realme: Smartphone-Hersteller bringt eigene Fernseher

Der indische Markt wird in Kürze mit den preiswerten Einstiegsmodellen bedient

0
142

Die 2018 gegründete BBK-Electronics-Tochter realme ist bis dato als Smartphone-Marke ein Begriff und steigt zumindest in Indien nun auch in den TV-Geräte-Markt ein. Zwei LCD-Fernseher mit LED-Hintergrundbeleuchtung sind vorerst geplant. Der 43-Zöller löst mit 1920 x 1080 Bildpunkten (Full HD) auf, die 32-Zoll-Variante mit 1366 x 768 Bildpunkten (HD). Beide Modelle setzen auf Android TV als Betriebssystem und werden von einem Vierkern-SoC mit ARM Cortex A53 und Mali-470-MP3-GPU befeuert.

realme Smart TV (Bild: realme)
Erste Fernseher der Smartphone-Marke realme (Bild: realme)

Apps für Amazon Prime Video, Netflix und YouTube sind vorinstalliert. Eine Sprachsteuerung ist per Google Assistant möglich. Die Neuheiten warten zudem mit einem 24-Watt-Soundsystem auf, das Dolby Audio unterstützt. Darüber hinaus sind drei HDMI-Eingänge, zwei USB-Ports, ein RJ-45-Anschluss und S/PDIF an Bord. Bluetooth, WLAN, HDR10-Funktionalität und ein DVB-Tuner fehlen ebenso wenig. Die maximale Leuchtdichte wird auf 400 cd/m² beziffert. Im Lieferumfang befindet sich eine Infrarot-Fernbedienung.

Der realme Smart TV in 32 Zoll kostet umgerechnet rund 158 Euro, hat einen Strombedarf von 45 Watt und wiegt 3,6 kg. Die 43-Zoll-Ausführung geht für umgerechnet ca. 268 Euro an den Start, zieht 74 Watt aus der Steckdose und weist ein Gewicht von 6,7 kg auf. Der indische Marktstart soll am 2. Juni 2020 erfolgen. Ob auch Pläne für Europa bestehen, bleibt vorerst ungewiss. Von dem ebenfalls primär für Mobilgeräte bekannten Unternehmen Xiaomi sind beispielsweise bereits Fernseher auf dem europäischen Markt verfügbar. (Quelle: realme via DisplaySpecifications)

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

50%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!