Sharp: OLED-Smartphone mit 120 Hz mindert Motion-Blur

Via Black-Frame-Insertion sollen 240 Hz erreicht werden

0
208

Der japanische Konzern Sharp hat mit dem Aquos Zero 2 ein neues Smartphone vorgestellt, das mit 240 Hz Bildwiederholrate wirbt. Das verbaute OLED-Display erreicht diesen Wert jedoch nicht nativ, sondern via Black-Frame-Insertion. Zwischen jedes reguläre Bild wird folglich ein schwarzes geschaltet, wodurch aus den eigentlichen 120 Hz künstliche 240 Hz werden. Das Ergebnis sei eine stark verminderte Bewegungsunschärfe, die es etwa erlaube, Text auf Websites noch während des Scrollens zu lesen.

Der 6,4 Zoll große Bildschirm löst mit 1080 × 2340 Bildpunkten auf. Als CPU kommt ein Qualcomm Snapdragon 855 mit acht Rechenkernen zum Einsatz, als GPU eine Adreno 640. 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB interner UFS-3.0-Speicher stehen ebenfalls zur Verfügung. Zudem sind Kameras mit 8, 12 und 20 Megapixeln verbaut. Beim Betriebssystem setzt Sharp auf Android 10. Der Akku hat eine Nennladung von 3130 mAh.

Das 143 g leichte Aquos Zero 2 soll – zumindest in Japan – im Dezember 2019 erscheinen. Einen Verkaufspreis bleibt der Hersteller noch schuldig. Das Gerät ist übrigens nach IPX5, IP6X und IPX8 gegen Staub und Wasser geschützt. (Quelle: Blur Busters)

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google

Eindrücke vom Sharp Aquos Zero 2

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen