersteller Gigabyte und MSI gehören neben ASRock, ASUS, PowerColor, Sapphire und XFX zu den derzeitigen Anbietern von Grafikkarten mit Radeon RX 5500 XT. Gigabyte verwendet bei seinen werksübertakteten Modellen Radeon RX 5500 XT GAMING OC (4 GB: ab 210 Euro, 8 GB: ab 250 Euro) und Radeon RX 5500 XT OC (4 GB: ab 200 Euro, 8 GB: ab 215 Euro) seine hauseigene WindForce-Kühlung, die GPU, VRAM und MOSFET berücksichtigt.

Erstgenanntes Exemplar hat drei 80-mm-Lüfter an Bord, letztgenanntes zwei 90-mm-Ventilatoren. Je ein HDMI-Ausgang und drei DisplayPorts sind verbaut. Die GAMING OC bietet zudem eine programmierbare RGB-Beleuchtung. Beim Kauf bis zum 27. Januar 2020 gibt es Monster Hunter: Iceborne Master Edition und drei Monate Xbox Game Pass als Boni dazu.

MSI Radeon RX 5500 XT Gaming X 8G (Bild: MSI)
Radeon RX 5500 XT Gaming X 8G: TWIN-FROZR-7-Grafikkarte mit 8 GB und Werksübertaktung (Bild: MSI)

MSI wartet derweil mit zwei 8-GB-Varianten der Radeon RX 5500 XT auf: Gaming X 8G und Mech 8G OC. Erstere ist werksübertaktet, ab 250 Euro erhältlich und bezieht dank PAT („Power Allocation Technology“) ihren Strom überwiegend direkt vom Netzteil, statt den Umweg über den PCIe-Slot zu gehen. Dies sei laut Hersteller im Betrieb unproblematischer und gewährleiste eine konstantere Energieversorgung. Bei der Kühlung wird auf die bewährte TWIN-FROZR-7-Lösung samt Metall-Backplate vertraut. Mit MSI Mystic Light RGB ist darüber hinaus eine dynamische Beleuchtung vorhanden. Die ab 230 Euro verfügbare Mech 8G OC ist ebenfalls ab Werk übertaktet und kommt mit zwei TORX-3.0-Lüftern, die einen leisen Betrieb versprechen.

Weiterführende Links zum Thema

Amazon Blitzangebote

Angebote bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen