Samsung: Bilderrahmen SPF-75H und SPF-85H auch als Monitor nutzbar

0
71

Auf Fotos lassen sich die schönsten Momente im Leben immer wieder neu erleben. Einfacher als mit einem Stapel Bilder geht das auf einem digitalen Bilderrahmen. Die zwei neuen Photo Frames von Samsung in 7 Zoll und 8 Zoll überzeugen dabei mit genügend Platz für alle Erinnerungen, edlem Design und technischer Raffinesse in der Menüführung. Außerdem können der SPF-75H und der SPF-85H auch als zweites Computerdisplay zum Einsatz kommen.

Samsung SPF-75H (Foto: Samsung)

Beide Bilderrahmen besitzen einen 1.024 Megabyte große Speicher für rund 3.000 Fotos. Der 7-Zoll-Widescreen SPF-75H bietet mit seinem Seitenverhältnis von 15:9 eine sichtbare Bilddiagonale von 17,8 cm; damit ist er insbesondere für Landschaftsaufnahmen und breitere Bilddarstellungen geeignet. Hingegen ist das 8-Zoll-Display SPF-85H mit einer Bilddiagonale von 20,3 cm und einem Seitenverhältnis von 4:3 ideal für Bilder geeignet, die mit digitalen Kompaktkameras im Standardformat aufgenommen wurden.

Beide Photo Frames sind praktisch und bedienerfreundlich. Schon das Aufladen der Bilder ist ein Leichtes: Dank der „Plug-and-Play“-Funktion lassen sich die Fotos über eine SD-, MMC- oder MS-Speicherkarte bzw. über den USB-Anschluss der Kamera oder eines anderen Gerätes auf den digitalen Bilderrahmen aufspielen. Zudem können die Fotos flexibel in verschiedene Ordner einsortiert und später beliebig umsortiert werden.

Der Clou des Geräts ist die versteckte Menüführung auf der Vorderseite: Durch ein leichtes Berühren des rechten Rahmenrandes zeigt der Photo Frame, was wirklich in ihm steckt: In weißer LED-Beleuchtung erscheinen die „Starlight Buttons“, über die die Steuerung erfolgt. Mit Hilfe von fünf Bedienelementen können verschiedene Geräteeinstellungen geändert und die Bilder zugeordnet werden. Rund 10 Sekunden nach der letzten Berührung erlöschen diese wieder und sind somit während der Bildanzeige nicht mehr sichtbar.

Neu ist auch die „Shortcut-Taste“, die einen schnellen Wechsel von jedem Menüpunkt direkt in den Diaschau-Modus ermöglicht. Auch die weiteren Tasten der Menüführung ermöglichen eine schnelle Änderung der Bildeinstellung.

Tolle Fotos kommen aber erst recht zur Geltung, wenn sie perfekt wiedergegeben werden. Bilder sollen so detailgetreu wie möglich auf dem Bildschirm erscheinen, um echt auszusehen. Entscheidend ist dabei die Pixelanzahl, die der Photo Frame pro Zoll (inch) wiedergibt; erst ab einer Auflösung von 100 dpi (dots per inch) wirkt das Bild auch bei einer nahen Betrachtung wirklich fein. Eine herausragende Bildqualität sollen beide Samsung Photo Frames mit einer Auflösung von 134 dpi bieten. Für die optimale Bilddarstellung sorgen zudem die hohen Kontrast- (300:1) und Helligkeitswerte (200cd/m² = Candela pro Quadratmeter). Dadurch wirken die Bilder selbst in helleren Räumen oder bei Sonnenlicht lebendig und farbenfroh.

Samsung SPF-85H (Foto: Samsung)

Die Photo Frames von Samsung bieten jedoch noch weitere Anwendungsmöglichkeiten – dank ihres USB-Anschlusses. Beide Bilderrahmen verfügen über eine praktische, integrierte USB-Mini-Monitor-Funktion. Damit können die kleinen Displays als Zusatzmonitor für jeden PC und jedes Notebook eingesetzt werden. Während der Nutzer am Hauptbildschirm arbeitet, kann er einen Ausschnitt des Desktops auf dem digitalen Bilderrahmen im Auge behalten. Denn die Photo Frames bieten genug Platz für Outlook, Messenger und weitere Programme.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen