Sony kündigt neues SXRD-Projektor-Modell VPL-GH10 für Simulationszwecke an

0
31

Sony steht vor der Markteinführung eines neuen auf SXRD Technologie (Silicon X-tal Reflective Display) basierenden Projektors mit dem Namen VPL-GH10. Mittels interner Funktionen zur Reduktion von Vewischeffekten verspricht das für Simulations-, Trainings- und industrielle Visualisierungszwecke entworfene Modell den Anwender in realistisch wirkende Simulationsumgebungen eintauchen zu lassen. Die hierbei eingesetzte Technik namens Motionflow ermöglicht hohe Bildwiederholraten und identifiziert und entfernt verwischte Bilder in schnell bewegenden Inhalten, wodurch klarere, realistischere Bilder entstehen um den Anforderungen der genannten speziellen Anwendungsbereiche gerecht zu werden.

“Durch die Kombination von Full-HD-Auflösung und überwältigenden Kontrastverhältnissen mit der eingebauten Fähigkeit Verwischeffekte zu reduzieren lassen sich Inhalte auf diesem neuen Projektor höchst akkurat visuell erschließen.” sagt Andre Floyd, Marketing Manager für SXRD-Systeme bei Sony Electronics. “Diese Technologien erlauben es realistischere Simulationen und Trainingsbilder zu erzeugen, wodurch die Effektivität von Simulation- und Trainingsprogrammen verbessert wird.”

Die Motionflow-Technologie des Projektors soll mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz unter Zuhilfenahme von Dark Frame Insertion arbeiten, wobei dunkle Zwischenbilder eingefügt werden um die mit älteren Projektorgenerationen bei Bewegtbildern üblicherweise anzutreffenden Verwischeffekte auszugleichen. Der eingesetzte Algorithmus fügt pro Sekunde jeweils 60 einzelne Bilder zwischen jedes der vorhandenen 60 Bilder des 60 Hz Videos ein, womit sich die Zahl der pro Sekunde angezeigten Frames verdoppelt und die Bildqualität bei actionreichen, schnell bewegenden Inhalten erhöht wird.

Ein hohes Maß an Bildschärfe sei zudem durch die insgesamt 6 Millionen (Sub-)Pixel (3 x 1920 x 1080) gewährleistet, die sich für die RGB-Projektion aus drei Panels zusammensetzen von denen jedes für eine der drei Grundfarben zuständig ist, wodurch laut Hersteller Farben akkurat und einheitlich reproduziert werden und gleichzeitig für exzellente Graustufenauflösung gesorgt sein soll.

Dem VPL-GH10 ist eine 1,6-fach Zoom-Linse mitgegeben, welche für höchste Ansprüche an HD-Performance entwickelt worden sein soll. Für zusätzliche Flexibilität bei der Aufstellung verfügt die Linse über eine horizontale und vertikale lense shift-Funktion um auch in solchen Fällen verzerrungsfreie Bildgeometrie sicher zu stellen, in denen der Projektor nicht optimal zentriert vor dem Leinwandmittelpunkt positioniert werden kann.

Anschlusseitig ist Sonys neuer Projektor mit einer DVI-D-Schnittstelle sowie einem RJ45-Netzwerkanschluss ausgestattet, mittels dessen sich alle notwendigen Einrichtungs- und Justierungsparameter via Computer fernsteuern lassen sollen.

Bezüglich Verfügbarkeit des Sony VPL-GH10 wird seitens Sony mit einem voraussichtlichen Markteinführungszeitpunkt im Frühling gerechnet.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen