-->

Royole: Hersteller flexibler OLED-Panels insolvent?

Chinesische Medienberichte behaupten, dass die Produktion bereits stillgelegt wurde, aber Hoffnung in Form staatlicher Nothilfen bestehe

Chinesischen Medienberichten zufolge stecke Royole, ein von Absolventen der Stanford-Universität gegründetes Unternehmen, in Zahlungsschwierigkeiten. Sowohl die Produktion als auch die Forschungs- und Entwicklungsarbeit seien bereits gestoppt worden. Als Grund wird eine mangelhafte Nachfrage auf Kundenseite genannt. Die flexiblen Panels des Herstellers seien anscheinend nicht besonders gefragt.

Royole Stretchable MicroLED (Bild: Royole)
Verformbares MicroLED-Panel von Royole (Bild: Royole)

Hinzu komme der Umstand, dass Forschung, Entwicklung und Produktion in den letzten Jahren so viel Geld verschlungen hätten, dass die Firma bisher finanziell auf keinen grünen Zweig gelangen konnte. Sicherlich dürfte auch die Coronapandemie eine nicht unwesentliche Rolle dabei spielen. Es gibt allerdings Hoffnung auf Rettung: Die Regierung von Shenzhen – der Millionenstadt, in der Royole seinen Hauptsitz hat – plane finanzielle Notfallhilfen, um den Betrieb zu sichern und neue Investoren zu gewinnen.

Royole ist auf die Produktion flexibler OLED-Panels spezialisiert, die etwa in Smartphones wie dem FlexPai 2 eingesetzt werden. 2021 wurde bekannt, dass das Unternehmen darüber hinaus an falt-, dehn-, verform- sowie ein- und ausrollbaren MicroLED-Panels werkle. Nähere Informationen dazu finden Sie in den unten verlinkten PRAD-News. (Quelle: OLED-Info)

Weiterführende Links zum Thema

Royole: Flexibles OLED-Display mit über 100 Schichten (PRAD-News)

Royole zeigt extrem flexibles MicroLED-Panel (PRAD-News)

BenQ Mobiuz: Gaming vom Feinsten – Hier alle top Modelle

Monitor Deals des Tages

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!